Business Mittwoch, 25.05.2016

Vertragsverlängerung mit der VGN bis 2019

Fotos: Jens Ballon

Der Club und die Verkehrsverbund Großraum Nürnberg GmbH verlängern Zusammenarbeit um weitere drei Jahre bis 2019.

Der 1. FC Nürnberg und die Verkehrsverbund Großraum Nürnberg GmbH unterzeichneten einen neuen Kontrakt bis zum Jahre 2019 und dokumentierten damit eine über die bisherigen 25 Jahre hinausgehende, fortdauernde Zusammenarbeit. Jürgen Haasler, Geschäftsführer Verkehrsverbund Großraum Nürnberg GmbH, sowie Michael Meeske, Kaufmännischer Vorstand 1. FC Nürnberg, gaben bei einem Pressetermin am Sonderbahnsteig Frankenstadion am Mittwoch, 25.05.16, Informationen zur Kooperation. Club-Mittelfeldspieler Patrick Erras stand Club-Anhängern bei einer Autogrammstunde zur Verfügung.

Seit 1991 ermöglicht der 1. FCN seinen Fans die KombiTicket-Regelung. Damit können Anhänger des Club mit ihrer Eintrittskarte ab fünf Stunden vor Spielbeginn mit Bussen und Bahnen aus dem gesamten VGN-Gebiet zum Stadion anreisen. Gültig ist das Ticket bis 3 Uhr am Folgetag. „Das wird auch so bleiben. Wir haben den Vertrag mit dem VGN um drei Jahre, bis einschließlich der Spielzeit 2018/2019 verlängert. Unsere Fans können also weiterhin bequem und stressfrei mit dem ÖPNV an- und abfahren, ersparen sich Staus und die Parkplatzsuche, schonen den eigenen Geldbeutel und die Umwelt“, erklärte der Kaufmännische Vorstand des 1. FCN, Michael Meeske.

Erfolgreiche Kooperation seit 1991

Weil seit jeher viele Fans – Tendenz steigend – mit dem ÖPNV zum Spiel kommen, wird auch das Fahrtenangebot künftig weiter aufgestockt. Die VAG verdichtet ihr Angebot auf der Buslinie 65, die Bahn ihr Angebot auf der S-Bahn-Linie S2; zudem hält die S3 bei Spielen direkt am Stadion.

„Ich freue mich, dass nach dieser eindrucksvollen Saison der 1. FCN und der VGN ihre gute Zusammenarbeit für weitere drei Jahre fortsetzen. Ganz besonders freut uns die Zusammenarbeit auch deshalb, weil der Club seit 25 Jahren einer unserer wichtigsten und mit Sicherheit der prominenteste Partner ist. Das KombiTicket gibt es so lange wie unsere Kooperation mit dem 1. FCN. Im Sommer 1991 haben wir die drei ersten Verträge geschlossen. Seitdem ist der Club ein erstklassiger Partner, egal, in welcher Liga er spielt“ resümierte Jürgen Haasler, Geschäftsführer Verkehrsverbund Großraum Nürnberg GmbH.

„Fortan wird der Club im Rahmen der Zusammenarbeit zudem die vielfältigen Werbemöglichkeiten des VGN für sich nutzen“, führte Michael Meeske weiter aus.

VGN-Geschäftsführer Jürgen Haasler, Patrick Erras und Club-Vorstand Michael Meeske (v.l.)

]]>