Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Mittwoch, 30.03.2011

Teamcheck FC

fcn.de hat die Kölner Geißböcke unter die Lupe genommen.

Kader, wechsel dich:

3:1 gewann der Club das Hinspiel gegen die Geißböcke damals, im November 2010. Jens Hegeler, Ilkay Gündogan und Julian Schieber erzielten die Nürnberger Treffer im easyCredit-Stadion und aus dem Kader vom 11. Spieltag werden Dieter Hecking bis auf Schieber und Mike Frantz aller Voraussicht nach alle Akteure zur Verfügung stehen.

Die Mannschaft des FC hingegen könnte ein neues Gesicht zeigen: Nur sechs von den 14 in Nürnberg eingesetzten Kölnern standen auch am vergangenen Spieltag gegen den Hamburger SV auf dem Platz, namentlich Brecko, Mohamad, Lanig, Podolski, Novakovic und Clemens. Mit Mittelfeldspieler Slawomir Peszko, Verteidiger Christian Eichner und Torwart Michael Rensing brachte der Chef-Trainer Frank Schaefer drei der vier Winterneuzugänge – und kassierte eine 2:6-Klatsche…

Mia san mia und ich bin ich:

Der Torhüter hieß im November noch Miro Varvodic und stand für die etatmäßige Nr. 1 Faryd Mondragón zwischen den Pfosten. Konflikte, Unzufriedenheit… was es auch war, „Mondy“ entschloss sich zu einem Wechsel in die US Major League Soccer und seit Dezember 2010 ist Ex-Bayern-Keeper Michael Rensing der Toreverhinderer im Rheinland. Zeitweise arbeitslos, hat der in München ehemals hochgelobte Schlussmann und Kahn-Nachfolger zu alter Stärke wiedergefunden und er fühlt sich pudelwohl in Köln: vergangene Woche verlängerte der 26-Jährige seinen Vertrag bis 2013, allerdings nur im Falle des Klassenerhalts und nur in der Bundesliga…

Rückrunde hui, Hinrunde…

…doch die Chancen für einen Verbleib stehen gut. Die oben genannte Klatsche beim HSV trübt das Bild einer eigentlich starken Rückrunde. In der Tabelle der Spieltage 18 bis 28 kletterte die Schaefer-Elf nach fünf Siegen, zwei Remis und drei Niederlagen auf Platz 6, im Gesamtklassement auf Platz 11 (am Ende der Hinrunde standen die Geißböcke mit 15 Zählern noch auf dem Relegationsplatz) mit inzwischen 32 Punkten und noch sieben ausstehenden Partien. Die erste dieser sieben gegen den Club.

Club als Serienbrecher?

Und die Auswärtsbilanz des Ruhmreichen bei den Geißböcken ist niederschmetternd: denn in 29 Begegnungen siegte und teilte der Club die Punkte je vier Mal – macht summa summarum 21 Pleiten auf Kölner Boden. Und: In der Bundesliga hat der FC seit dem 28.11.10 zuhause nicht mehr verloren.

Aber was nicht ist, kann ja noch werden. In der Rückrundentabelle belegt der leicht favorisierte Club nämlich Platz zwei hinter Bayer Leverkusen, dessen Serie von zehn ungeschlagenen Auswärtsspielen bis zum Spiel beim Club bekanntlich brach. Ansporn genug, die 15 Auswärtszähler des 1. FCN aufzubessern – und es möglichst bei den 26 Heimpunkten der Kölner zu belassen.