Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Vorbericht Donnerstag, 23.11.2017

Vorbericht Braunschweig: Viele Varianten & drei Fragezeichen

Foto: Sportfoto Zink

Am Samstag steht für die Köllner-Elf das nächste Auswärtsspiel an. Auf der offiziellen Pressekonferenz gab Cheftrainer Michael Köllner unter anderem ein Personal-Update.

Am Samstag, 25.11.17, reist der Club nach Niedersachsen. Um 13 Uhr ist Anpfiff des Auswärtsspiels bei Eintracht Braunschweig. Der Vorbericht.

  • Die Situation

"Macht ein Kind einen Fehler, dann stößt man dieses nicht weg. Klar ärgert man sich eine Zeit lang, am Ende bleibt man aber eine Familie." Diesen Vergleich zog Cheftrainer Michael Köllner auf der offiziellen Spieltagspressekonferenz am Donnerstagvormittag heran, um seine Gefühlslage nach dem 2:2 gegen Holstein Kiel zu beschreiben. "Natürlich ärgert einen das Kiel-Spiel", verkündete der Club-Trainer, der aber mit dem Einsatz seiner Spieler trotz der zwei verlorenen Punkte soweit zufrieden war. "Die Mannschaft hat kämpferisch und läuferisch alles abgerufen und gegen die beste Offensive wenig zugelassen."

Nun bereitet sich das Team auf das Auswärtsspiel bei Eintracht Braunschweig vor. "Wir haben die letzten Tage super und hochintensiv trainiert", sagte der Coach, der vor allem den Fitnesszustand hervorhob. "Die Mannschaft ist zu diesem Zeitpunkt der Saison fit und frisch und voller Tatendrang, das merke ich im Training."

  • Das Personal

Auf der Pressekonferenz gab Cheftrainer Michael Köllner - abgesehen von den Langzeitverletzten -  ein Update zu den vier Personalien, dessen Einsatz vor der Partie als wacklig galt. Einer Kadernominierung von Patrick Erras schob Köllner einen Riegel vor. Der Mittelfeldspieler laboriert noch an einem Ödem in der Wade, verpasste zuletzt schon die Partie gegen Holstein Kiel. "Da wollen wir keine Harakiri-Aktion wagen. Er soll sich dieses Wochenende ausruhen und dafür nächste Woche voll mittrainieren", erklärte Köllner.

Restchancen auf einen Einsatz haben hingegen Thorsten Kirschbaum, Tim Leibold und Cedric Teuchert. "Kirsche" prellte sich unter der Woche im Training das Knie. "Da müssen wir schauen, ob der Schmerz bis Samstag nachlässt", so Köllner. Leibold ging aus der Kiel-Partie angeschlagen heraus, "hat zwar keinen Bänderriss, aber musste das Laufen am Mittwoch vor Schmerzen abbrechen." Zwei Trainingseinheiten bleiben Leibold noch, um sich wieder 100 Prozent fit zu melden. Unter einer Erkältung litt zuletzt Cedric Teuchert. "Er hat die Umstellung mit der Länderspielreise nicht ganz verkraftet, hatte die letzten Nächte Schüttelfrost und fühlt sich nun matt. Es ist aber wohl nichts Schlimmeres", sagte Köllner. Wieder voll einsatzfähig ist hingegen Kevin Möhwald, der nach seiner Pause gegen Kiel seit Mittwoch wieder mit der Mannschaft trainiert.

  • Der Gegner

Für Michael Köllner ist Eintracht Braunschweig "eine extrem variable Mannschaft. Sie sind flexibel und haben in dieser Saison schon sieben verschiedene Systeme gespielt." Der BTSV orientiere sich dahingehend fast immer am Gegner, von daher wolle Köllner "nur auf uns schauen und unser Ding machen." Ähnlich sieht es Eintracht-Coach Torsten Lieberknecht auf der Pressekonferenz der Braunschweiger: "Es wird wohl ein taktisch sehr interessantes Duell. Die Nürnberger sind schwer zu analysieren. Sie können in vielen Grundordnungen agieren - ähnlich wie wir."

Braunschweig konnte zwar nur eine der letzten sieben Partien gewinnen, ist aber seit mittlerweile fünf Partien ohne Niederlage. "Dort zu gewinnen, wird echt schwer", mahnte Köllner. Nichtsdestotrotz freue er sich auf die bevorstehende Aufgabe, schließlich erwartet der 47-Jährige "eine tolle Kulisse". Eine genaue Analyse des Gegners findet ihr im Teamcheck.

  • Die Fakten

Das Eintracht-Stadion ist für den Club kein gutes Pflaster. Dreimal gastierte der 1. FCN in der Zweiten Bundesliga beim BTSV, heraus sprang kein einziger Punkt. Gegen keinen anderen Zweitligisten weisen die Cluberer eine solche Bilanz auf. Negativer Höhepunkt: das 1:6 im letzten Auswärtsspiel - die bis dato höchste Zweitliga-Niederlage für den 1. FC Nürnberg.

Damit es erstmals mit einem Sieg bei der Eintracht gelingt, treten rund 2.300 Club-Fans die Reise ins Eintracht-Stadion an. (zur Fan-Info) Sitzplatz-Tickets sind für die Partie noch erhältlich. Wer nicht vor Ort ist, hat natürlich auch wieder die Möglichkeit, die Partie über unsere Vereinsmedien zu verfolgen. Die Club-App hält euch mit Live-Ticker und Live-Statistiken stets auf dem aktuellen Stand. In den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter, Snapchat (fcnsnaps) und Instagram erhaltet ihr Einblicke hinter die Kulissen. Nach dem Spiel gibt es auf fcn.de Spielbericht, Stimmen und Bilder zur Partie.

Spieldaten

15. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
2 : 3
Eintracht Braunschweig
38. Salim Khelifi 1:1
64. Suleiman Abdullahi 2:1
1. FC Nürnberg
36. Hanno Behrens (Kopfball) 0:1
69. Mikael Ishak 2:2
83. Mikael Ishak (Kopfball) 2:3
Stadion
Datum
25.11.2017 13:00 Uhr
Schiedsrichter
Sören Storks
Zuschauer
21605

Aufstellung

Eintracht Braunschweig
Fejzic - Sauer (74. Becker) - Valsvik - Breitkreuz - Reichel - Samson - Kijewski (89. Yildirim) - Khelifi - Hochscheidt (74. Schönfeld) - Hernandez - Abdullahi
Reservebank
Engelhardt, Becker, Nkansah, Moll, Schönfeld, Yildirim, Zuck
Trainer
Torsten Lieberknecht
1. FC Nürnberg
Bredlow - Valentini - Margreitter - Ewerton José - Löwen (74. Sepsi) - Kammerbauer (73. Petrak) - ?? - Behrens - Salli - Hufnagel (65. Werner) - Ishak
Reservebank
Kreidl, Mühl, Sepsi, Fuchs, Jäger, Petrak, Werner
Trainer
unbekannt

Ereignisse

16. min Spielstand: 0:0
Ken Reichel

36. min Spielstand: 0:1
Hanno Behrens

38. min Spielstand: 1:1
Salim Khelifi

54. min Spielstand: 1:1
Jan Hochscheidt

61. min Spielstand: 1:1
Patrick Kammerbauer

63. min Spielstand: 1:1
Mikael Ishak

64. min Spielstand: 2:1
Suleiman Abdullahi

65. min Spielstand: 2:1
Tobias Werner kommt für Lucas Hufnagel

69. min Spielstand: 2:2
Mikael Ishak

73. min Spielstand: 2:2
Ondrej Petrak kommt für Patrick Kammerbauer

74. min Spielstand: 2:2
Laszlo Sepsi kommt für Eduard Löwen

74. min Spielstand: 2:2
Robin Becker kommt für Maximilian Sauer

74. min Spielstand: 2:2
Patrick Schönfeld kommt für Jan Hochscheidt

79. min Spielstand: 2:2
Georg Margreitter

83. min Spielstand: 2:3
Mikael Ishak

86. min Spielstand: 2:3
Enrico Valentini

89. min Spielstand: 2:3
Laszlo Sepsi

89. min Spielstand: 2:3
Özkan Yildirim kommt für Niko Kijewski