Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Vorbericht Donnerstag, 07.02.2019

Vorbericht Hannover: "Wegweisend für beide Teams"

Foto: Sportfoto Zink

Der Club und Hannover wollen weg vom Tabellenende. Dabei würde ein Sieg im direkten Duell am Samstag (ab 15.15 Uhr live im FANRADIO) sicher helfen. Beide Lager sind zuversichtlich, haben aber auch mit ein paar personellen Problemen zu kämpfen.

  • Die Situation

Den Auftritt im Pokal in Hamburg hatte Michael Köllner auch am Donnerstag noch nicht ganz aus den Klamotten geschüttelt. „Das war schon schwere Kost. Es war sehr enttäuschend, was wir dort gezeigt haben. So ein Gesicht dürfen wir uns in den nächsten Wochen nicht mehr leisten“, so der Club-Trainer auf der Spieltags-PK.

Gegen Hannover erwartet der Oberpfälzer nun „eine Reaktion“. Im Duell gegen den Tabellenletzten „musst du Mut und Entschlossenheit“ an den Tag legen. „Wir müssen an die kampfbetonten Auftritte gegen Mainz und Bremen anknüpfen“, so Köllner, für den es angesichts der Tabellenkonstellation „ein wegweisendes Spiel für beide Teams“ ist.

  • Das Personal

In Hamburg hatte der Club nicht nur das Pokalaus zu verschmerzen, sondern auch die eine oder andere Blessur. Kevin Goden wird mit einer Muskelverletzung in den nächsten Wochen ausfallen, Virgil Misidjan plagen Adduktorenprobleme, die ihn Mittwoch und Donnerstag nicht trainieren ließen. Auch hinter dem Einsatz von Federico Palacios (Schlag auf die Achillessehne) und Patrick Erras (Magen-Darm) steht noch ein Fragezeichen.

Sicher fehlen werden derweil Georg Margreitter (muskuläre Probleme) und der gelbgesperrte Ondrej Petrak, dessen Part im defensiven Mittelfeld laut Köllner Hanno Behrens, Simon Rhein, Patrick Erras oder Lukas Jäger einnehmen könnte. Wieder zur Verfügung steht Tim Leibold, der nach seiner Gehirnerschütterung zurück im Training ist.  Auch Robert Bauer ist zurück an Bord.

  •  Der Gegner

Bei den Niedersachsen läuft es in dieser Saison ähnlich schlecht wie in Nürnberg. Mit elf Punkten rangiert 96 aktuell am Tabellenende. Der Trainerwechsel vor knapp zwei Wochen von Andre Breitenreiter zu Thomas Doll brachte noch keinen kurzfristigen Erfolg - Dolls Premiere gegen Leipzig ging mit 0:3 schief. Dennoch blickt der Coach zuversichtlich auf die Partie gegen den FCN: "Jeder brennt auf dieses Spiel. Ich spüre überhaupt keine Angst."

Die Hannoveraner sind nun wirklich nicht um ihre Verletztenmisere zu beneiden. Zu den langzeitverletzten Leistungsträgern Niclas Füllkrug, Ihlas Bebou und Linton Maina gesellt sich nun auch der Flügelflitzer Noah Joel Sarenren Bazee hinzu. Kurzfristig wird auch Takuma Asano (krank) sowie Pirmin Schwegler (gesperrt) nicht zur Verfügung stehen.

  • Die Fakten

Nach dem Hinspiel schien die Welt noch in Ordnung. Das 2:0 gegen Hannover 96 beförderte den Club auf den achten Tabellenplatz. Jetzt ist die Situation eine ganz andere, der Kampf um den Klassenerhalt erreicht seinen bisherigen Höhepunkt mit dem Duell zwischen dem 17. und dem 18. der Bundesliga. Fünfmal konnte der 1. FC Nürnberg bis jetzt in Hannover gewinnen, der letzte Sieg im Jahr 2010 brachte auch damals wertvolle Punkte im Abstiegskampf. Am Samstag wird der Club von circa 2.000 Anhängern vor Ort unterstützt, insgesamt rechnet Hannover 96 mit etwa 34.000 Zuschauern.

Wer nicht vor Ort ist, kann die Partie auch alternativ im FANRADIO in der CLUB-App oder auf fcn.de live und kostenlos verfolgen. Die Übertragung startet bereits um 15.15 Uhr. Noch früher beginnt der Spieltagsmodus der CLUB-App, der euch wie gewohnt ab 9 Uhr mit allen relevanten, interessanten und exklusiven Infos rund um das Auswärtsspiel versorgen wird. Darüber hinaus erhaltet ihr wie gewohnt in den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter und Instagram exklusive Einblicke hinter die Kulissen. Nach dem Spiel gibt es auf fcn.de den Spielbericht, weitere Stimmen und Bilder zur Partie und bei CLUB TV die Pressekonferenz mit den beiden Trainern.

Spieldaten

21. Spieltag, 1. Bundesliga 2018/2019
2 : 0
Hannover 96
45. Nicolai Müller 1:0
77. Nicolai Müller 2:0
1. FC Nürnberg
Stadion
Datum
09.02.2019 15:30 Uhr
Schiedsrichter
Tobias Welz
Zuschauer
33700

Aufstellung

Hannover 96
Esser - Korb - Akpoguma (44. Wimmer) - Anton - Ostrzolek - Bakalorz - Souza Silva - Müller (78. Fossum) - Haraguchi - Weydandt (63. Wood) - Jonathas
Reservebank
Albornoz, Sahin-Radlinger, Sorg, Wimmer, Fossum, Muslija, Wood
Trainer
Thomas Doll
1. FC Nürnberg
Zrelak - Knöll (76. Kubo) - Pereira - Palacios (60. Fuchs) - Behrens - Rhein - Leibold - Ewerton José - Mühl - Valentini (88. Ishak) - Mathenia
Reservebank
Bauer, Bredlow, Fuchs, Erras, Ishak, Kerk, Kubo
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse

11. min Spielstand: 0:0
Simon Rhein

28. min Spielstand: 0:0
Walace Souza Silva

33. min Spielstand: 0:0
Marvin Bakalorz

44. min Spielstand: 0:0
Kevin Wimmer kommt für Kevin Akpoguma

45.(+5) min Spielstand: 1:0
Nicolai Müller

60. min Spielstand: 1:0
Alexander Fuchs kommt für Federico Palacios

63. min Spielstand: 1:0
Bobby Wood kommt für Hendrik Weydandt

68. min Spielstand: 1:0
Adam Zrelak

72. min Spielstand: 1:0
Matheus Pereira

76. min Spielstand: 1:0
Yuya Kubo kommt für Törles Knöll

77. min Spielstand: 2:0
Nicolai Müller

78. min Spielstand: 2:0
Iver Fossum kommt für Nicolai Müller

88. min Spielstand: 2:0
Mikael Ishak kommt für Enrico Valentini