Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Spielbericht Samstag, 03.11.2012

Timo Gebhart köpft den Club ins Glück

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewinnt der 1. FCN mit 1:0 gegen den VfL Wolfsburg.

Erzielte den Siegtreffer per Kopfball - Timo Gebhart.

Geschlossenheit. Das hatte Trainer Dieter Hecking von seiner Mannschaft am Samstag, 03.11.12, gegen den VfL Wolfsburg gefordert. Dass seine Mannschaft das perfekt umsetzte, das sahen vor allen Dingen die 37.586 Zuschauer, die ins Stadion Nürnberg gekommen waren und für eine überragende Athmosphäre sorgten.

Bei strahlendem Sonnenschein legte der Club gleich von Beginn an los und ließ den Gästen aus Wolfsburg kaum Luft zum Atmen. Mit starkem Pressing wurde das Aufbauspiel der Wölfe bereits im Keim erstickt. Allen voran die Offensiv-Achse um Alexander Esswein, Hiroshi Kiyotake und Timo Gebhart sorgte ein ums andere Mal für Wirbel im Wolfsburger Strafraum.

Ansehnliches Bundesliga-Duell

Die beste Möglichkeit der Nürnberger Drangperiode hatte Angreifer Tomas Pekhart: Nach einem feinen Zuspiel von Esswein vernaschte er zuerst den Wolfsburger Verteidiger, scheiterte aber anschließend am glänzend reagierenden VfL-Torhüter Diego Benaglio (11.). Nur fünf Minuten später war es wieder Benaglio, der vor dem einschussbereiten Pekhart klären konnte.

Das vielbesagte "Kellerduell" bot eine Menge ansehnlicher Höhepunkte, wobei das Chancenplus eindeutig dem Club zugeschrieben werden konnte. Daran hatte auch die Hintermannschaft um Patrick Rakovsky großen Anteil, die kaum was anbrennen ließ. Dennoch mussten sich beide Teams mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause verabschieden.

Gebhart mit guten Argumenten

In Durchgang zwei sah man den zuletzt sieglosen Cluberern den Hunger nach dem ersten Heimdreier der Saison an. Erst köpfte Timmy Simons eine Kiyotake-Ecke nur knapp über das Gehäuse, wenig später scheiterte Kapitän Hanno Balitsch ebenfalls per Kopf (50., 55.). Auf der Gegenseite parierte der junge Rakovsky erst gegen Fagner, dann gegen Diego souverän (58., 69.).

In der Schlussviertelstunde wollte Dieter Hecking mit der Einwechslung von Mike Frantz noch einen frischen Mann für die Offensive bringen. Er solle Timo Gebhart ersetzen. Der Neuzugang brachte jedoch Sekunden vorher ein gutes Argument gegen seine Auswechslung: Eine scharf hereingetretene Flanke von Timothy Chandler beförderte der 23-Jährige per Flugkopfball in die Maschen. Es war der erste Pflichtspieltreffer für die Nummer 10, noch dazu ein sehr wichtiger.

Debüt für Noah Korczowski

In der 87. Minute hieß es dann doch Abschied nehmen für den Torschützen. Unter tosendem Applaus verließ Gebhart das Spielfeld und machte Platz für das Bundesliga-Debüt des 18-jährigen Noah Korczwoski. Mit der Einwechslung des jungen Defensivspielers setzte Hecking ein klares Zeichen. Sicher und souverän spielten die Rot-Schwarzen das Spiel herunter und durften sich am Ende über verdiente drei Punkte freuen.

Weiter geht es für den 1. FC Nürnberg bereits am Freitag, 09.11.12, gegen den FSV Mainz 05. Anstoß in der Coface-Arena ist um 20.30 Uhr.

Spieldaten

10. Spieltag, 1. Bundesliga 2012/2013
1 : 0
1. FC Nürnberg
76. Timo Gebhart (Kopfball) 1:0
VfL Wolfsburg
Stadion
Stadion Nürnberg
Datum
03.11.2012 14:30 Uhr
Schiedsrichter
Christian Dingert
Zuschauer
37586

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Rakovsky - Chandler - Nilsson - Klose - Plattenhardt - Simons - Kiyotake - Balitsch (82. Feulner) - Gebhart (87. Korczowski) - Esswein - Pekhart (72. Polter)
Reservebank
Uphoff, Korczowski, Frantz, Feulner, Klement, ??, Polter
Trainer
Dieter Hecking
VfL Wolfsburg
18466 - Fágner - 18466 - Kjaer - 18466 - Polak - 18466 (84. 18466) - Hasebe (84. Lakic) - 18466 - 18466 (62. Rodríguez) - Dost
Reservebank
Hitz, Rodríguez, Pogatetz, 18466, Kahlenberg, 18466, Lakic
Trainer
Lorenz-Günther Köstner

Ereignisse

49. min Spielstand: 0:0
18466

62. min Spielstand: 0:0
Ricardo Rodríguez kommt für 18466

72. min Spielstand: 0:0
Sebastian Polter kommt für Tomas Pekhart

76. min Spielstand: 1:0
Timo Gebhart

82. min Spielstand: 1:0
Markus Feulner kommt für Hanno Balitsch

84. min Spielstand: 1:0
Srdjan Lakic kommt für Makoto Hasebe

84. min Spielstand: 1:0
18466 kommt für 18466

86. min Spielstand: 1:0
Simon Kjaer

87. min Spielstand: 1:0
Noah Korczowski kommt für Timo Gebhart

90.(+2) min Spielstand: 1:0
Timothy Chandler