Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Sonntag, 25.02.2018

Torlos-Remis in Bochum - Club baut Tabellenführung aus

Foto: Sportfoto Zink

Der Club bleibt auch im elften Ligaspiel in Folge ohne Niederlage, kam beim VfL Bochum jedoch nicht über ein 0:0 hinaus. Immerhin: Durch das Unentschieden im Ruhrgebiet konnte der 1. FCN die Tabellenführung auf Fortuna Düsseldorf immerhin um einen Punkt ausbauen.

Der VfL Bochum und der 1. FC Nürnberg trennten sich vor 14.016 Zuschauern torl

  • Highlights:

1. Minute: Erster Aufschrei im Ruhrstadion! Über die linke Seite kombinieren sich die Bochumer passabel durch, Wurtz mit dem Abschluss aus elf Metern, allerdings weit übers Tor.

30. Minute: Das erste Drittel ist gespielt, viele Torraumszenen wurden den Zuschauern bislang nicht geboten. Die Gastgeber sind das dominantere Team, ohne aber aus ihrer Überlegenheit heraus zwingende Torchancen zu kreieren.

36. Minute: Der erste Club-Abschluss! Langer Ball von Löwen auf Werner an den linken Strafraumeck, der die Kugel mit der Brust herunterpflückt und volley abschließt. Sein Versuch fliegt am linken Pfosten vorbei ins Aus, Torhüter Riemann wäre aber vermutlich auch zur Stelle gewesen.

44. Minute: Stöger überprüft mal, ob Bredlow auch wirklich wach ist. Der Bochumer tritt eine Ecke direkt aufs Tor, doch der Schlussmann der Cluberer ist zur Stelle und faustet den Ball aus dem Strafraum.

56. Minute: Die bislang besten Chancen auf beiden Seiten! Nach einem Einwurf klärt die Club-Defensive genau vor die Füße von Tesche, der direkt abzieht und Bredlow alles abverlangt. Im direkten Gegenzug hat Werner den Führungstreffer auf dem Fuß, schießt nach Valentini-Flanke jedoch übers Tor.

73. Minute: Die Bochumer werden nun etwas galliger, erhöhen den Offensivdruck und drängen auf die drei Punkte. Kruse taucht freistehend im Strafraum auf und drischt die Kugel knapp über die Latte.

82. Minute: DIE CHANCE ZUR FÜHRUNG! Behrens bedient Palacios, der alleine vor Riemann aus spitzem Winkel abschließt. Der Bochumer Torhüter lenkt den Ball noch zur Ecke. Den anschließenden Standard köpft Margreitter haarscharf am Tor vorbei.

  • Fazit:

Die Gastgeber starteten besser in die Partie, hatten bereits in der ersten Spielminute durch Wurtz die Möglichkeit auf die frühe Führung. Im weiteren Verlauf hatten die Bochumer im eigenen Stadion mehr von der Partie, ohne jedoch lange Zeit keine zwingenden Torchancen herauszuspielen. Und der Club? Der kam erst in der 36. Minute zu seinem ersten Abschluss.

Auch im zweiten Durchgang präsentierten sich beide Teams nach vorne hin überwiegend ideenlos. Im letzten Drittel überwogen Fehlpässe auf beiden Teams und verhinderten oftmals gefährliche Torabschlüsse. Erst zum Ende hin entwickelte der Club deutlich mehr Elan im Spiel nach vorne und hatte durch Palacios die Chance auf den Sieg, nutzte diese jedoch nicht -  unterm Strich ein verdientes Resultat.

Personal & Taktik:

„Never change a winning team“ – Diesem Motto vertraute Cheftrainer Michael Köllner nach dem 3:1-Heimsieg gegen den MSV Duisburg und so schickte der Club-Coach die identische Startformation aufs Feld wie sechs Tage zuvor. Fabian Bredlow hütete erneut das Tor. Enrico Valentini, Ewerton, Georg Margreitter und Tim Leibold bildeten die etatmäßige Viererkette, davor begann Patrick Erras, der seine Magenprobleme rechtzeitig auskurieren konnte. Edgar Salli, Eduard Löwen, Kapitän Hanno Behrens und Tobias Werner formierten die zweite Viererkette, vorne startete Federico Palacios als einzige Spitze.

Nach rund einer Stunde reagierte Köllner und nahm den verwarnten Werner vom Platz. Ihn ersetzte Ulisses Garcia, der zu seinem zweiten Einsatz seit seinem Wechsel kam. Kurz darauf kehrte Kevin Möhwald für den angeschlagenen Löwen zurück auf den Platz und feierte somit sein schnelles Comeback, nachdem der Mittelfeldspieler gegen Duisburg noch verletzungsbedingt passen musste. Fünf Minuten vor dem Ende kam Adam Zrelak für Salli.

  • Sonstiges:

Enrico Valentini sah seine fünfte gelbe Karte in dieser Saison und fehlt dem Club somit im Frankenderby nächste Woche gegen die SpVgg Greuther Fürth.

Es bleibt dabei: Auch nach diesem Spieltag konnte der Club im Ruhrstadion nicht dreifach punkten, die Zweitliga-Serie bleibt also weiterhin bestehen.

  • Statistiken
BochumNürnberg
gew. Zweikämpfe in %4555
Ballbesitz in %5149
Torschüsse96
Pässe467444
Passgenauigkeit in %7980

 

 

Spieldaten

24. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
0 : 0
VfL Bochum 1848
1. FC Nürnberg
Stadion
Datum
25.02.2018 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Lasse Koslowski
Zuschauer
14016

Aufstellung

VfL Bochum 1848
Riemann - Celozzi - Fabian - Hoogland - Soares - Losilla - 18466 - 18466 (79. Gündüz) - Stöger - Kruse - Wurtz (68. Serra)
Reservebank
Dornebusch, Eisfeld, Janelt, Saglam, Gündüz, Hinterseer, Serra
Trainer
unbekannt
1. FC Nürnberg
Bredlow - Valentini - Margreitter - Ewerton José - Leibold - Erras - Behrens - Löwen (68. ERROR!) - Salli (86. Zrelak) - Werner (57. Garcia) - Palacios
Reservebank
Kreidl, Mühl, Petrak, Stefaniak, Zrelak, Garcia, ??
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse

22. min Spielstand: 0:0
Tobias Werner

55. min Spielstand: 0:0
Enrico Valentini

57. min Spielstand: 0:0
Ulisses Garcia kommt für Tobias Werner

68. min Spielstand: 0:0
Janni Serra kommt für Johannes Wurtz

68. min Spielstand: 0:0
ERROR!Eduard Löwen

79. min Spielstand: 0:0
Selim Gündüz kommt für 18466

84. min Spielstand: 0:0
Tim Hoogland

86. min Spielstand: 0:0
Adam Zrelak kommt für Edgar Salli