Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Teamcheck Freitag, 30.11.2018

Teamcheck Leverkusen: Qualität für ganz oben

Foto: DFL

Mit dem zwölften Tabellenplatz dürfte Bayer 04 Leverkusen noch nicht zufrieden sein, doch zeigt die Formtabelle bereits, dass der Weg für das Team von Heiko Herrlich wieder etwas nach oben geht.

  • Die bisherige Saison

"Ein Wechselbad der Gefühle", das beschreibt die bisherige Saison der Leverkusener wohl ganz gut. Der Start in die neue Spielzeit verlief mit drei Niederlagen in Folge alles andere als optimal. Während die ersten schon eine Krise herbeiredeten, folgten zwei Siege gegen Mainz und Düsseldorf, bevor Bayer wieder drei Spiele ohne Sieg blieb. Der anschließende 6:2-Sieg gegen Werder Bremen hätte ein Brustlöser werden können, doch nur eine Woche später folgte eine 1:4-Niederlage gegen Hoffenheim. Mit 14 Punkten steht die Mannschaft von Heiko Herrlich momentan auf dem zwölften Tabellenrang, doch die Formkurve zeigt mittlerweile wieder nach oben.

In den Pokalwettbewerben sieht es für die Rheinländer hingegen um einiges besser aus. Am Donnerstag gab es zwar nur ein 1:1-Unentschieden gegen Ludogorets Razgrad in der Europa League, dennoch sind die Leverkusener damit schon sicher in der zweiten Runde. Mit zehn Punkten führt die Werkself die Gruppe A vor dem FC Zürich an. Mit einem holprigen 1:0-Erfolg startete Bayer gegen den Oberligisten CfR Pforzheim in den DFB-Pokal, in der zweiten Runde folgte aber ein souveränes 5:0 in Mönchengladbach. Im Achtelfinale wartet dann der 1. FC Heidenheim auf Brandt, Bailey und Co.

  • Der Leverkusener der Stunde

Einmal per Kopf und dann noch ein satter Volleyschuss – Kevin Volland ebnete für Leverkusen mit seinen Treffern den Weg zum 2:0-Sieg gegen den VfB Stuttgart am zwölften Spieltag. Schon vor dem Spiel zeigte sich der 26-Jährige in Spiellaune, insgesamt gelangen ihm bereits fünf Tore und zwei Vorlagen in der laufenden Bundesligasaison, damit ist er Leverkusens Top-Scorer. Einen Sahnetag erwischte der Mittelstürmer auch im DFB-Pokalspiel gegen Borussia Mönchengladbach, als er zwei Tore vorbereitete und einmal selbst einnetzte. Sein letztes Länderspiel für Deutschland absolvierte Volland vor ungefähr zwei Jahren, doch könnte er bei den Leistungen schon bald wieder auf Joachim Löws Zettel stehen.

  • Das Toptalent

Nur ein Scorerpunkt weniger als Kevin Volland hat eines der momentan größten deutschen Talente, welches bei Bayer 04 Leverkusen auch in dieser Saison wieder für Furore sorgt. Die Rede ist vom 19-jährigen Kai Havertz. Seine Statistik in der Europa League beeindruckt sogar noch mehr: In vier Einsätzen gelangen dem Youngster bereits drei Tore und drei Vorlagen. Im Alter von 18 Jahren knackte Havertz die Marke von 50 Spielen in der Bundesliga und ist damit noch vor Timo Werner und Julian Draxler der jüngste Spieler aller Zeiten, dem dies gelang.

Der Offensiv-Allrounder fühlt sich am wohlsten im zentralen offensiven Mittelfeld, wo Heiko Herrlich ihn auch bevorzugt einsetzt. Zu seinen großen Stärken gehören seine Ballbehandlung und sein Spielverständnis, welche ihm sogar die goldene Fritz-Walter-Medaille 2018 einbrachten. Als wäre das nicht schon genug, gab Kai Havertz im September noch sein Debüt für die deutsche Nationalmannschat im Spiel gegen Peru.

  • Das sagt Leverkusen-Spieler Mitchell Weiser

"Wir fahren nach Nürnberg, um zu gewinnen und darauf bereiten wir uns vor. Man wird sehen, was sich der Trainer für das Spiel ausdenkt, aber wir fahren mit viel Mut nach Nürnberg und wollen drei Punkte."

  • Das sagt FCN-Coach Michael Köllner

''Leverkusen ist eines der Schwergewichte der Liga. Sie können einen richtig guten Ball spielen, haben eine sehr gute Teamstruktur und sind eine gewachsene Mannschaft, da sie die Abgänge intern aufgefangen haben. Wir dürfen gegen Leverkusen nicht nur einen Plan im Kopf haben, ein guter Rhythmuswechsel wird nötig sein und wir müssen weit über unsere Grenzen gehen und unsere Fehler minimieren. Wenn du deine Dinge in einem Fußballspiel zu 100 Prozent erledigst, hast du immer eine Chance."

Spieldaten

13. Spieltag, 1. Bundesliga 2018/2019
1 : 1
1. FC Nürnberg
56. Georg Margreitter 1:1
Bayer 04 Leverkusen
30. Kai Havertz 0:1
Stadion
Datum
03.12.2018 20:30 Uhr
Schiedsrichter
Bibiana Steinhaus
Zuschauer
32238

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Mühl - Goden - Bredlow - Margreitter - Leibold - Petrak (46. Erras) - Behrens - Kerk (76. Palacios) - Kubo (58. Zrelak) - Misidjan - Ishak
Reservebank
Klandt, Ewerton José, Erras, Pereira, Rhein, Palacios, Zrelak
Trainer
Michael Köllner
Bayer 04 Leverkusen
Volland - Havertz - Bellarabi - Brandt (66. Bailey) - Kohr (79. Alario) - Aránguiz - Jedvaj - Bender (46. Wendell) - Dragovic - Bender - Hradecky
Reservebank
Özcan, Weiser, Wendell, Bailey, Baumgartlinger, Paulinho, Alario
Trainer
Heiko Herrlich

Ereignisse

21. min Spielstand: 0:0
Yuya Kubo

23. min Spielstand: 0:0
Ondrej Petrak

30. min Spielstand: 0:1
Kai Havertz

42. min Spielstand: 0:1
Dominik Kohr

46. min Spielstand: 0:1
Wendell kommt für Sven Bender

46. min Spielstand: 0:1
Patrick Erras kommt für Ondrej Petrak

56. min Spielstand: 1:1
Georg Margreitter

58. min Spielstand: 1:1
Adam Zrelak kommt für Yuya Kubo

66. min Spielstand: 1:1
Leon Bailey kommt für Julian Brandt

76. min Spielstand: 1:1
Federico Palacios kommt für Sebastian Kerk

79. min Spielstand: 1:1
Lucas Alario kommt für Dominik Kohr

82. min Spielstand: 1:1
Lukas Mühl

90.(+3) min Spielstand: 1:1
Aleksandar Dragovic