Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Donnerstag, 06.09.2018

Viele Tore bei Testspielsieg in Roth

Foto: Sportfoto Zink

Der 1. FC Nürnberg hat im Fanmatch des Hauptsponsors Nürnberger Versicherung einen standesgemäßen Kantersieg gefeiert. Beim Bezirksligisten TSG Roth gelang der Elf von Cheftrainer Michael Köllner ein 17:1-Erfolg. Die erfolgreichsten Torschützen waren Törles Knöll und Erik Engelhardt, die jeweils einen Fünferpack schnürten.

Es lief die 19. Spielminute, da setzte Club-Last-Minute-Neuzugang Matheus Pereira sein erstes Ausrufezeichen im Dress des FCN. Der Brasilianer zirkelte einen Freistoß aus 20 Metern unhaltbar ins Netz und sorgte so für einen der zahlreichen Höhepunkte an diesem Tage. 17 Höhepunkte aus FCN-Sicht um genau zu sein, denn die Bundesliga-Profis hatten an diesem sonnigen Donnerstagabend kein Erbarmen mit den wacker kämfenden Bezirksliga-Kickern des TSG Roth - sehr zur Freude der 2.500 Zuschauer im LEONI-Sportpark, die Tore satt präsentiert bekamen.

Keine Minute war gespielt, da ging das Team vom Valznerweiher bereits durch Törles Knöll mit 1:0 in Führung. Fünf Minuten später erhöhte Erik Engelhardt, der wie Jakov Medic, Simon Rhein und Philipp Harlass aus dem U21-Kader dazustoß und sich fortan ein internes Torjägerduell mit Teamkollege Knöll lieferte. So traf der Torschützenkönig der letztjährigen Regionalliga-Nord-Saison auch zum 3:0, übrigens nach einem Assist von Pereira, und zum 4:0. Die weitere Torefolge: Pereira, Bauer, Knöll, Pereira, Engelhardt, Knöll, Engelhardt – 11:0 stand es zum Seitenwechsel.

Misidjan-Debüt, Ehrentreffer für Roth

"In der ersten halben Stunde haben wir kaum Fehler gemacht, haben super Tore erzielt. Die Art und Weise wie die Spieler dieses Spiel angenommen haben zeigt, dass sie charakterlich gut drauf sind", lobte Club-Coach Michael Köllner die Einstellung seiner Schützlinge, die sich auch mit Blick auf die zweite Halbzeit nicht hängen ließen.

Für den zweiten Durchgang feierte Virgil Misidjan seine Club-Premiere, ersetzte den spielfreudigen Pereira. Und die Club-Offensive? Die hatte noch lange nicht genug. Allein Engelhardt legte bis zur Auswechslung eine Viertelstunde vor Schluss drei weitere Treffer nach. Rhein, Tillman, Kubo und Behrens trugen sich ebenfalls in die Torjägerliste des Tages ein. Drei Minuten vor dem Ende gelang den Gastgebern schließlich der umjubelte Ehrentreffer zum 1:17.

Die Statistik zum Spiel:

TSG Roth – 1. FC Nürnberg 1:17 (0:11)

FCN: Mathenia (46. Klandt) – Goden (69. Valentini), Medic (74. Margreitter), Jäger (74. Behrens), Bauer (74. Fuchs), Tillman (74. Kubo), Pereira (46. Misidjan), Erras (46. Harlass), Rhein (74. Mühl), Engelhardt (74. Ishak), Knöll (74. Palacios)

Tore: 0:1 Knöll (1.), 0:2 Engelhardt (6.), 0:3 Knöll (11.), 0:4 Knöll (16.), 0:5 Pereira (19.), 0:6 Bauer (22.), 0:7 Knöll (24.), 0:8 Pereira (30.), 0:9 Engelhardt (31.), 0:10 Knöll (39.), 0:11 Engelhardt (41.), 0:12 Rhein (54.), 0:13 Engelhardt (60.), 0:14 Tillman (64.), 0:15 Engelhardt (65.) 0:16 Kubo (84.), 0:17 Behrens (86.), 1:17 Müller (87.)

LEONI-Sportpark: 2.500 Zuschauer

Spieldaten

Testspiel, Testspiele 2018/2019
1 : 17
TSG Roth
1:17 Müller (87.)
1. FC Nürnberg
0:1 Knöll (1.), 0:2 Engelhardt (6.), 0:3 Knöll (11.), 0:4 Knöll (16.), 0:5 Pereira (19.), 0:6 Bauer (22.), 0:7 Knöll (24.), 0:8 Pereira (30.), 0:9 Engelhardt (31.), 0:10 Knöll (39.), 0:11 Engelhardt (41.), 0:12 Rhein (54.), 0:13 Engelhardt (60.), 0:14 Tillman (64.), 0:15 Engelhardt (65.) 0:16 Kubo (84.), 0:17 Behrens (86.)
Stadion
Datum
06.09.2018 18:00 Uhr
Zuschauer
2500

Aufstellung

TSG Roth
unbekannt
Trainer
unbekannt
1. FC Nürnberg
Mathenia (46. Klandt) – Goden (69. Valentini), Medic (74. Margreitter), Jäger (74. Behrens), Bauer (74. Fuchs), Tillman (74. Kubo), Pereira (46. Misidjan), Erras (46. Harlass), Rhein (74. Mühl), Engelhardt (74. Ishak), Knöll (74. Palacios)
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse