Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Samstag, 25.01.2020

Vor dem HSV-Spiel: Feinschliff auf heimischem Boden

Foto: Sportfoto Zink

Das Trainingslager in Marbella ist abgehakt. Ab sofort bereitet sich der Club wieder in Nürnberg intensiv auf den Jahresauftakt am Donnerstag (20.30 Uhr) gegen den Hamburger SV vor.

Keine Woche mehr, dann geht's endlich wieder los: Am Donnerstag, 30.01.20, trifft der Club im ersten Pflichtspiel des neuen Jahres im Auswärtsspiel auf den Hamburger SV. „Ich glaube, es ist für jede Mannschaft wichtig, gut aus den Startlöchern zu kommen. Hamburg hat auch seine Ziele, die wollen unbedingt aufsteigen. Klar ist das kein einfaches Spiel, aber wir bereiten uns sehr gut vor. Die Mannschaft wird fit sein und dann werden wir sehen, was dabei rauskommt“, sagt FCN-Cheftrainer Jens Keller.

Fit geworden ist seine Mannschaft vor allem im Trainingslager im spanischen Marbella. Zehn Tage lang schwitzten und schufteten die Profis an der Costa del Sol, um gegen den Hamburger SV erfolgreich in die letzten Spiele der Saison zu starten. Ob Neuzugang Philipp Heise, der von Norwich City ausgeliehen ist, dann auflaufen wird, ist noch unklar. Heise kämpfte im Trainingslager mit Oberschenkelproblemen und konnte an den Testspielen gegen NK Osijek und ZSKA Sofia nicht teilnehmen.

Für das HSV-Spiel: Arbeit an der Spritzigkeit

Ganz anders ist die Situation beim zweiten Winter-Neuzugang FCN: Der von Arsenal ausgeliehene Konstantinos Mavropanos stand in den beiden Freundschaftsspielen auf dem Feld und hinterließ einen guten Eindruck. „Beeindruckt“ war Keller "mit welcher Aggressivität, Dynamik er hier schon aufgetreten ist". Am Samstag trainierte der Grieche dann erstmals auch auf Nürnberger Boden.

Nach zwei freien Tagen wird am Sportpark Valznerweiher am letzten Feinschliff für den Start gearbeitet. "Die Umfänge und die Häufigkeit der Trainingseinheiten werden jetzt im Hinblick auf das Spiel gegen den HSV heruntergeschraubt, denn da müssen wir spritzig sein“, sagte Keller im Interview mit CLUB TV

Heise wieder im Mannschaftsttraining

Personell kann der Club-Coach fast wieder aus dem Vollen schöpfen. So trainierten am Samstag die zuletzt angeschlagenen bzw. fehlenden Oliver Sorg, Hanno Behrens, Sebastian Kerk und Mikael Ishak wieder mit dem Team. Auch Philip Heise stieg wieder ins Mannschaftstraining ein. Lediglich Georg Margreitter (erkältet) und Robin Hack (Fußbeschwerden) traten kürzer. Enrico Valentini und Iuri Medeiros drehten nach ihren Verletzungen einige Runde in Laufschuhen um den Platz. Ondrej Petrak ist derzeit für Gespräche mit einem anderen Verein freigestellt.