Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Nachwuchs Spielbericht Samstag, 23.02.2019

U19: Serie reißt in Mainz

Foto: Sportfoto Zink

Nach der Serie von vier Siegen in Folge musste sich die U19 erstmals wieder geschlagen geben. Gegen den Titelaspiranten Mainz 05 gab es eine bittere 0:5-Niederlage.

Der Club hatte sich viel vorgenommen, ist mit einer breiten Brust nach Rheinland-Pfalz gereist. Der Gastgeber und Tabellenzweite der A-Junioren-Bundesliga stellte allerdings früh die Weichen auf Heimsieg. Nach 28 Minuten führten die Hausherren mit 3:0.

Besonders bitter: Ekin Celebi verletzte sich zwanzig Minuten vor dem Ende schwer an der Schulter, musste mit einem Krankenwagen abgeholt werden. In der Schlussphase präsentierte sich Mainz nochmal von der effektiven Seite und legte zwei weitere Treffer nach.

Somit bleibt die Elf von Trainer Daniel Wimmer weiterhin auf einem direkten Abstiegsplatz, allerdings in Schlagdistanz zur Konkurrenz auf dem sicheren Ufer. Kaiserslautern liegt gerade mal einen Zähler vor dem Club. Nächste Woche ist dann der FC Bayern zu Gast. Das Derby steigt am Samstag, 02.03.2019, um 12.15 Uhr im Sportpark Valznerweiher.

Das Spiel in der Statistik:

FSV Mainz 05 – 1. FC Nürnberg 5:0 (3:0) 

Tore: 1:0 Tauer (16.), 2:0 Burkhardt (26., FE), 3:0 Burkhardt (28.), 4:0 Schönfelder (79.), 5:0 Eyibil (85.)

FCN: Wendlinger, Celebi (70. Schmidt), Satkus, Basista (46. Bajic), Voigt (85. Tekeser), Nyary, Korac, Piwernetz (72. White), Latteier, Rosenlöcher, Shuranov

Schiedsrichter: Marc Jäger

Zuschauer: 150

Spieldaten

18. Spieltag, A-Junioren Bundesliga
5 : 0
1. FSV Mainz 05 U19
1:0 Tauer (16.), 2:0 Burkhardt (26., FE), 3:0 Burkhardt (28.), 4:0 Schönfelder (79.), 5:0 Eyibil (85.)
1. FC Nürnberg U19
Stadion
Datum
23.02.2019 11:00 Uhr
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

1. FSV Mainz 05 U19
unbekannt
Trainer
unbekannt
1. FC Nürnberg U19
Wendlinger, Celebi (70. Schmidt), Satkus, Basista (46. Bajic), Voigt (85. Tekeser), Nyary, Korac, Piwernetz (72. White), Latteier, Rosenlöcher, Shuranov
Trainer
Daniel Wimmer

Ereignisse