Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Teamcheck Donnerstag, 13.12.2012

Teamcheck Werder Bremen

fcn.de sah sich den kommenden Gegner etwas genauer an.

Foto: Picture Alliance

Zum Hinrunden-Abschluss geht es für den Club an die Weser. Wenn man sich die letzten Ergebnisse bei Werder Bremen ansieht, eigentlich ein gutes Omen. Die letzten zwei Gastspiele konnte der 1. FC Nürnberg für sich entscheiden, zudem traf der Club in jeder seiner Begegnungen gegen die Werderaner seit dem Aufstieg im Jahr 2009. Nicht nur aus dieser Hinsicht sind am Sonntag, 16.12.12, Tore garantiert.

Dem einstigen Dauer-Europapokal-Teilnehmer fehlt es dieser Tage besonders an Konstanz. Zuhause hagelte es zuletzt eine 1:4-Niederlage gegen Bayer Leverkusen, nach einem Zwischenhoch in Hoffenheim (4:1-Sieg) lautete das Ergebnis bei Eintracht Frankfurt erneut 1:4 aus Sicht der Bremer. Grund dafür sind sicherlich die vielen personellen Veränderungen, die der Nordklub in der Sommerpause vorgenommen hat.

Verlust erfahrener Spieler

Mit Tim Wiese (Hoffenheim), Claudio Pizarro (FC Bayern), Naldo (Wolfsburg) oder auch Marko Marin (Chelsea) verlor der Verein wichtige Säulen, vor allem aber auch erfahrene Spieler. Der Neuanfang sollte mit jungen, talentierten Spielern angepackt werden. Joseph Akpala (FC Brügge), Eljero Elia (Juventus Turin), Gebre Selassie (FC Slovan Liberec) wurden verpflichtet, dazu noch Namen wie Kevin de Bruyne (FC Chelsea) und Nils Petersen (FC Bayern München) auf Leihbasis an die Weser geholt. Damit stellt Werder nach Hoffenheim den zweitjüngsten Kader (24,6 Jahre) der Bundesliga. Ein weiterer herber Rückschlag war der Verlust von Manager Klaus Allofs, der nach jahrelanger Arbeit in Bremen den Rufen aus Wolfsburg folgte und fortan in Diensten des VfL steht.

Die Vorgehensweise auf dem Transfermarkt spiegelt sich in der Leistung auf dem Platz. Das Werder Bremen 2012 kann wunderbar erfrischenden Fußball spielen, verpasst es aber Zählbares aus den Partien zu holen. Bereits drei Mal gab die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf eine Führung aus der Hand. Dennoch sieht man in der Hansestadt reichlich Potenzial, um zum Saisonende auf die internationalen Plätze aufzuschließen. Hoffnung darauf machen unter anderem Aaron Hunt und Marko Arnautovic, zwei Spieler aus der alten Werder-Riege, die sich aber immer mehr als Leader herauskristallisieren.

Hoffnungsträger

Arnautovic, dem die letzten Jahre noch fehlende Ernsthaftigkeit nachgesagt wurde, erlebt derzeit seine stärkste Saison. Mit seinen 23 Jahren hat er gelernt, voraus zu gehen und glänzt sowohl als Torjäger als auch als Vorbereiter (je fünf). Aaron Hunt, der derzeit verletzt ist, führte die junge Werder-Mannschaft als Ersatz-Kapitän aufs Feld und bewies vor allem seine Qualität darin, Spielen die entscheidende Wende zu geben, wie zum Beispiel beim Sieg über Mainz 05 Anfang November, als er mit zwei Toren zum Matchwinner avancierte.

Zwar befindet sich Werder Bremen nicht mehr wie noch von 2004 bis 2010 unter den Top-Teams der Bundesliga, dennoch darf man den DFB-Pokalsieger von 2009 nicht unterschätzen. Mit dem neueingeschlagenen Weg des Jugendstils könnte in den nächsten Jahren durchaus wieder an gar nicht einmal so alte Erfolge angeknüpft werden in der Hansestadt.

Spieldaten

17. Spieltag, 1. Bundesliga 2012/2013
1 : 1
Werder Bremen
88. Nils Petersen 1:1
1. FC Nürnberg
82. Timo Gebhart 0:1
Stadion
Weserstadion
Datum
16.12.2012 16:30 Uhr
Schiedsrichter
Manuel Gräfe
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

Werder Bremen
Mielitz - Gebre Selassie - Prödl - Sokratis - Schmitz - Junuzovic - Arnautovic (68. 18466) - de Bruyne - 18466 (83. Akpala) - Elia - Petersen
Reservebank
Strebinger, Lukimya-Mulongoti, Ekici, 18466, Ignjovski, Akpala, Füllkrug
Trainer
Thomas Schaaf
1. FC Nürnberg
Schäfer - Chandler - Nilsson - Klose - Pinola - Simons - Kiyotake (46. Mak) - Feulner (77. Plattenhardt) - Balitsch (60. Cohen) - Gebhart - Polter
Reservebank
Rakovsky, Plattenhardt, Cohen, Esswein, Mak, ??, Pekhart
Trainer
Dieter Hecking

Ereignisse

45. min Spielstand: 0:0
Marko Arnautovic

46. min Spielstand: 0:0
Robert Mak kommt für Hiroshi Kiyotake

50. min Spielstand: 0:0
Timo Gebhart

60. min Spielstand: 0:0
Almog Cohen kommt für Hanno Balitsch

68. min Spielstand: 0:0
18466 kommt für Marko Arnautovic

77. min Spielstand: 0:0
Marvin Plattenhardt kommt für Markus Feulner

82. min Spielstand: 0:1
Timo Gebhart

83. min Spielstand: 0:1
Joseph Akpala kommt für 18466

88. min Spielstand: 1:1
Nils Petersen

90. min Spielstand: 1:1
Timmy Simons