Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Dienstag, 08.09.2009

Vier Dinge über M’gladbach

Bild: Gettyimages

Am Samstag, 12.09.09, geht's gegen die Borussen. fcn.de informiert euch umfassend über die Fohlen.

Ihr werdet ihn kennen, den Spruch von der verpatzten Generalprobe und der sich anschließenden gelungenen Premiere. Wir können nur sagen, hoffentlich stimmt diese Binse nicht. Wenn die Borussia aus Mönchengladbach nämlich am heutigen Samstag zum ersten Mal seit etwas mehr als drei Jahren im Frankenland um Bundesliga-Punkte kämpft, dann hat sie eines mit im Gepäck: eine verpatzte Generalprobe. In der Länderspiel-Pause absolvierte sie beim Zweitliga-Aufsteiger Paderborn ein Testspiel und verlor dieses mit 0:1.

Die besagte Niederlage haben die Borussen wohl längst wieder abgehakt und unter der Rubrik vergessen ablegt. Bis auf einen, der diese Partie wohl so schnell nicht vergessen wird. Gemeint ist Rob Friend, der nach einer monatelangen Verletzungspause in Paderborn sein Comeback gab. Und, viel wichtiger: ohne Probleme an der Ferse durchspielen konnte. Kein Wunder, dass er trotz der Niederlage über beide Wangen strahlte. „Es war ein super Gefühl nach so langer Zeit endlich wieder auf dem Platz zu stehen“, meint der erfolgreichste Gladbacher Stürmer der Vorsaison. Ob er am Samstag bereits wieder im Kader steht und zumindest als Joker auf der Bank Platz nimmt, ist jedoch fraglich. Friend ist übrigens nicht der einzige Langzeitverletzte, dessen Rückkehr naht: Bei Torhüter Logan Bailly und Abwehrspieler Filip Daems sieht es ebenfalls gut aus.

Drei Ex-Gladbacher beim Club

Dass die Gladbacher erstens im ganzen Bundesgebiet Fans haben und diese zweitens sehr reiselustig sind, wird sich am Samstag im Nürnberger Stadionrund jedem Besucher offenbaren. Mitunter hat besagte Reiselust aber auch Tücken: Einige Borussen-Fans kauften sich frühzeitig für das am Samstag, 26. September terminierte Auswärtsspiel in Freiburg Zugtickets – dummerweise verlegte die DFL diese Partie unlängst auf den Sonntag. Nur gut für besagte Anhänger, dass die DFL und die Borussia nun gemeinsam deren Stornokosten übernimmt.

Nada, nichts aber auch gar nichts kann die Borussia heute zu unseren beliebten Rubrik „im Herzen Cluberer geblieben“ beitragen. Kein einziger ihres Kaders stand je in Nürnberger Diensten des Clubs. Bezeichnend, dass Thomas Kleine dem 1. FCN noch am nähsten kam. Der Verteidiger schnürte von 2003 bis 2007 für den Klub jenseits der Stadtgrenze die Schuhe. Umgekehrt hat der Club mit Trainer Michael Oenning und den Mittelfeldmännern Peer Kluge und Thomas Broich drei Mann mit hautnaher Gladbach-Erfahrung: 3:0 für den 1. FCN also – wenn das mal kein gutes Omen ist!