Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Montag, 10.07.2017

Traditionsmannschaft holt Turniersieg in Oberstdorf

Die Traditionsmannschaft des 1. FC Nürnberg feierte am vergangenen Wochenende den 1. Platz beim Kleinfeld-Turnier der Traditionsmannschaften in Oberstdorf.

Das beschauliche Oberstdorf ist vor allem Wintersportfreunden ein Begriff. Einmal im Jahr steht der Ort im Allgäu ganz im Zeichen des Skisprungs, wenn die Vierschanzen-Tournee Halt in der knapp 10.000 Einwohner zählenden Gemeinde macht. Doch immer Sommer, wenn die Berge noch nicht von Schnee bedeckt sind, erobert des Deutschen liebste Sportart – der Fußball – die Ostalpen.

So auch am Samstag, 08.07.17, als der Fan-Club Allgäu Schalker e.V ein Kleinfeld-Turnier für Traditionsmannschaften organisierte. An diesem nahmen neben dem 1. FC Nürnberg weitere klangvolle Namen wie der FC Schalke 04, die TSG Hoffenheim und Eintracht Frankfurt teil. Ergänzt wurde das Feld mit dem Team Allgäu-Schalker und einer Alpenkicker Promiauswahl.

Wolf, Ziemer und Co. mit Finalsieg gegen Eintracht Frankfurt

Bei diesem Teilnehmerfeld verwunderte es somit nicht, dass sich die immer noch fitte Sportprominenz die Hände reichte. Für den Club schnürten unter anderem Pokalsieger Andreas Wolf, Meisterspieler Steff Reisch, Thomas Ziemer und Christian Eigler die Fußballschuhe.

Diese Herren spielten sich bis ins Finale und errangen dort gegen Eintracht Frankfurt, für die unter anderem Bundesliga-Rekordspieler Karl-Heinz "Charly" Körbel und Slobodan Komljenovic antraten, den Turniersieg.

"Altstars zum Anfassen"

Platz 3 sicherte sich der FC Schalke 04 mit den ehemaligen Bundesligaspielern Martin Max und Tomasz Waldoch vor der TSG Hoffenheim. Im Spiel um Platz 5 setzte sich die Promiauswahl gegen die Allgäu-Schalker durch.

Doch das Sportliche stand an diesem Tag keinesfalls alleine im Fokus. Vor allem die Fan-Nähe unter dem Motto "Altstars zum Anfassen" wurde großgeschrieben. So waren alle Spieler jederzeit für Fotos, Autogramme und Unterhaltungen zu haben.