Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Dienstag, 18.06.2019

Trainingsauftakt am Donnerstag: "Endlich wieder auf den Platz"

Foto: Sportfoto Zink

Feiertag, sommerliche Temperaturen, Bühnen-Talk - am Donnerstag können Club-Fans beim ersten öffentlichen Training der Saison Vorfreude auf die neue Spielzeit tanken.

Das Team ist zurück! Am Montag nahm die Mannschaft mit einer Einheit im Kraftraum, medizinischen Checks und dem obligatorischen Laktattest die Vorbereitung auf die neue Saison auf. Auch am Dienstag und Mittwoch arbeitet die Mannschaft individuell, um sich für die intensiven nächsten Wochen und Monate zu wappnen.

"Es geht wieder los, das freut uns alle riesig", sagte ein erschöpfter Tim Leibold nach dem kräftezehrenden ersten Trainingstag am Montag. Worauf er sich vor allem freut: "Am Donnerstag geht es endlich wieder auf den Platz." An Fronleichnam bittet der neue Cheftrainer Damir Canadi die Mannschaft erstmals zum öffentlichen Mannschaftstraining. Die Einheit startet um 10 Uhr auf dem Max-Morlock-Platz im Sportpark Valznerweiher.

Vielfältiges Programm

FCN-Fans können also live dabei sein, wenn die Club-Mannschaft um Kapitän Hanno Behrens das erste Mannschaftstraining mit dem neuen Trainerteam absolviert. Aber auch abseits der Einheit können sich Besucher auf ein vielfältiges Programm am Feiertag freuen. Die Neuzugänge werden sich bei einem ausgiebigen Bühnen-Talk näher vorstellen. Für den Nachwuchs unter den Club-Fans steht eine Sportstation bereit, in der die Kinder ihre eigenen Fähigkeiten testen können. Für Verpflegung ist auch gesorgt, die Stuhlfauth-Stuben sind mit einem mobilen Stand vor Ort (Croissants, Toast, Pizza, ...). Der Fan-Shop wird mit einem Wagen die neue Teamwear und weitere Fan-Artikel anbieten und nach der Einheit stehen Spieler und Trainer wie gewohnt für Autogramme und Selfies zur Verfügung.

Bitte beachtet, dass das Club-Bad zeitgleich geöffnet ist und somit weniger Parkplätze zur Verfügung stehen könnten.