Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Samstag, 01.08.2009

"Verdienter Sieg, aber kein Selbstläufer."

Hier die Stimmen zum Spiel. Ausführliche Interviews und die PK online auf CLUBtv.

Club-Trainer Michael Oenning: „Wir haben heute verdient gewonnen, aber es war kein Selbstläufer. Wir hatten in den entscheidenden Situationen das nötige Glück und sind rechtzeitig in Führung gegangen. Wir haben anfangs sogar zu zurückhaltend gespielt, haben das in der zweiten Halbzeit jedoch korrigiert, mit mehr Torchancen und hätten das ein oder andere Tor mehr machen müssen. Vor allem freut mich, dass wir zu Null gespielt haben. Es war mehr ein Fußballfest als ein Fußball-Fight vor einer tollen Kulisse. Dieser fußballverrückten Stadt tut eine solche Arena gut.“

SGD-Trainer Ruud Kaiser: „Gegen einen solchen Gegner haben wir nur eine Chance, wenn wir die Null länger halten. Dann machen wir einen Stellungsfehler und die erste Chance ist das erste Tor für den Gegner - das ist der Unterschied zwischen der 1. und 3. Liga. Einige Spieler haben dann auch das Selbstvertrauen verloren, nach der Pause das 2:1 zu machen. Wir waren vorne chancenlos, Nürnberg war vor allem in der Handlungsschnelligkeit um Klassen besser und sie haben uns weggespielt.“

Sportdirektor Martin Bader: „Wir wollten eine Runde weiterkommen, das haben wir geschafft. Deshalb sind wir sehr zufrieden. Bis auf die anfänglichen paar Minuten haben wir das Spiel voll im Griff gehabt und zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht. Ich glaube nicht, dass ein neutraler Zuschauer einmal das Gefühl hatte, dass der Club sich den Sieg noch einmal nehmen lässt.“

Dominic Maroh: „Wir haben relativ früh die Tore geschossen, das war sehr wichtig. Es war nicht ganz so einfach, das Wetter macht einem doch zu schaffen. Wir hätten vielleicht sogar noch ein oder zwei Tore mehr machen können. Aber unter dem Strich können wir heute sehr zufrieden sein. Nach dem 1:0 taten wir uns einfacher, dass wir dann nachgelegt haben, spricht für unsere Klasse! Das neue Stadion ist toll, die Fans sind richtig gut, sie werden noch viel Spaß haben hier.“

Albert Bunjaku: „Wir haben zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht und in der Höhe verdient gewonnen. Wir haben unsere Sache das ganze Spiel durchgezogen. In der Bundesliga müssen wir noch einen Zahn zulegen, aber die Hauptsache für heute ist, dass wir eine Runde weiter sind.“

Ausführliche Stimmen zum Spiel und die Pressekonferenz nach dem Spiel findet ihr jetzt online auf CLUBtv. Nicht verpassen!