Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Business Mittwoch, 06.03.2019

VBL: Kampf um die Playoffs im Free-TV

Foto: fcn.de

Gegen den FC Ingolstadt kann der Club in der Virtuellen Bundesliga einen großen Schritt in Richtung Playoffs machen - und zwar live im Free-TV.

Licht aus, Spot an: Für die eSportler des 1. FC Nürnberg steht ein echtes Highlight bevor. Am Donnerstagabend, 07.03.2019, treten sie zum 20. Spieltag der VBL Club Championship gegen den FC Ingolstadt an – live im Free TV bei ProSieben MAXX. Das fränkisch-bayerische Duell, für den Club der viertletzte Spieltag vor Saisonende, ist gleichzeitig eine wichtige Partie im Kampf um den Einzug in die Playoffs.

„Wir freuen uns mega auf die Chance. Das ist das letzte Featured Match der Saison und wir hatten nur noch heimliche Hoffnungen, dass wir es bekommen“, freut sich Kevin „Kev1n“ Reiser auf die Begegnung. Seit Saisonstart im Januar überträgt der Spartensender ProSieben MAXX in einer hochwertigen Produktion jeden Donnerstag ein Duell live aus dem Münchener TV-Studio, diesmal ist der FCN an der Reihe.

"Unser Ziel sind die Playoffs!"

Ein Blick auf die Tabelle verdeutlicht die Wichtigkeit der Partie: Am Ende der Saison qualifizieren sich alle Teams für die Playoffs der Virtuellen Bundesliga, die zwischen dem siebten und dem 16. Tabellenplatz stehen. Der FCN rangiert derzeit knapp überm Strich auf dem 16. Rang, drei Punkte hinter den Schanzern.

An einem Spieltag werden zwei Einzel- sowie eine Partie im Doppel ausgetragen, für jeden Sieg gibt es drei Zähler. „Sechs Punkte setzen wir uns gegen Ingolstadt als Mindestziel“, gibt Serhat „Serhatinho01“ Öztürk die Marschrichtung vor. „Unser Ziel sind die Playoffs!“

Die Übertragung der Live-Sendung startet um 20:15 Uhr auf ProSieben MAXX oder im Live-Stream auf ran.de. Aktuelle Ergebnisse, die Tabelle und alle weiteren Infos zur VBL Club Championship gibt's auf der Homepage der Virtuellen Bundesliga.