Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Nachwuchs Spielbericht Samstag, 03.03.2018

U17: 5:2-Erfolg beim 1. FC Heidenheim

Foto: Sportfoto Zink

Im ersten Pflichtspiel des Jahres gelang der U17 ein Kantersieg in Heidenheim.

Die U17 des 1.FC Nürnberg hat zum Start in die Rückrunde der Bundesliga Süd/Südwest einen hochverdienten 5:2-Sieg in Heidenheim eingefahren. Damit verbessert sich die Mannschaft von Trainer Michael Wimmer vorübergehend auf den siebten Tabellenplatz. Nach der Spielabsage in der vergangenen Woche war das Auswärtsspiel das erste Pflichtspiel für die B-Junioren seit Anfang Dezember.

Der Club kam gut in die Partie, brauchte aber bis zur 32. Minute, um etwas Zählbares auf die Anzeigetafel zu bekommen. Nach einem Foul kurz vor der Strafraumkante verwandelte Simon Griesbeck den fälligen Freistoß direkt ins rechte lange Eck. Nur neun Minuten später ehöhte Erik Shuranov nach einer feinen Kombination auf der linken Seite auf Zuspiel von Pfeil. Die gerechte Pausenführung hätte durchaus noch höher ausfallen können. So vergab der Club etwa die große Chance auf das 3:0 per Elfmeter.

Club antwortet prompt

Nach der Pause waren dann die Hausherren am Zug. Nach einer Standard-Situation behielten sie im Gewusel den Überblick und drückten den Ball in Person von Timo Hirschle über die Linie. Die Mannschaft von Michael Wimmer ließ sich davon aber kaum beeindrucken und schlug bereits fünf Minuten später zurück. Auf Flanke von Griesbeck traf der eingewechselte Rumpel mit dem ersten Ballkontakt.

Der Club wollte den Gegner nun nicht mehr zurück ins Spiel kommen lassen und drängte auf die endgültige Entscheidung. In der 63. Minute war es dann erneut Rumpel, der seinen Doppelpack perfekt machte und auf Vorlage von Basista das 4:1 markierte. Heidenheim machte es den Cluberern nun einfach. Voigt spielte einen tollen Pass auf Rumpe, der Goß zum 5:1 bediente. Der Schlusspunkt war schließlich wieder dem 1.FC Heidenheim vorbehalten. Tulino traf - wie schon beim ersten Tor der Schwaben - nach einer kurzen Ecke zum 5:2-Endstand.

"In der Höhe verdient gewonnen"

Trainer Michael Wimmer zeigte sich nach dem Spiel zufrieden: "Wir haben heute auch in der Höhe verdient gewonnen und können uns über einen guten Start in die Rückrunde freuen. Wir haben jetzt 24 Punkte und sind das auswärtsstärkste Team der Liga. Darauf wollen wir nächste Woche zu Hause gegen Kaiserslautern aufbauen und den ersten Heimsieg der Saison einfahren."

Das Spiel in der Statistik:

1. FC Heidenheim - 1.FC Nürnberg 2:5 (0:2)

1. FCN: Petzold, Griesbeck, Pfeil, Lustig (C), Bajric, Groß, Voigt, Goß (79. Göllnitz), Shuranov (55. Rumpel), Schmidt (55. Maleko), Basista (73. Boakye)

Tore: 0:1 Griesbeck (32.), 0:2 Shuranov (41.), 1:2 Hirschle (51.), 1:3 und 1:4 Rumpel (56., 63.), 1:5 Goß (66.), 2:5 Tulino (70.)  

Schiedsrichter: Francisco Lahora Chulian

Zuschauer: 103

Spieldaten

18. Spieltag, B-Junioren Bundesliga
2 : 5
1. FC Heidenheim 1846
1:2 Hirschle (51.), 2:5 Tulino (70.)
1. FC Nürnberg U17
0:1 Griesbeck (32.), 0:2 Shuranov (41.), 1:3 und 1:4 Rumpel (56., 63.), 1:5 Goß (66.)
Stadion
Datum
03.03.2018 13:00 Uhr
Zuschauer
103

Aufstellung

1. FC Heidenheim 1846
unbekannt
Trainer
unbekannt
1. FC Nürnberg U17
Petzold, Griesbeck, Pfeil, Lustig (C), Bajric, Groß, Voigt, Goß (79. Göllnitz), Shuranov (55. Rumpel), Schmidt (55. Maleko), Basista (73. Boakye)
Trainer
Michael Wimmer

Ereignisse