Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Mittwoch, 13.03.2019

VBL: High Noon für eSportler

Foto: fcn.de

Endspurt in der VBL Club Championship! Am Mittwochabend steht für die eSportler des 1. FC Nürnberg der letzte Spieltag an. Noch immer hat der Club die Chance, in die Playoffs der Virtuellen Bundesliga einzuziehen.

Spannender hätte man es kaum machen können: Vor dem letzten Spieltag der Club Championship steht der 1. FC Nürnberg auf dem 17. Tabellenplatz, somit einen Rang und einen Zähler hinter dem ersten Playoff-Platz. Diesen wollen Butenko, Öztürk und Reiser am Mittwochabend zurückerobern, spielen dabei gegen eben jenen Tabellensechzehnten, Eintracht Frankfurt (Live auf Twitch). Demnach ist klar: Es müssen Punkte her!

Dass der Club nun auf eine fast schon dramatische Ausgangslage blickt, liegt zum Teil auch an der dürftigen Punkteausbeute vom Dienstagabend. Holte das eSports-Team gegen RB Leipzig immerhin noch ein 4:4, setzte es gegen den VfL Wolfsburg eine 1:7-Niederlage. Den einzigen Sieg des Tages holte Daniel „Bubu“ Butenko in seiner Partie gegen den Top-Spieler von RB, Cihan Yasarlar. „Das war sehr stark gespielt von „Bubu“, ein verdienter Erfolg“, lobte Teamkollege Kevin „Kev1n“ Reiser.

"Wir wollen in die Playoffs"

Auch gegen Wolfsburg blieb „Bubu“ ohne Niederlage, ging gegen Timo „TimoX“ Siep sogar in Führung, am Ende trennten sich beide 1:1. Den fünften aber leider letzten Punkt des Abends holte ein effektiver Serhat „Serhatinho01“ Öztürk, der gegen Alexander „Alex Czapi“ Czaplok seine einzigen beiden Schüsse aufs Tor verwandelte.

Um 19 Uhr trifft der Club dann auf den Tabellennachbarn Eintracht Frankfurt. „Heute zählt’s“, weiß auch Reiser. „Wir haben es selber in der Hand. Wir wollen in die Playoffs einziehen.“ Damit dies gelingt, sollte der FCN so viele Punkte wie möglich einfahren. Bei einer geringen Punkteausbeute wäre der Club gleichzeitig darauf angewiesen, dass die Konkurrenz (Leverkusen, Kiel, Mainz) schwächelt.

Aktuelle Ergebnisse, die Tabelle und alle weiteren Infos zur VBL Club Championship gibt's auf der Homepage der Virtuellen Bundesliga.