Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Vorbericht Freitag, 27.04.2018

Vorbericht B'schweig: Alles, nur kein Selbstläufer

Foto: Sportfoto Zink

Fünf Punkte Vorsprung hat der Club drei Spieltage vor Schluss. Jetzt kommt Eintracht Braunschweig. Michael Köllner legt sich auf zwei Personalien schon fest, muss aber auch noch um eine Stammkraft bangen.

Am Montagabend, 30.04.18, empfängt der 1. FC Nürnberg Eintracht Braunschweig zum vorletzten Heimspiel der Saison. Noch gibt es Tickets!  Alle Infos zur Partie auf einen Blick im Vorbericht...

  • Die Situation

Durch den Sieg im direkten Duell bei Holstein Kiel hat der Club seinen Vorsprung auf Rang drei auf fünf Punkte ausgebaut. Coach Michael Köllner warnte auf der Pressekonferenz am Freitag, 27.04.18, allerdings davor, die anstehende Partie gegen Braunschweig nun als Selbstläufer anzusehen: „Das wird ein ganz schwieriges Spiel. Braunschweig hat nur eine Niederlage mehr als wir kassiert und die zweitbeste Abwehr der Liga. Das ist ein Gegner, der um alles kämpft.“

Dass der Club am Montag – sollte Kiel tags zuvor in Ingolstadt nicht gewinnen – mit einem Sieg den Aufstieg perfekt machen kann, interessiert den FCN-Trainer nicht. „Ich kann ohnehin nicht beeinflussen, was auf anderen Plätzen passiert. Wir tun gut daran, uns auf unsere Dinge zu konzentrieren.“ Und dabei hofft Köllner auf eine ähnlich leidenschaftliche Unterstützung der eigenen Anhänger wie bei den letzten Auftritten: „Ich bin guter Dinge, dass wir am Montag eine richtig gute Energie im Stadion haben und die Fans uns vehement unterstützen werden.“

  • Das Personal

Patrick Erras, der sich in Kiel einen Innenbandriss im rechten Knie zugezogen hat, wird in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen. Für den Oberpfälzer wird am Montag Ondrej Petrak in der Startelf stehen, darauf legte sich Köllner bereits fest. Auch Tim Leibold wird nach abgesessener Gelbsperre wieder von Beginn an dabei sein.

Wer zwischen den Pfosten stehen wird, steht dagegen noch nicht endgültig gest. „Fabian Bredlow ist wieder im Training“, so Köllner. „Wir müssen mal sehen, wie der Finger hält und er mit dem Spezialhandschuh zurechtkommt.“ Ein größeres Fragezeichen steht derzeit noch hinter dem Einsatz von Ewerton. „Er läuft zwar wieder, aber bei ihm könnte es für Montag eng werden“, erklärte der Club-Trainer.

  • Der Gegner

Während der Club seit Wochen den zweiten Tabellenplatz erfolgreich verteidigt, ist der Blick der Braunschweiger stets nach unten gerichtet. Zwei Punkte trennen die Löwen vom Relegationsplatz, Punkte wären also bitter nötig. Das sieht auch Mittelfeldspieler Quirin Moll auf der Homepage des BTSV so: "Die ganze Ausgangslage und Tabellenkonstellation macht das Spiel zu etwas Besonderem. Wir wollen um jeden Preis schauen, dass wir die drei Punkte holen."

Auf einen Sieg warten die Niedersachsen inzwischen seit vier Partien. Dennoch erwartet Michael Köllner eine "Top-Mannschaft", die aktuell immerhin die zweitbeste Abwehr der Liga stellt. Verzichten muss Braunschweig in Nürnberg allerdings unter anderem auf Abwehrkante Joseph Baffo und Angreifer Christoffer Nyman.

  • Die Fakten

Eintracht Braunschweig und der 1. FC Nürnberg standen sich bislang in 32 Pflichtspielen gegenüber, ausgeglichener könnte die Bilanz kaum sein. 14 Partien gestaltete der Club siegreich, 13 Siege konnten die Löwen einfahren, 5 Duelle endeten Remis. Das 33. Aufeinandertreffen leitet Felix Zwayer. Unentschlossene sollten beim Kauf von Eintrittskarten nicht allzu lange zögern, Tickets gibt's nur noch für die Südkurve. Aktuell rechnet der Club mit über 40.000 Zuschauern und bittet deshalb um eine möglichst frühzeitige Anreise, im Idealfall mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Über die CLUB-App könnt ihr euch auch gegen Braunschweig in den Spieltagsmodus versetzen lassen. Je nachdem, ob ihr alles zur Partie erfahren wollt, selbst im Stadion seid oder nur das Nötigste auf eure Devices möchtet – ihr selbst habt die Wahl und könnt eure App individuell gestalten. Darüber hinaus erhaltet ihr wie gewohnt in den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter, Snapchat (fcnsnaps) und Instagram exklusive Einblicke hinter die Kulissen. Auch das FANRADIO überträgt das Heimspiel in voller Länge. Nach dem Spiel gibt es auf fcn.de Spielbericht, Stimmen und Bilder zur Partie und bei CLUB TV die Pressekonferenz mit den beiden Trainern. Die ersten Bilder im Free TV gibt es ab 22.15 bei RTL Nitro.

Spieldaten

32. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
2 : 0
1. FC Nürnberg
45. Ondrej Petrak 1:0
48.  2:0
Eintracht Braunschweig
Stadion
Max-Morlock-Stadion
Datum
30.04.2018 20:30 Uhr
Schiedsrichter
Felix Zwayer
Zuschauer
45283

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Bredlow - Valentini - Margreitter - Mühl - Leibold - Petrak - ?? - Behrens - Werner (74. Zrelak) - Löwen - Ishak (87. Salli)
Reservebank
Kirschbaum, Brecko, Sepsi, Hufnagel, Jäger, Salli, Zrelak
Trainer
Michael Köllner
Eintracht Braunschweig
Fejzic - Becker - Tingager - Valsvik - Reichel - Moll - Boland - Hochscheidt (67. Zuck) - Schönfeld (10. Yildirim, Teigl46. ) - Hofmann - Kumbela
Reservebank
Engelhardt, Sauer, Bulut, Yildirim, Kijewski, Teigl, Zuck
Trainer
Torsten Lieberknecht

Ereignisse

10. min Spielstand: 0:0
Özkan Yildirim kommt für Patrick Schönfeld

15. min Spielstand: 0:0
Tim Leibold

33. min Spielstand: 0:0
Quirin Moll

45. min Spielstand: 1:0
Ondrej Petrak

46. min Spielstand: 1:0
Georg Teigl kommt für Özkan Yildirim

48. min Spielstand: 2:0


67. min Spielstand: 2:0
Hendrick Zuck kommt für Jan Hochscheidt

74. min Spielstand: 2:0
Adam Zrelak kommt für Tobias Werner

87. min Spielstand: 2:0
Edgar Salli kommt für Mikael Ishak

90. min Spielstand: 2:0
Miso Brecko kommt für

90.(+1) min Spielstand: 2:0
Frederik Tingager