Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Nachwuchs Mittwoch, 15.08.2018

U17 beweist erneut Moral

Foto: Sportfoto Zink

Ein Rückstand kann der Club-U17 aktuell nichts anhaben, das bewies die Mintal-Elf auch gegen den FC Ingolstadt.

Hinten gelegen, Spiel gedreht, Ausgleich kassiert und am Ende doch noch gewonnen - die Heimpremiere als Trainer der U17 hatte für Marek Mintal einige Gefühlsschwankungen parat. Seine Jungs bewiesen wie schon in der Vorwoche beim Karslruher SC Moral, gewannen auch das zweite Ligaspiel mit 3:2 - diesmal gegen den FC Ingolstadt.

164 Zuschauer im Sportpark Valznerweiher sahen im ersten Durchgang zwei Teams, die eine umkämpfte Partie boten, sich allerdings auch neutralisierten und dementsprechend nur zu wenig Torchancen kamen. Eine Unachtsamkeit in der Club-Defensive führte schließlich zur Führung der Schanzer. Ungedeckt am zweiten Pfosten brauchte Bierschenk die flache Flanke seines Mitspielers nur über die Linie drücken.

Shuranov dreht Partie

Zum Ende des ersten Durchgangs fanden die Cluberer zurück ins Spiel, erarbeiteten sich mehr Anteile und schossen sich zu einem Chancenplus. Zunächst schlenzte Goß den Ball nur knapp am langen Pfosten vorbei, Deuerleins Versuch kurz darauf landete zu unplatziert in den Armen des Ingolstädter Torhüters. Treffsicherer zeigte sich Goalgetter Erik Shuranov: Mit einer schönen Volleyabnahme nach einer Ecke verwandelte der Angreifer mit dem Halbzeitpfiff zum mittlerweile verdienten Ausgleich.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit setzte die U17 das fort, womit sie in die Pause gegangen sind: dem Toreschießen. Nach einem Konter sah Hofmann den mitgelaufenen Shuranov, der nach einer Einzelaktion zum 2:1 einschob. Die Freude über die erkämpfte Führung wehrte allerdings nicht lange, denn etwas aus dem Nichts kamen wiederum die Schanzer zum 2:2-Ausgleich.

"Müssen an Gegentoren arbeiten"

Das Tor der Ingolstädter änderte jedoch nichts an der Feldüberlegenheit des FCN. Unbeeindruckt vom erneuten Nackenschlag spielte die Mintal-Elf munter nach vorne und ließ die Kugel mit geschicktem Passspiel laufen. Nach einem Zuspiel in die Tiefe tauchte Maglione alleine vor dem FCI-Torhüter auf, dribbelte rechts an ihm vorbei und brachte seinen Farben die erneute Führung. Bis zum Schlusspfiff ließ die Defensive nichts mehr anbrennen, vorne ließ vor allem Shuranov gefährliche Chancen zur endgültigen Entscheidung liegen.

"Zwei Spiele zum Auftakt zu gewinnen ist natürlich positiv. Die Jungs geben 80 Minuten alles und haben Moral bewiesen. Irgendwann kommt aber auch mal ein Spiel, in dem man einen Rückstand nicht aufholen kann, deswegen müssen wir auch an den Gegentoren arbeiten", sagt Mintal nach der Partie.

Das Spiel in der Statistik:

1. FC Nürnberg - FC Ingolstadt 3:2 (1:1)

1. FCN: Yilmaz, Schoppel, Deuerlein (73. Meyer), Goß, Hofmann, Kunert, Shuranov, Ismail, Maglione, Klupp (63. Akmestanli), Zebrauskas

Tore: 0:1 Bierschenk (24.), 1:1 Shuranov (40.), 2:1 Shuranov (41.), 2:2 Bierschenk (46.), 3:2 Maglione (63.)

Schiedsrichter: Hannes Hemrich

Zuschauer: 164