Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Teamcheck Dienstag, 30.10.2018

Teamcheck Rostock: Große Ziele - kleine Schritte

Foto: Sportfoto Zink

Mit Hansa Rostock wartet ein unangenehmes Los auf den Club. Die Hanseaten wollen in dieser Drittligasaison den großen Wurf landen, hinken den eigenen Erwartungen aber noch etwas zurück.

  • Die bisherige Saison

Bereits über 10 Jahre ist es her, seit in Rostock Bundesliga-Fußball gespielt wurde. Mittlerweile ist es schon die siebte Drittliga-Saison in Folge für die Kogge. Mit der Bilanz nach 13 Partien könnten die Rostocker eigentlich zufrieden sein, aber man strebt nach Höherem. 21 Punkte bedeuten für die Nordlichter momentan einen beachtlichen 4. Tabellenplatz, seit vier Partien sind sie zudem ungeschlagen.

Vor der Saison wurde aber der Aufstieg in die 2. Bundesliga ausgegeben, wozu die Konstanz der letzten Spiele unbedingt weiter fortgesetzt werden muss. Im DFB-Pokal schlug Rostock in Runde eins außerdem überraschend den VfB Stuttgart mit 2:0, der Club sollte also gewarnt sein.

  • Der Rostocker der Stunde

In der Sommerpause Erzgebirge Aue wegen zu wenig Einsatzzeit verlassen, bei Hansa Rostock angeheuert und sofort eingeschlagen. Cebio Soukou spielt bis jetzt eine starke Saison für seinen neuen Verein und bringt es bereits auf fünf Tore und eine Vorlage in der 3. Liga. Auch im DFB-Pokal gegen Stuttgart traf der 26-Jährige.

Mit seinem Trainer Pavel Dotchev arbeitet der Mittelstürmer bereits zum zweiten Mal zusammen, und der hat nur Lob für Soukou übrig: „Cebio ist viel zu schade, um in der 3. Liga zu spielen. Er ist ein richtig guter Fußballer. Ich hoffe, dass er mit uns diesen Weg geht, aber ich weiß, dass er für diese Liga zu gut ist.“ Gegen den Club wird der Goalgetter erneut versuchen auf sich aufmerksam zu machen, doch dürften die FCN-Spieler etwas dagegen haben.

  • Das Toptalent

Schon in der letzten Saison spielte Lukas Scherff eine große Rolle bei Hansa und konnte in 21 Spielen mit drei Toren und vier Vorlagen glänzen. Auch in dieser Saison verzichtet Dotchev nur ungern auf den Linksfuß. Bereits zehn Einsätze bekam der 22-Jährige in der 3. Liga. Gegen Meppen gelang dem Youngster bereits sein erstes Saisontor, obwohl Scherff in dieser Saison bevorzugt als Linksverteidiger zum Einsatz kommt.

In der letzten Saison schaffte er seinen Durchbruch noch als Flügelflitzer. Das Eigengewächs avanciert mehr und mehr zum Publikumsliebling, da er vor allem durch seine Einstellung und seinen Fleiß auffällt. Wenn er so weitermacht, dürfte bald der ein oder andere höherklassige Verein bei Sportvorstand Markus Thiele anklopfen.

  • Das sagt Rostock-Coach Pavel Dotchev

"Wir werden nicht mauern, sondern mutig nach vorn spielen. Wenn wir Nürnberg beschäftigen, sie zu Fehlern zwingen und torgefährlich sind, haben wir eine Chance." 

  • Das sagt FCN-Coach Michael Köllner

"Uns wird ein Abend erwarten, der uns extrem fordern wird. Das ist gefühlt ein Bundesliga-Spiel. Wir werden unsere Bestform brauchen, um dort weiterzukommen, auch wenn wir natürlich Favorit sind.“

Spieldaten

2. Runde, DFB-Pokal 2018/2019
4 : 6
FC Hansa Rostock
35. Pascal Breier 1:0
95. Jonas Hildebrandt 2:1
1. FC Nürnberg
90. Adam Zrelak 1:1
103. Federico Palacios 2:2
Stadion
Datum
31.10.2018 18:30 Uhr
Schiedsrichter
Martin Thomsen
Zuschauer
23900

Aufstellung

FC Hansa Rostock
Gelios - Wannenwetsch - Riedel - Hüsing - Rieble - Pepic - Bülow - Hilßner (76. Donkor) - Breier (105. Williams) - Königs (68. Hildebrandt)
Reservebank
Sebald, Hildebrandt, Reinthaler, Bischoff, Donkor, Scherff, Williams
Trainer
Pavel Dotchev
1. FC Nürnberg
Knöll (75. Zrelak) - Kubo (60. Misidjan) - Kerk (65. Palacios) - Pereira - Rhein - Behrens - Leibold - Ewerton José (96. Mühl) - Margreitter - Bauer - Mathenia
Reservebank
Bredlow, Mühl, Erras, Misidjan, Petrak, Palacios, Zrelak
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse

25. min Spielstand: 0:0
Tim Leibold

35. min Spielstand: 1:0
Pascal Breier

38. min Spielstand: 1:0
Mirnes Pepic

42. min Spielstand: 1:0
Kai Bülow

48. min Spielstand: 1:0
Yuya Kubo

54. min Spielstand: 1:0
Georg Margreitter

60. min Spielstand: 1:0
Virgil Misidjan kommt für Yuya Kubo

65. min Spielstand: 1:0
Federico Palacios kommt für Sebastian Kerk

68. min Spielstand: 1:0
Jonas Hildebrandt kommt für Marco Königs

75. min Spielstand: 1:0
Adam Zrelak kommt für Törles Knöll

76. min Spielstand: 1:0
Anton Donkor kommt für Marcel Hilßner

81. min Spielstand: 1:0
Julian Riedel

90. min Spielstand: 1:1
Adam Zrelak

95. min Spielstand: 2:1
Jonas Hildebrandt

96. min Spielstand: 2:1
Lukas Mühl kommt für Almeida Santos Ewerton José

103. min Spielstand: 2:2
Federico Palacios

105. min Spielstand: 2:2
Del-Angelo Williams kommt für Pascal Breier

105. min Spielstand: 2:2
Del-Angelo Williams kommt für Pascal Breier