Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Teamcheck Donnerstag, 31.01.2019

Teamcheck Werder: Europa weiterhin im Visier

Fotos: DFL

Eine harte Nuss, die es am Samstag zu knacken gilt: mit Werder Bremen gastiert am Wochenende ein ambitionierter Bundesliga-Klub im Max-Morlock-Stadion.

  • Die bisherige Saison

Mit vier Punkten aus zwei Spielen starteten die Bremer ordentlich aus der Winterpause. Während in Hannover ein in allen Belangen verdienter 1:0-Sieg gelang, kamen die Grün-Weißen daheim nicht über ein 2:2 gegen Eintracht Frankfurt hinaus. Dabei haderte der SVW wie zum Jahresende mit der mangelhaften Chancenverwertung. Satte 44 Torschüsse feuerten Kruse, Harnik und Co. in den ersten beiden Pflichtspielen des neuen Jahres auf das gegnerische Gehäuse. FCN-Keeper Christian Mathenia darf sich also wahrscheinlich auf einen ereignisreichen Nachmittag einstellen.

Im Gesamttableau rangiert Werder auf Platz 11, fernab vom Abstiegskampf und in Schlagdistanz zum anvisierten Saisonziel, den europäischen Startplätzen. Gerade mal zwei Punkte liegen zwischen den Bremern und dem Sechsplatzierten, der TSG Hoffenheim.

  • Der Bremer der Stunde

Maximilian Eggestein gehört in dieser Saison wohl zu den größten Entdeckungen der Bundesliga. Der laufstarke Mittelfeldspieler (11,9 Kilometer pro Spiel) gilt laut kicker zum notenbesten Bremer, der in dieser Spielzeit vor allem mit seiner Torgefahr auffällt. Sechs Treffer gelangen dem 22-Jährigen in Liga und Pokal – somit ist Eggestein Top-Torschütze des SVW. Bereits im Hinspiel traf der Junioren-Nationalspieler sehenswert zur Bremer Führung, die Virgil Misidjan kurz vor Ultimo egalisierte.

Auch Bundestrainer Joachim Löw blieben die Leistungen Eggesteins nicht unbemerkt, der den Shootingstar zum Jahresende lobte: „Er wirkt für sein Alter abgeklärt, ruhig und hat eine gute Spielweise. Wenn wir das Gefühl haben, dass der richtige Zeitpunkt gekommen ist, werden wir auch ihn bei der Nationalmannschaft sehen.“

  • Das Toptalent

Der Fußball schreibt oft besondere Geschichten, eine trägt den Namen Josh Sargent. 86 Sekunden stand der Angreifer im Dezember gegen Fortuna Düsseldorf auf dem Platz, da gelang ihm mit dem ersten Ballkontakt seiner gerade erst begonnenen Bundesliga-Karriere der erste Treffer. Zuvor machte der 18-Jährige US-Amerikaner in der U23 der Grün-Weißen auf sich aufmerksam, traf in zwölf Partien der Regionalliga Nord sieben Mal und bereitete zwei weitere Treffer vor. Inzwischen ist Sargent fester Bestandteil der Bundesliga-Mannschaft, legte zum Jahresende gegen Leipzig sogar sein zweites Bundesliga-Tor nach.

Sein Talent zeigte Sargent auch mehrfach im Trikot der US-Amerikanischen Nationalmannschaft, in den USA gilt der Rotschopf als erfolgreichster Nachwuchsstürmer der Verbandsgeschichte. 2017 spielte der in Missouri geborene Stürmer zwei Weltmeisterschaften (für die U17 und die U20), 2018 traf er wie schon für Werder direkt im Debüt für die A-Nationalmannschaft.

  • Das sagt Werder-Coach Florian Kohfeldt:

"Die Nürnberger versuchen immer, ihr Spiel durchzuziehen, haben Qualität über außen. Ich erwarte, dass sie stark kämpfen und kompakt spielen werden. Wir müssen selbst Tempo im Spiel bekommen und die Ballverlust direkt ausgleichen."

  • Das sagt FCN-Coach Michael Köllner:

"Wer Werder gegen Frankfurt gesehen hat, weiß, was uns da für ein Kaliber erwartet. Sie haben mit Kruse vorne einen Mann drin, der schwer zu greifen ist. Wir dürfen sie nicht in Schwung kommen lassen."

Spieldaten

20. Spieltag, 1. Bundesliga 2018/2019
1 : 1
1. FC Nürnberg
87. Mikael Ishak 1:1
Werder Bremen
64. Johannes Eggestein 0:1
Stadion
Datum
02.02.2019 15:30 Uhr
Schiedsrichter
Robert Kampka
Zuschauer
35531

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Mathenia - Valentini - Margreitter - Ewerton José - Leibold (46. Goden) - Petrak - Behrens - Palacios (82. Ishak) - Misidjan (67. Kerk) - Zrelak - Pereira
Reservebank
Bredlow, Goden, Mühl, Jäger, Kerk, Kubo, Ishak
Trainer
Michael Köllner
Werder Bremen
18466 - Rashica (46. Eggestein) - 18466 (46. Sargent) - Klaassen - Eggestein - Sahin (84. ERROR!) - Augustinsson - Moisander - Veljkovic - Gebre Selassie - Pavlenka
Reservebank
Sargent, Pizarro, Eggestein, ??, Langkamp, Friedl, Kapino
Trainer
Florian Kohfeldt

Ereignisse

26. min Spielstand: 0:0
Virgil Misidjan

33. min Spielstand: 0:0
Milos Veljkovic

46. min Spielstand: 0:0
Kevin Goden kommt für Tim Leibold

46. min Spielstand: 0:0
Johannes Eggestein kommt für Milot Rashica

46. min Spielstand: 0:0
Joshua Sargent kommt für 18466

64. min Spielstand: 0:1
Johannes Eggestein

67. min Spielstand: 0:1
Sebastian Kerk kommt für Virgil Misidjan

76. min Spielstand: 0:1
Adam Zrelak

78. min Spielstand: 0:1
Ondrej Petrak

82. min Spielstand: 0:1
Mikael Ishak kommt für Federico Palacios

84. min Spielstand: 0:1
ERROR!Nuri Sahin

87. min Spielstand: 1:1
Mikael Ishak

87. min Spielstand: 1:1
Mikael Ishak