Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Vorbericht Dienstag, 25.09.2018

Vorbericht Dortmund: Das Ende der schwarzen Serien?

Foto: Sportfoto Zink

Mit einem Sieg im Rücken gastiert der 1. FC Nürnberg am Mittwoch beim Favoriten Borussia Dortmund. Eine schwierige, aber nicht unlösbare Aufgabe, meint Club-Coach Michael Köllner.

  • Die Situation

Die Englische Woche steht an und hält für den Club einen wahren Flutlichtkracher bereit: Bei Borussia Dortmund will die Mannschaft von Cheftrainer Michael Köllner den positiven Trend fortsetzen und für eine Überraschung im Signal-Iduna-Park sorgen. „Wir fahren nicht nach Dortmund, um Autogramme abzuholen, sondern um zu punkten“, verkündete der Club-Coach auf der Pressekonferenz am Montagnachmittag.

Keine leichte Aufgabe, schließlich ist die Borussia in dieser Saison wettbewerbsübergreifend ungeschlagen. Dennoch glaubt Köllner: „Sie suchen noch etwas nach ihrer normalen Form, das könnte unsere Chance sein.“ Unterstützung erfährt die Mannschaft von 3.000 Club-Fans, die die Reise ins Ruhrgebiet antreten werden. „Das spricht für sich, das ist spektakulär“, lobte Köllner den Support der Fans.

  • Das Personal

Den ersten Saisonsieg überstand der Club ohne Blessuren. „Alle Spieler sind gut aus der Partie rausgekommen“, verkündete Köllner. Einzig bei Mikael Ishak und Yuya Kubo müsse man beobachten, inwieweit sie die Partie verkraftet haben, nachdem sie vergangene Woche krankheitsbedingt nur eingeschränkt trainieren konnten.  

Auch wenn eine Englische Woche ansteht, großartige Veränderungen möchte der FCN-Coach an seiner Formation nicht vornehmen. „Wir sind gut in Form, da wäre es fatal, jetzt die Rotationsmaschine anzuschmeißen – auch wenn das der Kader hergäbe.“

  • Der Gegner

Mit Borussia Dortmund trifft der FCN auf eine extrem heimstarke Mannschaft, das hat der BVB in dieser Saison bereits gegen Leipzig (4:1) und Frankfurt (3:1) bewiesen. Vor allem defensiv wird Dortmund-Coach Lucien Favre rotieren müssen, da Abdou Diallo nach seiner Roten Karte in Hoffenheim für ein Spiel gesperrt wurde. Wer ihn ersetzen wird, ließ der Schweizer Trainer offen, für Ömer Toprak jedenfalls kommt die Partie nach seinem Muskelfaserriss zu früh.

Und auch ob der spanische Neuzugang Paco Alcacer auflaufen kann, verriet Favre noch nicht. Die Leihgabe des FC Barcelona (ein Spiel, ein Tor) laboriert noch an muskulären Problemen. „Er hat einen Teil des Trainings absolviert, wir müssen aber noch abwarten und mit dem Doc sprechen.“

  • Die Fakten

Die Begegnung Dortmund-Nürnberg ist das Aufeinandertreffen von zwei der besten Defensiven der Liga. Nur die Bayern kassierten mit zwei Treffern weniger Gegentore als der BVB und der FCN (jeweils drei). Der Signal-Iduna-Park war zuletzt allerdings kein gutes Pflaster für die Cluberer. Der letzte Sieg gelang im November 1990, das letzte FCN-Tor in Dortmund erzielte Marek Nikl 2006. Schiedsrichter der Partie ist Patrick Ittrich, unter dessen Leitung dem Club bereits zwei Auswärtssiege gelangen (jeweils 1:0 in Paderborn und bei Union Berlin).

Auch am Mittwoch könnt ihr euch in der CLUB-App in den Spieltagsmodus versetzen lassen. Je nachdem, ob ihr alles zur Partie erfahren wollt oder nur das Nötigste auf eure Devices möchtet – ihr selbst habt die Wahl und könnt eure App individuell gestalten. Ab 12 Uhr bekommt ihr das Rundumpaket an Infos. Unmittelbar nach der Partie gibt’s das erste Statement eines Spielers in einem kurzen Video exklusiv in der App. Darüber hinaus erhaltet ihr wie gewohnt in den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter und Instagram exklusive Einblicke hinter die Kulissen des Signal-Iduna-Parks. Nach dem Spiel gibt es auf fcn.de den Spielbericht, weitere Stimmen und Bilder zur Partie und bei CLUB TV die Pressekonferenz mit den beiden Trainern. Außerdem überträgt das FCN-Fanradio die Partie ab 20.15 Uhr live und kostenlos.

Spieldaten

5. Spieltag, 1. Bundesliga 2018/2019
7 : 0
Borussia Dortmund
9. Jacob Bruun Larsen 1:0
32. Marco Reus 2:0
49. Ashraf Hakimi 3:0
58. Marco Reus 4:0
74. Manuel Akanji 5:0
85. Jadon Sancho 6:0
88. Julian Weigl 7:0
1. FC Nürnberg
Stadion
Datum
26.09.2018 20:30 Uhr
Schiedsrichter
Patrick Ittrich
Zuschauer
75700

Aufstellung

Borussia Dortmund
Bürki - Akanji - Zagadou - Schmelzer - Witsel (62. Weigl) - Delaney - Pulisic - Reus (62. Kagawa) - Philipp - Hakimi - Bruun Larsen (74. Sancho)
Reservebank
Hitz, 18466, Dahoud, Kagawa, Weigl, Sancho, Alcacer
Trainer
Lucien Favre
1. FC Nürnberg
Misidjan - Kubo - Behrens - Fuchs (70. Ishak) - Leibold - Erras - Valentini - Mühl - Margreitter - Bauer (62. Löwen) - Bredlow
Reservebank
Mathenia, Jäger, Löwen, Pereira, Ishak, Knöll, Palacios
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse

1. min Spielstand: 0:0
Yuya Kubo

9. min Spielstand: 1:0
Jacob Bruun Larsen

32. min Spielstand: 2:0
Marco Reus

33. min Spielstand: 2:0
Lukas Mühl

49. min Spielstand: 3:0
Ashraf Hakimi

58. min Spielstand: 4:0
Marco Reus

62. min Spielstand: 4:0
Eduard Löwen kommt für Robert Bauer

62. min Spielstand: 4:0
Shinji Kagawa kommt für Marco Reus

62. min Spielstand: 4:0
Julian Weigl kommt für Axel Witsel

70. min Spielstand: 4:0
Mikael Ishak kommt für Alexander Fuchs

74. min Spielstand: 4:0
Jadon Sancho kommt für Jacob Bruun Larsen

74. min Spielstand: 5:0
Manuel Akanji

85. min Spielstand: 6:0
Jadon Sancho

88. min Spielstand: 7:0
Julian Weigl