Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Donnerstag, 13.02.2020

Virgil Misidjan: Zurück beim Team

In dieser Woche kehrte FCN-Angreifer Virgil Misidjan nach Nürnberg zurück und wird vor Ort seine Reha fortsetzen. Der Zeitpunkt seiner Rückkehr in das Mannschaftstraining ist dabei noch offen.

Immer positiv, immer mit einem Lächeln im Gesicht. So kennt man Virgil Misdjan, der bei seinem Bundesligadebüt in der Saison 2018/19 gegen Werder Bremen direkt ins Tor traf. Zum Ende derselben Saison fiel der Angreifer dann jedoch immer wieder verletzt aus. Das sollte sich zur neuen Spielzeit ändern. Misidjan wollte voll angreifen – und verletzte sich im Juli des vergangenen Jahres schwer am Knie. Es passierte kurz vor dem Saisonstart im Training. Nicht nur ein großer Schock für ihn, sondern für den ganzen Verein.

Schnell erholte sich der 26-Jährige nach der Operation in Augsburg, fand sein Lächeln wieder und war sofort voller Tatendrang. In seiner Heimat, den Niederlanden, arbeitete Misidjan hart an seinem Comeback. Jeden Tag standen zwei intensive Einheiten auf dem Programm, die ihn ordentlich ins Schwitzen brachten.

"Tolles Gefühl wieder beim Team zu sein"

Seit dieser Woche ist der Angreifer zurück in Nürnberg und traf dort auf seine Mannschaftskollegen, bei denen auch das ein oder andere neue Gesicht für ihn dabei war. Es herrschte große Freude über das Wiedersehen in der Kabine. „Es ist ein tolles Gefühl, wieder beim Team zu sein. Ich habe das in den Niederlanden sehr vermisst. Meine volle Konzentration gilt natürlich weiterhin meiner Genesung“, freute sich Misidjan über seine Rückkehr.

Nicht weniger intensiv als in seiner Heimat wird die Reha am Valznerweiher ablaufen. Neben Kraft- und Ausdauertraining werden auch verschiedene Tests auf dem Programm stehen. Schritt für Schritt wird sich Misidjan steigern. Noch nicht absehbar ist allerdings, wann der Niederländer wieder ins Mannschaftstraining einsteigen wird.

"Vollstes Vertrauen"

„Ich arbeite hart an meinem Comeback, dabei habe ich vollstes Vertrauen in die medizinische Abteilung des Club“, sagt der Angreifer im Hinblick auf die nächsten Monate, in denen er sich Stück für Stück an die Mannschaft heranarbeiten und seine positive Art auch in der FCN-Kabine einbringen wird.