Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Freitag, 08.03.2019

VBL: Vierfacher Punktgewinn auf großer Bühne

Fotos: fcn.de

Der Druck war groß: Erstmals mussten sich eSportler des 1. FC Nürnberg in einer Live-Show beweisen.

Es sollte kein normaler Spieltag für die eSportler des 1. FC Nürnberg werden. Bereits am Dienstag investierten Serhat "Serhatinho01" Öztürk, Kevin "Kev1n" Reiser, Lukas "Badeschlappen" Hösch und Daniel "Bubu" Butenko fast vier Stunden für einen TV-Dreh mit ProSieben MAXX. Der Münchener Spartensender besuchte das FIFA-Quartett in Nürnberg, zusammen ging es ins Club-Museum und ins Max-Morlock-Stadion. Interviews wurden aufgezeichnet, aussagekräftige Schnittbilder gedreht.

Das Produkt war zwei Tage später zu sehen – und zwar bundesweit. Zur Prime-Time konnten eSports-Fans der gesamten Republik live im Free-TV das virtuelle Duell der Cluberer mit dem FC Ingolstadt verfolgen. „Ein tolles Event, das viel Laune gemacht hat. Es war sehr interessant, auch mal hinter die Kulissen zu blicken und zu schauen, wie eine TV-Sendung eigentlich abläuft“, lobt „Badeschlappen“, der im letzten Match-up, dem „2vs2“, sogar als Co-Kommentator fungierte. „Eine coole Erfahrung, die ich gerne wiederholen würde.“

"Bubu" verliert knapp, "Serhatinho01" mit Pech

Dabei erwischte der Club im Münchener TV-Studio einen bitteren Start. „Bubu“ verlor das Auftaktmatch gegen Hasan „hasoo19“ Eker knapp mit 1:2. Gegen den Finalisten des letzten FUT-Champions Cup in Bukarest ging Butenko früh in Führung. Jeweils vor dem Halbzeit- und dem Schlusspfiff konnte „hasoo19“ zurückschlagen und die Partie so zu Ingolstädter Gunsten drehen.

Deutlich näher an einem Sieg war Serhat Öztürk im zweiten Einzelmatch. Auf der Xbox dominierte der 18-jährige Youngster seinen Gegner Andreas „ANDY“ Gube, 8:1 Schüsse aufs Tor standen am Ende in der Statistik. Da „Serhatinho01“ aus seinen diversen Möglichkeiten nur eine nutzte, „ANDY“ aber gleichzeitig effektiv die einzige Torchance verwertete, endete die Begegnung unentschieden. „Leider habe ich viel Pech gehabt. Dieses Spiel hätte ich gewinnen müssen“, zeigte sich Öztürk nach der Begegnung selbstkritisch.

Sieg im Doppel

Dass der Club am Ende doch noch mit mehreren Punkten im Gepäck die Heimreise antreten konnte, lag am Erfolg im „2vs2“. In einer dramatischen Partie, die aufgrund technischer Probleme an den FCN-Controllern zwischenzeitig sogar abgebrochen und neu gestartet werden musste, setzte sich das Duo Reiser/Öztürk knapp mit 2:1 durch. „Ein spannendes Spiel, das aber auch anders hätte ausgehen können“, resümierte „Serhatinho01“.

Die VBL Club Championship befindet sich auf der Zielgeraden, für den Club stehen noch drei letzte Spieltage auf dem Programm. Derzeit steht das eSports-Team noch unter dem Playoff-Strich, hat allerdings einen tabellarischen Vorteil. Mit zwei Spielen weniger, aber nur fünf Punkten Rückstand auf den goldenen 16. Tabellenplatz, hat der Club noch Chancen, am Ende der Spielzeit die Qualifikation für die Playoffs zu erreichen.

Die gesamte Show mit den Auftritten der FCN-eSportler könnt ihr euch Relive auf ran.de anschauen. Aktuelle Ergebnisse, die Tabelle und alle weiteren Infos zur VBL Club Championship gibt's auf der Homepage der Virtuellen Bundesliga.