Profis Vorbericht Freitag, 18.03.2022

Vorbericht Dresden: Fokussieren, nicht rechnen

Foto: Sportfoto Zink

Der 27. Spieltag bringt Dynamo Dresden als Gast ins Frankenland. Die Rollen scheinen vor der Partie klar verteilt, aber Coach Robert Klauß warnt.

  • Unsere Situation

Vier Siege in Folge landete der Club zuletzt und hat sich damit wieder in der Tabelle an die Aufstiegsplätze herangeschoben. „Nach dem 30. Spieltag kann man vielleicht mal zum Rechnen anfangen“, entgegnete Robert Klauß am Freitag den Fragen nach möglichen Aufstiegsszenarien, räumte aber mit Blick aufs Dresden-Spiel ein: „Die Ausgangslage macht uns zum Favoriten für diese Partie. Wir werden sehen, wie wir damit umgehen und hoffen natürlich, dass wir aus dem Spiel gegen Ingolstadt gelernt haben.“

Wichtig ist dem Club-Coach dabei: „Wir müssen von Anfang an aggressiv sein, zu unserer Struktur finden und die Bascis des Spiels auf den Platz bringen.“ Dass dies auch gelingt, da ist Klauß zuversichtlich: „Ich erlebe meine Mannschaft derzeit fokussiert und selbstbewusst. Sie weiß, was notwendig ist, um Spiele zu gewinnen.“

  • Unser Personal

Personell kann Klauß fast aus dem Vollen schöpfen. Neben Felix Lohkemper steht nur Noel Knothe, der in der U21 im letzten Spiel einen Platzverweis kassierte, nicht zur Verfügung. Im Regionalliga-Team werden am Samstag im Derby gegen die SpVgg Greuther Fürth Mario Suver und Jens Castrop Spielzeit sammeln.

Rechtzeitig zurückgemeldet hat sich Kilian Fischer. Der Rechtsverteidiger, der sich gegen Hannover eine Kapselreizung im Sprunggelenk zugezogen hatte, trainierte am Freitag wieder mit der Mannschaft. „Er ist spielfähig und wird im Kader stehen“, so Klauß.

  • Unsere Stimme zum Gegner

Robert Klauß: „Dynamo Dresden ist kein leichter Gegner. Sie haben in dieser Saison gerade gegen oben stehende Gegner gute Leistungen gezeigt und es zuletzt auch gegen St. Pauli und Bremen phasenweise richtig gut gemacht. Sie haben mit Daferner einen Top-Stürmer, Tempo über außen und eine robuste Innenverteidigung, die die Ruhe behält. Das ist eine gefestigte Mannschaft, die nie aufgibt und eine gute Mentalität hat.“

  • Dresdens Situation

Das Team von Cheftrainer Guerino Capretti steht vor dem 27. Spieltag mit 27 Punkten auf dem Relegationsplatz 16 in der Tabelle. Seit neun Spielen schafften es die Sachsen nicht mehr, einen Dreier einzufahren - jedoch gelang dabei zumindest fünfmal ein Punktgewinn. Zuletzt bewies sich die Dynamo-Elf mit einer starken Heimleistung beim 1:1-Remis gegen Aufstiegsanwärter St. Pauli. Nach gutem Saisonstart wurde Dresden Stück für Stück in der Tabelle durchgereicht und trennte sich deshalb vor kurzem auch von Aufstiegstrainer Alexander Schmidt. Unter Capretti gab es einen Punkt gegen St. Pauli und eine knappe Niederlage in Bremen.

  • Dresdens Personal

Neben den Langzeitverletzten in Reha (Herrmann, C. Löwe, Mai, Vlachodimos und Wiegers) muss Capretti in nächster Zeit auf Kevin Ehlers und Ransford-Yeboah Königsdörffer verzichten. Beide fallen durch einen Muskelfaserriss am Hüftbeuger mehrere Wochen aus – Ehlers verletzte sich im Training, Königsdörffer bereits beim letzten Spiel.

  • Dresdens Stimme

Dynamo-Coach Capretti vor der Partie: "Nürnberg hat eine junge Mannschaft, die sich auch erst finden musste. Mich überrascht es nicht, dass sie jetzt so gefestigt wirken. Sie haben viel Potenzial und viel Qualität, eine gute Intensität. Es erwartet uns eine Herausforderung." Auch Keeper Kevin Broll weiß den Club einzuschätzen: "Das gesamte Team von Nürnberg ist gefährlich. Man fokussiert sich da nicht nur auf einen. Sie haben einen guten Lauf und haben sich gefunden."

  • So seid ihr dabei

Zum 27. Spieltag empfangen wir Dynamo Dresden in unserem Max-Morlock-Stadion – und dürfen das Stadion wieder komplett auslasten! Das heißt für euch: Kommt vorbei und unterstützt uns live vor Ort! Seid dabei und treibt unsere Jungs von der Tribüne aus zu einem erneuten Heimerfolg und dem möglichen fünften Sieg in Folge. Hier findet ihr nochmals alle wichtigen Infos zum Stadionbesuch. Anpfiff der Partie gegen die Sachsen ist am Sonntag um 13.30 Uhr. Tickets könnt ich euch direkt hier sichern, wir freuen uns auf eine stimmgewaltige Kulisse!

Rund um den Spieltag gibt es aus gegebenem Anlass wieder zahlreiche Hilfsaktionen für die Betroffenen des Ukraine-Krieges. Ihr könnt euch vorab auf UnserClub.de über die Aktionen informieren, die Menschen aus der Ukraine brauchen eure Unterstützung!

Für alle diejenigen, die am Sonntag nicht ins Stadion kommen können, aufgepasst: Selbstverständlich werdet ihr über unsere Social-Media-Kanäle mit allem Wichtigen informiert. Wir versorgen euch über Facebook, Instagram und Twitter mit aktuellsten Einblicken und Infos rund um das Heimspiel. Nach dem Abpfiff gibt es auf fcn.de wieder den Spielbericht und ein wenig später auch die Stimmen zum Spiel sowie die PK mit Cheftrainer Robert Klauß. Ab 13.15 Uhr überträgt auch unser FANRADIO die Partie live, kostenlos und in voller Länge auf fcn.de & in der Club-App.

  • Spieltagsmodus in der CLUB-App

In der CLUB-App nehmen wir euch am Sonntag wieder live am Spieltag mit. Bis zum Anpfiff bekommt ihr dort von uns wieder ein spannendes und interessantes Programm geboten. Den Spieltagstipp gibt es diese Woche von unserem Co-Trainer Frank Steinmetz. In unserer Historien-Reihe haben wir uns das Heimspiel gegen Dresden aus dem Jahr 1993 ausgesucht. Damals gewann der Club deutlich mit einem 3:0, darunter aber auch ein ganz besonderer Treffer: Den Deckel drauf in der 87. Minute machte damals nämlich unser Keeper und Club-Legende Andy Köpke durch einen Elfmeter. Schließlich haben wir auch noch mit unserer Vertretung in der Kicker-11 des letzten Spieltages, Tom Krauß, gesprochen. Erfahrt in der App, wie Tom seine Entwicklung beim Club reflektiert und wie er den Konkurrenzkampf innerhalb des Teams sieht.

Spieldaten

27. Spieltag, 2. Bundesliga 21/22
1 : 1
1. FC Nürnberg
12. Fabian Nürnberger 1:0
Dynamo Dresden
42. Christoph Daferner 1:1
Stadion
Datum
20.03.2022 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Robert Hartmann
Zuschauer
27826

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Mathenia - Fischer (83. Valentini) - Schindler - Sörensen - Handwerker - Tempelmann - Nürnberger (77. Krauß) - Duman (83. Schäffler) - Møller Dæhli - Schleimer (65. Shuranov) - Köpke (65. Dovedan)
Reservebank
Klaus, Hübner, Valentini, Dovedan, Geis, Krauß, Borkowski, Schäffler, Shuranov
Trainer
Robert Klauß
Dynamo Dresden
Broll - Akoto - Sollbauer - Knipping - Giorbelidze - Stark (86. Will) - Batista Meier (46. Mörschel) - Kade - Schröter - Daferner - Diawusie (68. Drchal)
Reservebank
Mitryushkin, Aidonis, Becker, Borrello, Mörschel, Weihrauch, Will, Drchal
Trainer
Guerino Capretti

Ereignisse

12. min Spielstand: 1:0
Fabian Nürnberger

42. min Spielstand: 1:1
Christoph Daferner

46. min Spielstand: 1:1
Heinz Mörschel kommt für Oliver Batista Meier

65. min Spielstand: 1:1
Nikola Dovedan kommt für Pascal Köpke

65. min Spielstand: 1:1
Erik Shuranov kommt für Lukas Schleimer

68. min Spielstand: 1:1
Vaclav Drchal kommt für Agyemang Diawusie

77. min Spielstand: 1:1
Tom Krauß kommt für Fabian Nürnberger

81. min Spielstand: 1:1
Taylan Duman

81. min Spielstand: 1:1
Tim Knipping

83. min Spielstand: 1:1
Manuel Schäffler kommt für Taylan Duman

83. min Spielstand: 1:1
Enrico Valentini kommt für Kilian Fischer

86. min Spielstand: 1:1
Paul Will kommt für Yannick Stark

88. min Spielstand: 1:1
Manuel Schäffler

]]>