Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Nachwuchs Sonntag, 25.02.2018

U19: 3:1-Erfolg in Mainz

Foto: Sportfoto Zink

Mit einem verdienten 3:1-Erfolg über die Vertretung des FSV Mainz 05 sorgte die U19 des 1. FC Nürnberg für Entlastung im Abstiegskampf der A-Junioren Bundesliga Süd-Südwest.

Durchaus mit Respekt trat der Club die Reise nach Mainz an. Im Hinspiel hatten sich beide Teams am Sportpark Valznerweiher mit 1:1 getrennt, die Mannschaft von Trainer Daniel Wimmer wusste, dass eine der spielstärkeren Mannschaften der Liga bei eisigen Temperaturen auf die Nürnberger A-Junioren wartete. Personell lasteten neben dem Ausfall der angeschlagenen und verletzten Spieler vor allem gleich drei Sperren auf der Mannschaft. Heinze, und Hinz saßen eine Gelbsperre ab, Mohr fehlte rotgesperrt.

Umso beeindruckender gestaltete die A-Jugend des 1. FCN den ersten Durchgang. Marco Zietsch brachte den Club mit einem traumhaften Schuss in den linken oberen Winkel des Mainzer Tore in Führung (33.). Noch vor dem Gang in die Pause stand es 2:0: Leonardo Zottele zwang den Mainzer Keeper zum Eingreifen, den Abpraller verwertete Patrick Hofmann ohne Mühe (44.).

Mainz war im zweiten Durchgang gefordert und die Mannschaft des ehemaligen 05er-Profis Bo Svensson steigerte sich nun deutlich. Kennet Lopez, der Torjäger der Gastgeber, war in der 61. Minute zur Stelle und besorgte den Anschlusstreffer. Doch irritiert war dadurch an diesem Vormittag auf Nürnberger Seite niemand. Kompakt und defensiv wie offensiv mit einer sehr guten Mannschaftsleitung wahrten die jungen Cluberer den Vorsprung und belohnten sich kurz vor dem Abpfiff mit dem dritten Treffer, den Thomas Schmidt nach einem Konter erzielte.

Drei Tore und drei Punkte waren der Lohn eines couragierten Auftritts, der dem Club neben dem zweiten Auswärtssieg der Spielzeit auch den Sprung auf Tabellenplatz neun brachte. Daniel Wimmer zeigte sich von seiner Mannschaft angetan: „Ich bin sehr zufrieden damit, wie sich die Mannschaft in den letzten Wochen entwickelt hat. Bis auf das Derby waren das durchweg positive Auftritte. Heute war es eine sehr gute Leistung gegen eine starke Mannschaft. Wenn wir weiter in dieser Art und Weise auftreten, sind wir auf einem guten Weg.“

Das Spiel in der Statistik:

FSV Mainz 05– 1. FC Nürnberg 1:3 (0:2)

1. FCN: Willert, Scholz, Zottele, Frimpong, Bajic, Hofmann (69. Schmidt), Schleimer, Latteier (65. Tekeser), Zietsch (88. Pisanu), Rosenlöcher, Stoßberger(75. Guttierez Sanchez)

Tore: 0:1 Zietsch (33.), 0:2 Hofmann (44.), 1:2 Lopez (61.), 1.3 Schmidt (90. +2)

Schiedsrichter: Niklas Dardenne
Zuschauer: 100