Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Mittwoch, 12.06.2013

Timmy Simons verlässt den Club

Der Belgier wechselt nach drei Jahren beim 1. FCN zu seinem Heimatverein FC Brügge.

Foto: Sportfoto Zink

"Timmy Simons ist ein Spieler mit Persönlichkeit und Erfahrung, der einen hohen Stellenwert innerhalb der Mannschaft genossen hat. Seine vorzeitige Rückkehr nach Belgien bedauern wir sehr", erklärte Martin Bader, Vorstand für Sport & Öffentlichkeitsarbeit beim 1. FC Nürnberg, zur Vertragsunterschrift des defensiven Mittelfeldspielers beim belgischen Spitzenklub. 

In Brügge erhält der 36-Jährige, der in der vergangenen Spielzeit 2012/13 ältester Feldspieler der Bundesliga war, einen Zweijahresvertrag mit Anschlussoption für einen Wechsel in den Trainerstab des FC Brügge. "Timmy kam vergangene Woche überraschend mit dem Wunsch auf uns zu, zu dem Verein zurück gehen zu können, in dem er groß geworden ist. Wir haben alles versucht, ihn zu halten. Aber der Lockruf aus der Heimat war zu reizvoll", konkretisierte Martin Bader die besondere Konstellation.  

Ablösesumme für den 1. FC Nürnberg

Für den FC Brügge hat Timmy Simons in der Jupiler League bereits von 2000 bis 2005 die Fußballschuhe geschnürt (182 Spiele, 27 Tore). Mit dem Traditionsverein feierte er zweimal die belgische Meisterschaft (2003 und 2005) und holte 2004 den Pokalsieg. "So eine Chance verbaut man einem verdienten Spieler nicht", sagte Martin Bader. Im Gegenzug erhält der 1. FC Nürnberg eine Ablösesumme, über die beide Vereine Stillschweigen vereinbart haben.

Timmy Simons war im Sommer 2010 vom PSV Eindhoven nach fünf erfolgreichen Spielzeiten für zwei Jahre an den Sportpark Valznerweiher gewechselt und hatte im Jahre 2012 einen neuen Zweijahresvertrag unterschrieben. Beim Club war Timmy der "Dauer(b)renner". Trotz seines für einen Fußballspieler reifen Alters bestritt er alle 110 Pflichtspiele (Bundesliga 102, DFB-Pokal acht) von Beginn an und erzielte 14 Treffer für den 1. FC Nürnberg.

Würdiger Abschied

Timmy erklärte gegenüber fcn.de: "Es waren drei tolle und erfolgreiche Jahre in Nürnberg mit den Plätzen sechs und zweimal dem zehnten Rang." Obwohl er in Eindhoven regelmäßig Champions League spielte, entschied er sich für den Club. "Das habe ich nie bereut. Ich habe dem 1. FC Nürnberg viel zu verdanken, auch, dass er mir jetzt die Möglichkeit gibt, zu gehen."

Der 1. FC Nürnberg wird für Timmy einen Zeitpunkt finden, bei dem er die Gelegenheit haben wird, sich gebührend bei den Club-Fans zu verabschieden. "Darüber hinaus werden wir mit Timmy freundschaftlich in Kontakt bleiben", ergänzte Martin Bader abschließend.

Auf der rechten Seite haben wir euch zum Abschied nochmal die besten Bilder von Timmy Simons aus drei Jahren beim 1. FC Nürnberg zusammengestellt.