Profis Vorbericht Dienstag, 25.03.2014

Vorbericht: "Den Blick nach vorne richten"

Gegen den VfB Stuttgart muss der 1. FCN auf weitere Spieler verzichten. Das Ziel vor heimischer Kulisse ist aber trotzdem ein Sieg.

Foto: Picture Alliance

Das zweite Heimspiel innerhalb von drei Tagen steht kurz bevor. Der 1. FC Nürnberg empfängt am Mittwoch, 26.03.14, den VfB Stuttgart. Anstoß im Grundig Stadion ist um 20 Uhr. Der Vorbericht.

  • Die Situation

Englische Woche, Teil 2: Nach der schmerzhaften Niederlage gegen Eintracht Frankfurt am Sonntag, 23.03.14, hat der Club schon drei Tage später die Möglichkeit, wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden. "Unsere Bilanz nach der Winterpause ist nicht schlecht, aber sie muss in den nächsten Spielen noch besser werden", erklärte Gertjan Verbeek am Dienstag, 25.03.14, auf der Pressekonferenz.

Anders als üblich fiel die Analyse des Frankfurt-Spiels aufgrund der kurzen Vorbereitungszeit auf die nächste Partie gegen den VfB Stuttgart nicht so intensiv aus, wie Verbeek erläuterte: "Wir haben diesmal keine Videoanalyse gemacht. Ich habe mit den Spielern gesprochen, aber wir müssen den Blick jetzt wieder nach vorne richten und noch einige Spiele gewinnen."

  • Das Personal

Die personelle Lage entspannt sich auch in dieser Woche nicht, ganz im Gegenteil. Gegen Frankfurt erlitt Ondrej Petrak einen Nasenbeinbruch und muss gegen den VfB definitiv passen. Zudem fehlen weiterhin die Langzeitverletzten um Per Nilsson, Daniel Ginczek, Makoto Hasebe, Timothy Chandler und Timo Gebhart. Aufgrund seines Platzverweises fehlt auch Publikumsliebling Javier Pinola gegen die Schwaben.

Im Hinblick auf die zahlreichen verletzten Defensivspieler und der erneuten Rotation in der Viererkette sagte der Coach mit einem Schmunzeln: "Wir haben noch genügend Spieler, die spielen können. Ich werde die Mannschaft so aufstellen, dass wir gewinnen können." Mike Frantz und Adam Hlousek sind weiterhin mit vier Gelben Karten vorbelastet und könnten bei einer weiteren am Samstag, 29.03.14, in Freiburg fehlen.

  • Der Gegner

Nach acht Niederlagen in Serie und nur einem Punkt aus neun Partien musste mit Thomas Schneider Anfang März bereits der zweite Trainer beim VfB Stuttgart in dieser Saison seinen Hut nehmen. Unter Nachfolger Huub Stevens besiegte die Elf am vergangenen Spieltag den Hamburger SV mit 1:0 und holte in Bremen ein Unentschieden. Vor dem 27. Spieltag belegt die Stevens-Elf mit 24 Punkten Tabellenplatz 15.

Gegen der 1. FC Nürnberg muss der VfB Stuttgart auf die Verletzten Thorsten Kirschbaum, Marco Rojas und Mohammed Abdellaoue verzichten. Über die kurze Pause zwischen den Spieltagen und die anstehende Partie im Frankenland äußert sich Ibrahima Traore: "Ich finde es gut, dass wir direkt wieder gegen einen Konkurrenten im Abstiegskampf spielen müssen, weil es ohnehin keine Zeit und keinen Grund für Zufriedenheit oder Genuss gibt. Wir müssen konzentriert bleiben. Ich erwarte dort wieder einen absoluten Kampf über die komplette Spielzeit."

  • Die Fakten

Der 1. FC Nürnberg erwartet am Mittwoch 35.000 Zuschauer, darunter 2.500 Stuttgarter. Für alle Kurzentschlossenen gibt es noch Tickets im Onlineshop (Tickets sichern) und am Mittwochabend an den Tageskassen. Mit der Partie gegen die Schwaben begann im Oktober die Zeit von Gertjan Verbeek als Club-Trainer. In seinem ersten Spiel holte das Team ein 1:1-Remis in der Mercedes-Benz-Arena. Nachdem Vedad Ibisevic schon in der 3. Minute per Foulelfmeter die VfB-Führung erzielte, gelang Josip Drmic nur drei Minuten später der Ausgleich.

Weil es aufgrund der parallel stattfindenden Messen zu einem größeren Verkehrsaufkommen kommen wird (mehr Infos), setzt der VGN vor und nach dem Spiel Sonderzüge ein, die zwischen dem Hauptbahnhof und der Station Frankenstadion verkehren. Die Partie steht unter der Leitung von Tobias Welz.

Spieldaten

27. Spieltag, Bundesliga 2013/2014
2 : 0
1. FC Nürnberg
43. Josip Drmic 1:0
54. Josip Drmic 2:0
VfB Stuttgart
Stadion
Grundig Stadion
Datum
26.03.2014 19:00 Uhr
Schiedsrichter
Tobias Welz
Zuschauer
38188

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer - Angha, Stark, Pogatetz, Plattenhardt - Frantz, Feulner (84. Mak), Campaña (75. Balitsch), Kiyotake, Hloušek - Drmic (87. Pekhart)
Reservebank
Rakovsky, ??, Balitsch, Gärtner, Mak, Colak, Pekhart
Trainer
Gertjan Verbeek
VfB Stuttgart
18466 - Schwaab, Rüdiger, Niedermeier, Sakai (68. Gruezo) - 18466, 18466, 18466 (46. Maxim), 18466, 18466 (46. Werner) - Ibisevic
Reservebank
Vlachodimos, 18466, Gruezo, Leitner, 18466, Maxim, Werner
Trainer
Huub Stevens

Ereignisse

43. min Spielstand: 1:0
Josip Drmic

46. min Spielstand: 1:0
Alexandru Maxim kommt für 18466

46. min Spielstand: 1:0
Timo Werner kommt für 18466

54. min Spielstand: 2:0
Josip Drmic

61. min Spielstand: 2:0
Gotoku Sakai

68. min Spielstand: 2:0
Carlos Gruezo kommt für Gotoku Sakai

75. min Spielstand: 2:0
Hanno Balitsch kommt für José Campaña

84. min Spielstand: 2:0
Robert Mak kommt für Markus Feulner

86. min Spielstand: 2:0
Niklas Stark

87. min Spielstand: 2:0
Tomas Pekhart kommt für Josip Drmic

]]>