Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Vorbericht Donnerstag, 20.12.2018

Vorbericht Freiburg: "Wir brauchen Killerinstinkt"

Foto: Sportfoto Zink

Michael Köllner hofft vor dem letzten Spiel des Jahres, dass der eine oder andere Spieler noch zurückkommt und wünscht sich vor dem Tor etwas mehr Kaltschnäuzigkeit.

Am Samstag, 22.12.18, steht ab 15.30 Uhr (15.15 Uhr live im FANRADIO) das letzte Spiel des Jahres an. Gegner ist der SC Freiburg. Der Vorbericht.

  • Die Situation

Durch die Ergebnisse am 16. Spieltag ist der Club auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht. Fürs Freiburg-Spiel ist deshalb klar: „Wir werden alles versuchen dieses Spiel zu gewinnen“, erklärte Michael Köllner auf der Spieltags-PK am Donnerstag, 20.12.18. „Es wird aber eine ganz schwere Aufgabe, weil Freiburg eine starke Mannschaft hat.“

Mit den letzten Leistungen seiner Mannschaft gegen Gladbach und Wolfsburg ist Köllner trotz der Niederlagen durchaus zufrieden, fordert fürs Freiburg-Spiel aber: „Wir brauchen Killerinstinkt vor dem Tor, denn ohne eigenen Treffer kannst du nicht gewinnen.“

  • Das Personal

„Es gibt etwas Licht am Horizont“, so Köllner über die personelle Situation. Hanno Behrens und Mikael Ishak stiegen am Mittwoch wieder teilweise ins Training ein, auch Enrico Valentini trainierte mit erhöhter Intensität. „Wir müssen jetzt bis Samstag schauen, wie es sich bei ihnen entwickelt“, sagte Köllner, der hofft, dass auch Robert Bauer noch rechtzeitig fit wird.

Die Bremen-Leihgabe könnte dann wieder hinten rechts verteidigen, da Kevin Goden sich gegen Gladbach eine Muskelverletzung zugezogen hat und nicht zur Verfügung steht. Falls Bauer nicht rechtzeitig fit wird, wäre eine Option, wie in Gladbach nach der Pause mit Ewerton im Zentrum und Lukas Mühl auf rechts zu starten. Die Alternative dazu wäre eine Dreierkette. Ondrej Petrak geht derweil vorbelastet ins Spiel und wäre bei einer weiteren Gelben Karte gesperrt.

  • Der Gegner

Die Abstiegsplätze hielten die Freiburger in dieser Saison bislang immer ein Stück weit auf Distanz. Aktuell rangiert das Team von Trainer Christian Streich mit 18 Punkten auf Platz 12. Zuletzt verpasste es der SC allerdings, den Abstand auf die Abstiegszone weiter zu vergrößern und kam in den Duellen gegen Düsseldorf (0:2) und Hannover (1:1) nur zu einem Zähler. Zum dritten Mal in Folge trifft Freiburg am Samstag nun auf einen Tabellenletzten.

„Wir müssen jetzt nochmal alle Kräfte bündeln“, sagte Christian Streich, der mit Amir Abrashi, Brandon Borello, Tim Kleindienst, Roland Sallai, Florian Kath und Nicolas Höfler auf eine Reihe von Leistungsträgern verzichten muss. Die beiden Ex-Cluberer Mike Frantz und Patrick Kammerbauer sind dagegen einsatzfähig.

  • Die Fakten

Zum Jahresabschluss werden rund 36.500 Zuschauer im Max-Morlock-Stadion erwartet. Für Kurzentschlossene gibt es an den üblichen Vorverkaufsstellen noch ausreichend Tickets. Auch die Tageskassen werden besetzt sein. Nach der Partie findet hinter der Nordkurve das Winterdorf der Nordkurve Nürnberg statt. Gemeinsam können Club-Fans dort das Jahr für einen guten Zweck ausklingen lassen. Der Club und Freiburg treffen zum insgesamt 29. Mal aufeinander. Von den bisherigen 28 Duellen konnte der FCN zwölf für sich entscheiden, elf der SC und fünfmal trennte man sich unentschieden. Das letzte Aufeinandertreffen im Dezember 2015 gewann der Club mit 2:1, was gleichzeitig allerdings auch der einzige Sieg in den letzten zehn Duellen war.

Ab 9 Uhr läuft in der Club-App wie gewohnt der Spieltagsmodus. Je nachdem, ob ihr alles zur Partie erfahren wollt, selber im Stadion seid oder nur das Nötigste auf euren Devices möchtet – ihr selbst habt die Wahl und könnt eure App individuell gestalten. Darüber hinaus erhaltet ihr wie gewohnt in den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter und Instagram exklusive Einblicke hinter die Kulissen. Nach dem Spiel gibt es auf fcn.de den Spielbericht, weitere Stimmen und Bilder zur Partie und bei CLUB TV die Pressekonferenz mit den beiden Trainern. Außerdem überträgt das FCN-Fanradio die Partie ab 15.15 Uhr live, kostenlos und in voller Länge. Experte ist Ex-Profi Jörg Dittwar, in der Halbzeit ist ein Spieler aus dem Profi-Kader zu Gast.

 

VGN-Hinweise:

Bereits ab 12.17 Uhr verkehren S-Bahnen in dichter Folge zwischen Nürnberg Hauptbahnhof und der Station Frankenstadion. Neben der S2 Nürnberg – Altdorf halten dann auch die Züge der S3 Nürnberg – Neumarkt direkt am Stadion. Nach dem Spiel wird das Verkehrsangebot zum Hauptbahnhof bis 19.38 Uhr verstärkt. Zusätzliche Regionalbahnen fahren um 17.35 Uhr, 17.42 Uhr, 18.07 Uhr und 18.14 Uhr am Sonderbahnsteig Frankenstadion ab. Im Stadtverkehr Nürnberg setzt die VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Verstärkerbusse zwischen Doku-Zentrum und der U-Bahnstation Frankenstadion ein.

Service für Clubfans aus Richtung Neumarkt: Die Züge der S3 Neumarkt – Nürnberg, die zwischen 11.44 Uhr und 14.44 Uhr in Neumarkt abfahren, halten vor dem Spiel außerplanmäßig an der Station Frankenstadion. Zur Heimfahrt nimmt dort die S3 die Fans um 17.25 Uhr, 17.45 Uhr, 18.21 Uhr, 18.45 Uhr, 19.25 Uhr und 19.45 Uhr mit. Der RE 4865 nach Neumarkt und Regensburg hält um 17.41 Uhr am Sonderbahnsteig Frankenstadion zum Einsteigen. Weitere Fahrplaninfos gibt es unter www.vgn.de sowie auf den elektronischen Anzeigen vor Ort.

Spieldaten

17. Spieltag, 1. Bundesliga 2018/2019
0 : 1
1. FC Nürnberg
SC Freiburg
19. Christian Günter 0:1
Stadion
Datum
22.12.2018 15:30 Uhr
Schiedsrichter
Robert Kampka
Zuschauer
36190

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Bredlow - Bauer (85. Ewerton José) - Margreitter - Mühl - Leibold - Palacios - Petrak - Misidjan (68. Ishak) - Pereira - Zrelak - Kerk (57. Kubo)
Reservebank
Klandt, Ewerton José, Erras, Kubo, Fuchs, Rhein, Ishak
Trainer
Michael Köllner
SC Freiburg
Höler (72. Waldschmidt) - Niederlechner (46. Petersen) - Frantz (72. Lienhart) - Gondorf - Koch - Haberer - Günter - Heintz - Gulde - Kübler - Schwolow
Reservebank
Flekken, Lienhart, Stenzel, Kammerbauer, Ravet, Petersen, Waldschmidt
Trainer
Christian Streich

Ereignisse

19. min Spielstand: 0:1
Christian Günter

35. min Spielstand: 0:1
Robin Koch

46. min Spielstand: 0:1
Nils Petersen kommt für Florian Niederlechner

57. min Spielstand: 0:1
Yuya Kubo kommt für Sebastian Kerk

68. min Spielstand: 0:1
Mikael Ishak kommt für Virgil Misidjan

72. min Spielstand: 0:1
Luca Waldschmidt kommt für Lucas Höler

72. min Spielstand: 0:1
Phillip Lienhart kommt für Mike Frantz

85. min Spielstand: 0:1
Almeida Santos Ewerton José kommt für Robert Bauer

90.(+1) min Spielstand: 0:1
Matheus Pereira

90.(+3) min Spielstand: 0:1
Lukas Kübler