Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Nachwuchs Spielbericht Samstag, 02.04.2016

U21 verliert, klettert aber auf Platz 2

Foto: Sportfoto Zink

Die Prinzen-Elf unterliegt am 27. Spieltag mit 0:1, kann sich in der Tabelle aber um einen Rang nach oben schieben.

Nach dem Sieg in der Vorwoche im Spitzenspiel bei Wacker Burghausen hat sich die U21 des 1. FC Nürnberg am Samstag, 02.04.16, einen Ausrutscher erlaubt. Die Mannschaft von Trainer Roger Prinzen unterlag am 27. Spieltag der Regionalliga Bayern beim SV Schalding-Heining mit 0:1 (0:1). Kurios: Weil der bisherige Tabellenzweite und punktgleiche SV Wacker Burghausen eine 0:3-Niederlage kassierte, rückte der Club in der Tabelle dank der besseren Tordifferenz auf Platz zwei.

Die Hausherren gingen früh in Führung. Bereits in der 8. Minute brachte die Pillmeier sein Team aus abseitsverdächtiger Position in Front, als er den Ball an den Innenpfosten setzte, von wo er zum 1:0 ins Netz sprang. Zehn Minuten später kam der Club, beim dem Rurik Gislason 90 Minuten auf dem Platz stand, erstmals gefährlich zum Abschluss. Einen Freistoß von Robert Koch legte Rico Preißinger per Kopf auf Özgür Özdemir ab, der die Kugel allerdings aus acht Metern übers Tor beförderte (18.).

Club am Drücker

Kurz darauf lenkte SV-Schlussmann Werner Resch einen Koch-Freistoß von links über die Latte (22.). Zehn Minuten vor der Pause landete das Leder nach einem Angriff über die linke Seite bei Mike Ott, dessen Schuss aus 16 Metern nur knapp links am Gehäuse vorbei ging (35.).

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff knallte ein 20-Meter-Hammer von Heimakteur Kurz an die Querlatte des Club-Tores. Danach war die Prinzen-Elf am Drücker. In der 52. Minute strich ein Schuss von Dominic Baumann über das Tor, kurz darauf parierte Resch gegen Ivan Knezevic (60.). Im Gegenzug entschärfte Club-Keeper Alexander Stephan einen Kopfball von Gallmaier (61.) glänzend .

Resch im Mittelpunkt

In den letzten 25 Minuten stand dann SV-Schlussmann Resch im Mittelpunkt. Zunächst lenkte er einen Schuss von Ott aus 16 Metern zur Ecke (65.). Wenig später blieb er erneut gegen Ott Sieger, als er aus kurzer Distanz nicht zu überwinden war (69.). In der 75. Minute tauchte Gislason nach Zuspiel von Manuel Feil alleine vor Resch auf, konnte ihn aber ebenfalls nicht überwinden. Und zehn Minuten vor dem Ende scheiterte Philipp Hercher gleich zweimal am überragenden Mann der Gastgeber (80.).

In der Nachspielzeit verhinderte Stephan per Fußabwehr gegen Köck den zweiten Treffer der Hausherren (90.+1), während auch die beiden letzten Möglichkeiten für den Club durch Hercher (89.) und Knezevic (90.+2) nichts mehr einbrachten.

"Ärger und Freude"

"Wir haben uns vor der Pause zu wenig klare Möglichkeiten herausgespielt und haben phasenweise nicht schnell genug agiert, so dass die Gastgeber aggressiv in die Zweikämpfe kamen. In der zweiten Halbzeit hatten wir dann vier, fünf richtig gute Chancen. Daraus muss man Tore machen", sagte Roger Prinzen nach der Partie. "Wir ärgern uns über die verlorenen Punkte, freuen uns aber auch darüber, jetzt Zweiter zu sein."

Weiter geht's für die U21 am Montag, 11.04.16. Dann ist um 18.30 Uhr im Grundig Stadion Anpfiff der Partie gegen den FC Bayern München II.

 

Das Spiel in der Statistik:

SV Schalding-Heining - 1. FC Nürnberg 1:0 (1:0)

1. FCN: Stephan - Wenninger (73. Feil), Mühl, Özdemir, Lippert - Gislason, Koch (32. Ott), Preißinger, Hercher - Baumann (55. Knezevic), Teuchert

Tor: 1:0 Pillmeier (8.)

Gelb: Mühl, Preißinger
Schiedsrichter: Florian Fleischmann (SC Kreith/Pittersberg)
Zuschauer: 756

Spieldaten

27. Spieltag, Regionalliga Bayern
1 : 0
SV Schalding-Heining
1:0 Pillmeier (8.)
1. FC Nürnberg U21
Stadion
Datum
02.04.2016 13:00 Uhr
Zuschauer
756

Aufstellung

SV Schalding-Heining
unbekannt
Trainer
unbekannt
1. FC Nürnberg U21
Stephan - Wenninger (73. Feil), Mühl, Özdemir, Lippert - Gislason, Koch (32. Ott), Preißinger, Hercher - Baumann (55. Knezevic), Teuchert
Trainer
Roger Prinzen

Ereignisse