Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Nachwuchs Spielbericht Samstag, 07.03.2020

U21 siegt: Erst Klasse, dann Moral

Foto: Sportfoto Zink

Der Club nimmt erfolgreich Revanche für die Hinspielniederlage - macht es beim 4:2-Erfolg in Rosenheim allerdings am Ende noch einmal unnötig spannend.

Was für ein verrücktes Spiel. 82 Minuten dominiert die U21 des 1. FC Nürnberg das Spiel beim TSV Rosenheim, um dann binnen fünf Minuten den Sieg aus der Hand zu geben. Doch die Jungs von Marek Mintal zeigen Moral und holen sich mit einem furiosen Finale noch den Sieg. Damit glückte dem kleinen Club auch die Revanche für das 1:3 im Hinspiel. Die Oberbayern hatten dem FCN auf heimischem Gelände im August die erste Saisonniederlage beigefügt.

Die Franken übernahmen bei schwerem Geläuf gegen einen robusten Gegner schnell die Spielkontrolle und gingen vor der Pause durch einen Freistoßtreffer von Robin Heußer in Führung. Kurz darauf hatte Nürnberg freilich Glück, dass Paul Besong für ein Foul an der Mittellinie mit der Gelben Karte davongekommen war.

Platzverweis für den Gegner

Dieses Glück blieb den Rosenheimern verwehrt und so spielten die Nürnberger ab der 61. Minute auch noch in Überzahl. Als der eingewechselte Tengstedt eine der vielen Möglichkeiten zum 2:0 nutzte, schien die Partie gelaufen. Allerdings nur für den Club. Ein tolles Freistoßtor und eine naive Verteidigungsaktion später hatten die Rosenheimer ausgeglichen.

Doch der Favorit konnte noch einmal antworten. Geschickt kombinierte sich Nürnberg übers Spielfeld und schlug durch Latteier umgehend zurück. Weil die Hausherren anschließend zum einen aufgrund der Unterzahl platt waren und trotzdem nochmal alles nach vorne warfen, gelang Schleimer noch die endgültige Entscheidung.

Mintal hin und hergerissen

Trainer Marek Mintal war nach dem Abpfiff hin und hergerissen. Zum einen hatte er einen starken, dominanten Auftritt seiner Jungs gesehen, zum anderen aber eine Schlussphase, in der sein Team das Spiel beinahe noch aus der Hand gegeben hätte. Mintal: „In Überzahl müssen wir das einfach souveräner zu Ende bringen. Das war zu naiv. Trotzdem ein Lob für die Leistung bis zum Anschluss und die Moral nach dem Ausgleich.“

Weiter geht’s für die U21 am kommenden Wochenende und zwar mit einem weiteren Auswärtsspiel und zwar mit einem besonderen. Die SpVgg Bayreuth empfängt den FCN am 14. März, 14 Uhr zum Spitzenspiel. Die Oberfranken rangieren in der Tabelle einen Rang hinter den Nürnbergern auf Platz vier. 

 

Das Spiel in der Statistik:

TSV Rosenheim - 1. FC Nürnberg 2:4 (0:1)

FCN: Willert; Kraulich, Suver, Heinze, Celebi, Piwernetz, Latteier, Harlaß (64. Tengstedt), Heußer (87. Aslan), Besong (65. Zietsch), Schleimer

Tore: 0:1 Heußer (37.), 0:2 Tengsted (82.), 1:2 Mushkolaj (85.), 2:2 Lenz (89.), 2:3 Latteier (90.+1), 2:4 Schleimer (90.+2)

Zuschauer: 180

Schiedsrichter: Jürgen Steckermeier

Gelb-Rot: Shabani (TSV, 61., wied. Foulspiel)

Spieldaten

23. Spieltag, Regionalliga Bayern
2 : 4
TSV 1860 Rosenheim
1:2 Mushkolaj (85.), 2:2 Lenz (89.)
1. FC Nürnberg U21
0:1 Heußer (37.), 0:2 Tengsted (82.), 2:3 Latteier (90.+1), 2:4 Schleimer (90.+2)
Stadion
Datum
07.03.2020 14:00 Uhr
Zuschauer
180

Aufstellung

TSV 1860 Rosenheim
unbekannt
Trainer
unbekannt
1. FC Nürnberg U21
Willert; Kraulich, Suver, Heinze, Celebi, Piwernetz, Latteier, Harlaß (64. Tengstedt), Heußer (87. Aslan), Besong (65. Zietsch), Schleimer
Trainer
Marek Mintal

Ereignisse