Teamcheck Freitag, 27.09.2013

Wohin geht Werders Reise?

Vor dem Bundesligaspiel in Bremen blickt fcn.de auf den kommenden Gegner.

Foto: Picture Alliance

Vieles lief nicht wie gewünscht in den letzten drei Spielzeiten bei Werder Bremen. Nach einem erfolgreichen Jahrzehnt mit dem Double-Gewinn 2004 und dem Pokalsieg 2009 gelang zuletzt in den vergangenen drei Spielzeiten nicht mehr die Qualifikation für die Europa- bzw. Champions League. In der vergangenen Spielzeit entging Werder Bremen sogar nur knapp dem Abstieg. Erst am vorletzten Spieltag schafften die Hanseaten den Klassenerhalt.

Nach einer soliden Vorrunde mit 22 Punkten fiel das Team um Kapitän Clemens Fritz in der Rückrunde in ein Formtief.  Die norddeutsche, störrische Ruhe, die an der Weser jahrelang vorherrschte und von Thomas Schaaf vorgelebt wurde, war wie weggeblasen. Das „Denkmal“ Thomas Schaaf wackelte – bis er nach 40 Jahren Vereinszugehörigkeit und 14 Jahren als Cheftrainer selbst seinen Rücktritt nach dem Klassenerhalt erklärte.

Neue Ära mit Eichin und Dutt?

In der neuen Saison sollte vieles besser werden. Dafür lotste der im Februar 2013 neu gekommene Manager Thomas Eichin den 48-jährigen Robin Dutt an die Weser, der beim DFB als Sportdirektor nicht glücklich wurde. Mit diesem Duo soll Werder zurück in die Erfolgsspur geführt werden – ähnlich wie zu Zeiten von Thomas Schaaf und Klaus Allofs.

Dafür versuchte man in erster Linie die im letzten Jahr mit 66 Gegentreffern zweitschwächste Abwehr zu stabilisieren. Mit Luca Caldirola und Santiago Garcia wurden zwei defensive Spieler verpflichtet. Zudem kam Mittelfeldmann Cedric Makiadi vom SC Freiburg. Der Kongolese spielte einst schon unter Dutt in Freiburg und soll nun die jungen Spieler zusammen mit Aaron Hunt und Clemens Fritz führen.

Bremen startet wie erwartet in die Bundesliga-Saison

Zum Pflichtspielauftakt jedoch verlor Werder Bremen im Pokal beim 1. FC Saarbrücken mit 1:3 nach Verlängerung und viele Experten prophezeiten den Bremern erneut eine schwierige Saison mit Abstiegssorgen. Doch die Dutt-Elf gab die passende Antwort und gewann ihre beiden ersten Bundesliga-Spiele gegen Braunschweig und Augsburg jeweils mit 1:0. Saisonstart in der Bundesliga also geglückt? Jein! Nach den beiden „Pflichtsiegen“ folgten drei zum Teil herbe Pleiten gegen Dortmund, Gladbach und Frankfurt.

Am vergangenen Samstag, 21.09.13, setzten sich die Grün-Weißen im Nordderby beim Hamburger SV dank zweier Petersen-Tore durch und beendeten somit den Negativlauf. Doch spielerisch konnte die Dutt-Elf noch nicht vollends überzeugen. Eine Einschätzung, wohin Bremens Weg in dieser Saison führen wird, ist nur schwer zu treffen, auch wenn sie momentan punktgleich mit den Europa-League-Plätzen auf Rang neun rangieren.

Zurück zu den Wurzeln

Sicher ist nur, dass nach der turbulenten vergangenen Saison nun wieder etwas mehr Ruhe einkehren soll. Dafür rückt der Verein den Teamgedanke wieder in den Vordergrund. Bestes Beispiel: Marko Arnautovic, der unter Dutt kaum mehr eine Rolle spielte. Trotz seines unbestrittenen Talents fiel der begnadete Fußballer immer wieder abseits des Platzes auf und wechselte kurz vor Transferschluss nach England zu Stoke City.

Nach der erfolgreichen Dekade Anfang des 21. Jahrhunderts mit Meisterschaft, Pokalsieg und Champions-League-Teilnahme ist in Bremen der Realismus eingekehrt und dieser bedeutet Aufbau einer neuen Mannschaft, ohne große Stars. Mit dabei ist auch Ex-Cluberer Mehmet Ekici, der nach der "Seuchensaison" – aufgrund von diversen Verletzungen bestritt der Mittelfeldspieler nur neun Spiele – endlich in Bremen durchstarten möchte. Einen ersten Schritt dazu hat er bereits gemacht und das wichtige 1:0 gegen Augsburg erzielt. Ob er den Durchbruch schafft, gilt es genauso abzuwarten - ebenso wie das Reiseziel von Bremen.

Spieldaten

7. Spieltag, Bundesliga 2013/2014
3 : 3
SV Werder Bremen
8. unbekannt (Eigentor) 1:0
34. Eljero Elia 2:0
66. Eljero Elia 3:2
1. FC Nürnberg
44. Hiroshi Kiyotake 2:1
53. Josip Drmic 2:2
70. Adam Hloušek 3:3
Stadion
Weserstadion
Datum
29.09.2013 14:30 Uhr
Schiedsrichter
Tobias Stieler
Zuschauer
40000

Aufstellung

SV Werder Bremen
Mielitz - 18466 (80. Gebre Selassie) - Lukimya-Mulongoti - Caldirola - Garcia - Makiadi (69. Kroos) - Junuzovic - Elia (84. Kobylanski) - 18466 - Ekici - Petersen
Reservebank
Wolf, Gebre Selassie, Prödl, Schmitz, Aycicek, Kroos, Kobylanski
Trainer
Robin Dutt
1. FC Nürnberg
Schäfer - Chandler - Pogatetz - ?? - Plattenhardt - Hasebe - Stark (69. Frantz) - Hloušek - Kiyotake - Esswein (46. Drmic) - Pekhart
Reservebank
Rakovsky, Drmic, Angha, Pinola, Feulner, Frantz
Trainer
Michael Wiesinger

Ereignisse

8. min Spielstand: 1:0
Eigentor: unbekannt

31. min Spielstand: 1:0
Raphael Schäfer

34. min Spielstand: 2:0
Eljero Elia

43. min Spielstand: 2:0
Zlatko Junuzovic

44. min Spielstand: 2:1
Hiroshi Kiyotake

45. min Spielstand: 2:1
Niklas Stark

46. min Spielstand: 2:1
Josip Drmic kommt für Alexander Esswein

53. min Spielstand: 2:2
Josip Drmic

66. min Spielstand: 3:2
Eljero Elia

69. min Spielstand: 3:2
Mike Frantz kommt für Niklas Stark

69. min Spielstand: 3:2
Felix Kroos kommt für Cédric Makiadi

70. min Spielstand: 3:3
Adam Hloušek

78. min Spielstand: 3:3
Mehmet Ekici

80. min Spielstand: 3:3
Theodor Gebre Selassie kommt für 18466

84. min Spielstand: 3:3
Martin Kobylanski kommt für Eljero Elia

]]>