Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Dienstag, 19.11.2019

Virtual Bundesliga: Mit Rückenwind ins Derby

Foto: Sportfoto Zink

Die eSports-Mannschaft des 1. FC Nürnberg hat seinen positiven Saisonstart weiter ausgebaut. Gegen das Tabellenschlusslicht Wehen Wiesbaden holte der Club neun von neun möglichen Zählern, legte also einen perfekten Spieltag hin.

Der Club hatte sich für den fünften Spieltag viel vorgenommen – und am Ende auch geliefert. „Wir haben uns gut auf den Spieltag vorbereitet, weil wir wussten, dass wir auf starke Wiesbadener treffen, die man nicht aufgrund ihrer Tabellensituation unterschätzen sollte“, sagte Serhat „Serhatinho01“ nach den Partien. Dem pflichtete Kevin „Kev1n“ Reiser bei: „Es wäre vermessen gewesen zu sagen, dass das, was wir letztendlich auch geholt haben, die Zielsetzung war. Umso glücklicher sind wir darüber, wie perfekt es lief.“

Ohnehin könne man anhand der Tabellensituation kaum Rückschlüsse auf die Stärke des Gegners ziehen, findet Butenko: "In der Regel sind solche Partien immer 50:50-Spiele. Gegen Stuttgart hatte Wiesbaden auch 0:9 verloren, jedes Spiel allerdings nur knapp mit einem Tor Rückstand. Andere Favoriten wird Wehen definitiv noch ärgern."

  • 5. Spieltag: 1. FC Nürnberg – Wehen Wiesbaden 9:0

Für einen perfekten Auftakt sorgte „Bubu“ im ersten Einzelspiel auf der PS4. Mit der ersten Aktion scheiterte sein Kontrahent Döring zwar noch im Eins gegen Eins, fortan dominierte jedoch der Club-Akteur die Partie. Den siegbringenden Treffer erzielte Butenko aber erst in der 86. Minute – eine spannende Angelegenheit. „Das war ein verdienter Sieg für ‚Bubu‘, er war deutlich besser“, lobte Teamcoach Reiser seinen Mitspieler.

Im Anschluss musste „Kev1“n für Subaru Sagano einspringen, der technische Schwierigkeiten hatte. Auf der Xbox meisterte Reiser aber seinen Einsatz, gewann gegen Nico „Juice“ Dernek in einer ausgeglichenen Partie (50:50 Prozent Ballbesitz, beide mit jeweils zwei Schüssen aufs Tor) knapp mit 2:1. „Ich habe meine Dinger eben gemacht und daher am Ende auch gewonnen“, analysierte Reiser.

Der Gesamtsieg dieses Spieltages war zu dem Zeitpunkt bereits sicher, die Krönung war am Ende der Sieg im Doppel. Das gewohnte Duo Reiser und Öztürk ging durch eine schöne Kombination in Führung, die der FCN bis zum Schluss geschickt verteidigte, ohne dabei eine gefährliche Chance zuzulassen.

 

  • Die Ergebnisse in der Übersicht:

Einzel-PS4-Match: Daniel "Bubu" Butenko – Simon „Bremo“ Döring 1:0

Einzel-Xbox-Match: Kevin „Kev1n“ Reiser – Nico „Juice“ Dernek 2:1

2vs2-Match: Kevin "Kev1n" Reiser & Serhat "Serhatinho01" Öztürk - Simon „Bremo“ Döring & Nico „Juice“ Dernek 1:0

  • So geht’s weiter:

Nach Ablauf des fünften Spieltages stand der Club auf einem starken vierten Tabellenplatz, mitterweile haben alle Teams bis auf Fürth, Frankfurt, Leipzig und Nürnberg den sechsten Spieltag absolviert. Das VBL-Quartett zieht am Donnerstag in den Featured Matches nach, die live ab 22.15 Uhr auf ProSieben MAXX ausgetragen werden. „Im Derby gegen Fürth haben wir am Donnerstag die Chance, die Tabellenspitze zu erobern“, sagt Öztürk.

Dafür benötigt der FCN aber zwei Einzelsiege sowie aufgrund des deutlich besseren Torverhältnisses der Gladbacher vermutlich mindestens ein Remis. Keine leichte Aufgabe, auch Fürth präsentierte sich am Montag in guter Form und gewann gegen den amtierenden Deutschen Meister Werder Bremen mit 6:3. Reiser zeigt sich aber trotzdem positiv gestimmt: „Wir sind bereit fürs Derby!“

Hier geht's zum Spielplan und der aktuellen Tabelle in der VBL.