Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Teamcheck Freitag, 24.07.2015

Teamcheck Freiburg: Aufbruch nach dem Umbruch?

Foto: Picture Alliance

Vor dem Auftaktspiel gegen den SC Freiburg hat fcn.de den kommenden Gegner etwas genauer unter die Lupe genommen.

Die Mannschaft: Der SC startet mit einem neuen Gesicht in die Spielzeit. Zahlreiche Stammkräfte haben den Klub im Sommer verlassen. Vor allem die Abgänge von Stammkeeper Roman Bürki (Dortmund), Vladimir Darida (Berlin), Admir Mehmedi (Leverkusen), Oliver Sorg (Hannover) und Jonathan Schmid (Hoffenheim) schmerzen die Freiburger besonders.

Kompensiert werden soll der Abgang der Leistungsträger auf zwei verschiedenen Wegen. Zum einen will man in Freiburg auch künftig Talenten aus dem eigenen Nachwuchs eine Chance geben, zum anderen hat man den einen oder anderen Neuzugang verpflichtet, der seine Qualitäten bereits unter Beweis gestellt hat (z.B. Patrick Klandt, Vincenzo Grifo). Der Coup gelang den Verantwortlichen allerdings mit einem Leihspieler: Nils Petersen, einst Torschützenkönig der 2. Liga, wurde von Werder Bremen fest verpflichtet und soll für die nötigen Treffer sorgen.

Die Trainer: Vulkan, Philosoph und Taktikass - kaum ein Trainer findet so viele Sympathisanten und eckt zugleich an anderen Stellen an wie Christian Streich. Der 50-Jährige gilt als Fußball-Besessener, als einer, der den Sport lebt. Für die Freiburger hat er sich in den letzten Jahren als Glücksfall erwiesen - trotz des Abstieges in der vergangenen Saison.

In Freiburg genießt Streich absolute Rückendeckung und soll eine neue, junge Mannschaft aufbauen, die das Zeug hat, in die Bundesliga zurückzukehren. Am liebsten natürlich gleich im ersten Jahr. Druck will man im Breisgau allerdings keinen aufbauen - schließlich ist man mit dieser Marschroute in der Vergangenheit meist ganz gut gefahren.

Die Besonderheiten: Stichwort Trainer. Spricht man über den SC Freiburg, dann muss man im gleichen Atemzug Volker Finke erwähnen. Über lange Zeit prägte er das Gesicht des Vereins. Zwischen 1991 und 2007 nahm der mittlerweile 67-Jährige insgesamt 16 Jahre ohne Unterbrechung auf der Trainerbank des SC Platz. Außerdem ist er der einzige Trainer im deutschen Profifußball, der mit einem Verein dreimal auf- und wieder abgestiegen und trotzdem im Amt geblieben ist. 

Unter Finke machte sich der Sportclub auch europaweit einen Namen. In der Saison 1995/1996 waren die Breisgauer ebenso international vertreten wie in der Spielzeit 2001/2002. Ein Teil der damals eingenommenen Gelder wurde in die Infrastruktur, genauer gesagt in das SC-Internat investiert, lange bevor andere Bundesligisten auf diese Idee kamen. Somit hat Finke auch die Basis für den derzeitigen SCF gegründet, schließlich war Christian Streich vor seiner Tätigkeit als Cheftrainer der Profis Übungsleiter der U19 und Jugendkoordinator.

Die Historie: Nun, nach dem vierten Abstieg der Vereinshistorie sollen die Weichen natürlich wieder schnellstmöglich auf den Aufstieg ausgerichtet werden. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass der SC die 2. Bundesliga seit dem ersten Aufstieg 1993 oft nach nur einer Saison hinter sich lassen konnte. Schon 1993 holten die Südbadener ihre erste Zweitligameisterschaft, zwei weitere Aufstiege (2003, 2009) wurden ebenfalls mit dem Titel prämiert.

Apropos 2009: Damals kreuzten sich in der 2. Liga auch die Wege zwischen dem Club und dem SC - mit gutem Ausgang für beide Vereine. Freiburg stieg als Tabellenerster ins Fußball-Oberhaus auf, der Club durch die Hintertür Relegation.

Spieldaten

1. Spieltag, 2. Bundesliga 2015/2016
6 : 3
SC Freiburg
8. Nils Petersen (Elfmeter) 1:0
11. Nils Petersen (Elfmeter) 2:0
13. Nils Petersen 3:0
41. Mike Frantz 4:0
61. Maximilian Philipp 5:3
90. Julian Schuster 6:3
1. FC Nürnberg
44. unbekannt 4:1
47. Hanno Behrens 4:2
53. Alessandro Schöpf (Elfmeter) 4:3
Stadion
Schwarzwald Stadion
Datum
27.07.2015 19:15 Uhr
Schiedsrichter
Tobias Stieler
Zuschauer
23700

Aufstellung

SC Freiburg
Schwolow - Mujdza - Torrejón - Höhn - Günter - Abrashi - Höfler - Philipp (72. Kleindienst) - Frantz - Grifo (90. Schuster) - Petersen (85. Guédé)
Reservebank
Klandt, Föhrenbach, Hedenstad, Hufnagel, Schuster, Guédé, Kleindienst
Trainer
Christian Streich
1. FC Nürnberg
Kirschbaum - ?? - Petrak - Hovland - Bulthuis - Behrens - Burgstaller - Stark (79. Sylvestr) - Schöpf - Gíslason (46. Polak) - Blum (87. Kutschke)
Reservebank
Rakovsky, Evseev, Füllkrug, Koch, Polak, Kutschke, Sylvestr
Trainer
René Weiler

Ereignisse

8. min Spielstand: 1:0
Nils Petersen

11. min Spielstand: 1:0
Hanno Behrens

11. min Spielstand: 2:0
Nils Petersen

13. min Spielstand: 3:0
Nils Petersen

41. min Spielstand: 4:0
Mike Frantz

44. min Spielstand: 4:1
unbekannt

46. min Spielstand: 4:1
Jan Polak kommt für Rúrik Gíslason

47. min Spielstand: 4:2
Hanno Behrens

53. min Spielstand: 4:3
Alessandro Schöpf

57. min Spielstand: 4:3
Amir Abrashi

60. min Spielstand: 4:3
Jan Polak

61. min Spielstand: 5:3
Maximilian Philipp

72. min Spielstand: 5:3
Tim Kleindienst kommt für Maximilian Philipp

77. min Spielstand: 5:3
unbekannt

79. min Spielstand: 5:3
Jakub Sylvestr kommt für Niklas Stark

84. min Spielstand: 5:3
Dave Bulthuis

85. min Spielstand: 5:3
Karim Guédé kommt für Nils Petersen

87. min Spielstand: 5:3
Stefan Kutschke kommt für Danny Blum

90. min Spielstand: 5:3
Julian Schuster kommt für Vincenzo Grifo

90.(+1) min Spielstand: 6:3
Julian Schuster