Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Nachwuchs Spielbericht Sonntag, 02.09.2012

U23: 10 Cluberer erkämpfen Punkt gegen Ismaning

Wiesinger-Elf hält 0:0 trotz 60 Minuten in Unterzahl. U19 unterliegt im DFB-Pokal

Coach Michael Wiesinger war mit dem Punktgewinn zufrieden.

"Heute werden einige meiner Spieler wissen, was sie läuferisch leisten können. An diese Grenzen müssen wir uns herantasten. Das war ein absolut positiver Auftritt", zog ein zufriedener Trainer Michael Wiesinger Bilanz nach dem 0:0 gegen den FC Ismaning. Nach dem Platzverweis gegen Innenverteidiger Ballas wegen einer Notbremse erkämpfte sich die U23 mit einer läuferisch und taktisch starken Leistung einen Punkt gegen den Tabellenfünften.

Die erste halbe Stunde des Verfolgerduells gehörte dem Club. Eine scharfe flache Hereingabe von links von Tekerci konnte der Gästetorhüter per Fußabwehr vor zwei einschussbereiten Nürnbergern umleiten (23.). Zwei Minuten später wurde Geburtstagskind Mintal per Heinloth-Flanke von rechts am Fünfer angespielt. Nach einer sehenswerten Ballannahme mit der Brust hob der Slowake das Leder über einen Verteidiger, zog aber knapp am Kasten vorbei.

Geburtstagskind Mintal mit sehenswerter Einzelleistung

Nach einer knappen halben Stunde die Szene, die den Spielverlauf verändern sollte: Nach einem langen Ball stürmte der Ismaninger Stijepic alleine in Richtung Nürnberger Strafraum. Nach einem Zweikampf mit Ballas ging der Gästespieler vor der Strafraumlinie zu Boden, Schiedsrichter Schwarzmann zog die Rote Karte gegen Ballas wegen Notbremse (29.). Mit Bihr für George (33.) stabilisierte Coach Wiesinger die Abwehr, so dass es ohne weitere nennenswerte Chancen mit 0:0 in die Pause ging.

Nach der Pause erspielten sich beide Mannschaften gute Chancen. Zunächst stoppten zwei Ismaninger Tekerci im Strafraum (50.), anschließend vergab Stijepic für die Gäste (53.). Für einen "Knalleffekt" sorgte der Ismaninger Fries in der 55. Minute: Dessen Schuss aus rund 25 Metern klatschte für alle 393 Zuschauer deutlich hörbar gegen den Pfosten.

Brown Forbes mit guten Chancen in der Schlussphase

Der gute Alex Stephan im Tor rettete in der 61. Minute per Blitzreflex mit einer Fußabwehr bei einem Schuss aus rund 15 Metern. Doch auch der Club hätte sich noch drei Punkte sichern können: Nach einem schönen Steilpass Mintals lief der eingewechselte Brown Forbes in linker Position in den Strafraum, ließ noch einen Ismaninger Verteidiger aussteigen, scheiterte aber am glänzend reagierenden Gästetorwart Rößl.

Nachdem auch Grujicic noch eine gute Chance für die Gäste vergab (87.), als er aus spitzem Winkel am langen Pfosten vorbeischoss, war es wieder Brown Forbes, der praktisch mit dem Schlusspfiff für die Entscheidung hätte sorgen können. Doch aus acht Metern scheiterte er erneut an Rößl, der glänzend mit einer Fußabwehr reagierte.

U19 unterliegt in Bremen

Trainer Wiesinger war vor allem mit der läuferischen Leistung seiner Mannschaft zufrieden und sprach von einem Punktgewinn: "Ich habe die Mannschaft gerade in der Kabine gelobt. Das gibt Hoffnung für die nächsten Wochen und stimmt mich optimistisch, dass wir das nächste Heimspiel gegen Viktoria Aschaffenburg erfolgreich gestalten können." Die Unterfranken stellen sich am Sonntag, 16.09.12, um 14 Uhr im Nürnberger Stadion vor.

In der ersten Runde des DFB-Pokals musste sich die U19 des 1. FC Nürnberg Werder Bremen mit 0:3 (0:2) geschlagen geben. In einer vor allem zu Beginn hart umkämpften Partie schenkten sich die Kontrahenten nichts. Bis zur 30. Minute: Per Freistoß von der Strafraumgrenze erzielte Bremens Hilßner das 1:0 aus Sicht der Hausherren. Drei Minuten später erhöhte Zander per Kopf zum 2:0 nach einer gelungenen Hereingabe von rechts. Auf Seiten des Club scheiterte Stephan Schreiber sieben Minuten vor der Pause am Bremer Keeper und konnte somit den Halbzeitstand nicht mehr beeinflussen.

Frankenderby im BayWa-Pokal

Bremen kam besser aus der Kabine und markierte in der 57. Minute das 3:0 durch Schwede, der mit einem Lupfer Club-Schlussmann Kracun keine Chance ließ. Eine bittere Niederlage für die van Eck-Schützlinge, die eine weite Reise auf sich genommen hatten, um wie im Vorjahr möglichst weit im Wettbewerb zu kommen. Die Chance, den Halbfinaleinzug von 2012 zu wiederholen bietet sich bereits am Mittwoch, 05.09.12, wenn die Club-Junioren in Runde 1 des BayWa-Pokals (der Sieger qualifiziert sich für den DFB-Junioren-Vereinspokal) bei der SpVgg Greuther Fürth antreten. Anpfiff ist um 19 Uhr.


Das Spiel in der Statistik

1. FC Nürnberg - FC Ismaning 0:0 / U23: Stephan - Heinloth, Ballas, Scheffer, Plattenhardt - Gärtner, Klement - George (33. Bihr), Mintal, Tekerci (67. Brown Forbes) - Ngankam (80. Theisen) / Gelb: Plattenhardt / Rot: Ballas (Notbremse, 29.) / Schiedsrichter: Schwarzmann (Scheßlitz) / Zuschauer: 393.

SV Werder Bremen – 1. FC Nürnberg 3:0 (2:0) / U19: Kracun - Schreiber, Erras, Itter, Stark - Lekaj, Baier, Dittrich, Altwasser - Köpke, Loshaj / Tore: 1:0 Hilßner (31.), 2:0 Zander (33.), 3:0 Schwede (57.) / Schiedsrichter: Daniel (Emden) / Zuschauer: 100

Spieldaten

10. Spieltag, RL Bayern Saison 2012/13
0 : 0
1. FC Nürnberg II
FC Ismaning
Stadion
Stadion Nürnberg
Datum
02.09.2012 13:00 Uhr
Zuschauer
393

Aufstellung

1. FC Nürnberg II
Stephan - Heinloth, Ballas, Scheffer, Plattenhardt - Gärtner, Klement - George (33. Bihr), Mintal, Tekerci (67. Brown Forbes) - Ngankam (80. Theisen)
Trainer
unbekannt
FC Ismaning
unbekannt
Trainer
unbekannt

Ereignisse