Nachwuchs Spielbericht Sonntag, 10.05.2015

U21 feiert klaren Sieg im Derby

Foto: Sportfoto Zink

Die Mannschaft von Trainer Roger Prinzen gewann in Fürth mit 3:0.

Die U21 des 1. FC Nürnberg hat am 32. Spieltag der Regionalliga Bayern einen deutlichen Sieg im Derby gefeiert. Das Team von Trainer Roger Prinzen gewann bei der SpVgg Greuther Fürth mit 3:0 (2:0). Christopher Theisen (2) und Julian Wießmeier per Foulelfmeter erzielten die Tore für den 1. FCN.

Nahezu zeitgleich zur ersten Club-Elf, die sich im Grundig Stadion mit 3:1 gegen Eintracht Braunschweig schadlos hielt, kam die U21 im kleinen Derby zu einem völlig verdienten und klaren 3:0-Erfolg über die SpVgg Greuther Fürth II. Im Unterschied zur knappen Niederlage gegen Garching veränderte Trainer Roger Prinzen seine Elf auf drei Positionen. Für Pachonik (Profis), Spieß und Mendler trugen im Fürther Stadion am Laubenweg Niehaus, Dittgen und Wießmeier die Club-Farben auf das Feld.

Theisen-Doppelpack bei Derby-Sieg

Der Club war im Derby von Beginn an die tonangebende Mannschaft und erzielte rasch den Führungstreffer. Kapitän Christopher Theisen erledigte dies höchstselbst, nachdem Lux und Knezevic mustergültige Vorarbeit geleistet hatten. Ein Flachschuss aus acht Metern Distanz landete im langen Eck (8.).

Noch vor der Pause stellte die Prinzen-Elf die Weichen auf Sieg. Der Ball lief gut durch die Reihen des Club, Wießmeier, Knezevic und Lux bereiteten für Theisen vor. Fürths Keeper konnte dessen Versuch noch abwehren. Auch Wießmeier scheiterte hernach im nächsten Versuch am Torwart der Hausherren (39.). Die folgende Ecke, von Keller ausgeführt, köpfte Theisen jedoch zum 2:0 über die Torlinie (40.).

Wießmeier mit dem 3:0-Endstand

Im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer ein etwas ausgeglicheneres Spiel, Fürth löste sich nun etwas aus der Nürnberger Dominanz, konnte aber an der Niederlage nicht mehr rütteln. Die wenigen zielführenden Versuche der Gastgeber waren beim umsichtigen und stark parierenden Club-Schlussmann Radlinger gut aufgehoben (56., 86.). Der Club hingegen ließ nichts mehr anbrennen, Dittgen aus Bedrängnis (58.) kam dem dritten Treffer nahe.

Wießmeier schließlich machte den Deckel drauf im Derby. Fürths Kolbeck foulte Knezevic im Strafraum, der Doppeltorschütze der Vorwoche traf auch an diesem Tag, behielt aus elf Metern die Nerven und verwandelte sicher (70.). Erras (83.) und der eingewechselte Ott (89.) hätten das Ergebnis durchaus noch höher schrauben können, letztlich blieb es aber beim hochverdienten Prestigeerfolg der Prinzen-Elf, die sich dank der drei Punkte in der Tabelle bis auf Platz neun vorarbeiten konnte.

"Klar bessere Mannschaft"

Roger Prinzen nach der Partie: "Die Art und Weise, wie wir heute Fußball gespielt haben, hat mich gefreut. Wir haben sehr druckvoll agiert und waren über 90 Minuten die klar bessere Mannschaft. Nach der Niederlage im Herbst war es für uns die geglückte Revanche, wir haben auch eine Entwicklung seit dem Hinspiel gesehen. Es freut mich für die Jungs. "

Kommenden Samstag, 16.05.15, steht nun im Grundig Stadion um 14 Uhr das Heimspiel gegen die SpVgg Oberfranken Bayreuth auf dem Spielplan. Es ist das letzte Heimspiel der Saison 2014/15.

 

Das Spiel in der Statistik:

SpVgg Greuther Fürth - 1. FC Nürnberg U21 0:3 (0:2)

1. FCN: Radlinger - Niehaus, Weber, Özdemir, Keller - Erras, Theisen - Dittgen (66. Mendler), Wießmeier (83. Ademi), Knezevic - Lux (71. Ott)

Tore: 0:1 Theisen (8.), 0:2 Theisen (40.), 0:3 Wießmeier (70., FE)

Gelb: Keller
Schiedsrichter: Michael Bacher (SV Amerang)
Zuschauer: 216

Spieldaten

32. Spieltag, Regionalliga Bayern
0 : 3
SpVgg Greuther Fürth II
1. FC Nürnberg U21
0:1 Theisen (8.), 0:2 Theisen (40.), 0:3 Wießmeier (70., Elfmeter)
Stadion
Datum
10.05.2015 13:00 Uhr
Zuschauer
216

Aufstellung

SpVgg Greuther Fürth II
unbekannt
Trainer
unbekannt
1. FC Nürnberg U21
Radlinger - Niehaus, Weber, Özdemir, Keller - Erras, Theisen - Dittgen (65. Mendler), Wießmeier (82. Ademi), Knezevic - Lux (72. Ott)
Trainer
Roger Prinzen

Ereignisse