Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Teamcheck Samstag, 16.02.2019

Teamcheck Dortmund: Angeknockter Spitzenreiter

Foto: DFL

Der Meisterschaftskampf in der Bundesliga ist so spannend, wie lange nicht mehr. Grund dafür ist die enorme Stärke und Konstanz, die der BVB in dieser Saison an den Tag legt, auch wenn in den letzten Spielen der Motor etwas ins Stocken geriet. Die Mischung aus talentierter Mannschaft und erfahrenem Trainer scheint dennoch perfekt zu passen.

  • Die bisherige Saison

50 Punkte nach 21 Spielen, 54 Tore und nur 23 Gegentore. Diese Statistik hätte wohl jeder BVB-Fan vor dem Saisonstart unterschrieben. Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre knackte sogar nach dem 19. Spieltag einen Vereinsrekord, noch nie hatte der BVB so viele Punkte zu diesem Zeitpunkt. In den letzten Pflichtspielen ließ die Borussia allerdings ein paar Federn. Gegen Frankfurt und Hoffenheim gab es jeweils „nur“ ein Unentschieden, die Meisterschale ist also noch immer so greifbar wie lange nicht mehr. Herber wirken da die Niederlagen im Pokal und der Champions League. Gegen Werder Bremen kam das Aus im Achtelfinale, gegen die Tottenham Hotspurs einen herben Dämpfer. Durch das 0:3 sind die Chancen auf das Viertelfinale nur noch gering, doch sollte man das Team noch lange nicht abschreiben.

  • Der Dortmunder der Stunde

Erst letzten Sommer kam Axel Witsel von China in den Ruhrpott, doch bereits jetzt ist der Belgier nicht mehr aus dem Mittelfeld wegzudenken. Hinter Joshua Kimmich ist Witsel der Spieler mit den meisten Ballkontakten in der Bundesliga. Das Mentalitätsmonster ist für seine außergewöhnlichen Fähigkeiten am Ball bekannt und sorgt auch immer wieder für Torgefahr. Bereits fünf Pflichtspieltore gelangen dem defensiven Mittelfeldspieler in dieser Saison. Witsel ist außerdem mit 1.794 gespielten Minuten der Dauerbrenner unter den Feldspielern bei der Borussia. Auch in der belgischen Nationalmannschaft ist der 30-Jährige eine feste Größe. Bereits 101 Länderspiele hat er auf dem Buckel und war unangefochtene Stammkraft bei der Weltmeisterschaft 2018.

  • Das Toptalent

Die Entwicklung von Jadon Sancho ist bemerkenswert und dass der Youngster so schnell zündet, hätten wohl die wenigsten gedacht. Erst 18 Jahre alt und trotzdem schon eine feste Größe auf Dortmunds Außenbahn. Der flinke Engländer überrascht seine Gegenspieler immer wieder mit trickreichen Dribblings und kommt so bereits auf 18 Torbeteiligungen in der laufenden Saison. Erst letzte Woche steuerte er einen Treffer zum 3:3 gegen Hoffenheim bei und ist damit der jüngste Spieler der Bundesligageschichte mit acht Pflichtspieltreffern auf dem Konto. Der U17-Weltmeister von 2017 kam aus der Jugend der Citiziens zum BVB und gehört mittlerweile wohl zu den begehrtesten Spielern weltweit, transfermarkt.de taxiert seinen Marktwert auf 70 Millionen Euro. Damit ist Sancho Spitzenreiter seines Jahrgangs 2000.

  • Das sagt Dortmund-Coach Lucien Favre

"Wir erwarten von uns, dass wir an die Leistungen von vor dem Spiel gegen Tottenham anknüpfen, weiterhin Torchancen kreieren und das Spiel korrigieren. Wir müssen uns auf alle Fälle vorbereiten. Es ist immer speziell, wenn ein Gegner einen neuen Trainer hat, aber das können wir nicht ändern. Ich habe die letzten Spiele von Nürnberg gesehen, sie waren vor allem gegen Bremen sehr organisiert und athletisch, haben sehr gut verteidigt und ein paar Möglichkeiten gehabt."

  • Das sagt FCN-Coach Boris Schommers

"Der BVB wird nach den letzten vier Spielen nicht herkommen und irgendwas auf die leichte Schulter nehmen. Dortmund hat eine sehr hohe Qualität im Offensivbereich, wir müssen sehr kompakt und aggressiv gegen den Ball arbeiten. Auch wir müssen agieren und auf der Suche nach Nadelstichen sein.“

Spieldaten

22. Spieltag, 1. Bundesliga 2018/2019
0 : 0
1. FC Nürnberg
Borussia Dortmund
Stadion
Datum
18.02.2019 20:30 Uhr
Schiedsrichter
Harm Osmers
Zuschauer
50000

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Mathenia - Valentini - Mühl - Ewerton José - Leibold - Petrak - Behrens - Kubo (85. Palacios) - Löwen (77. Bauer) - Zrelak (66. Ishak) - Pereira
Reservebank
Bredlow, Bauer, Jäger, Palacios, Erras, Ishak, Kerk
Trainer
Boris Schommers
Borussia Dortmund
Götze - Philipp (63. Alcacer) - Guerreiro - Sancho - Witsel - Delaney (80. Bruun Larsen) - Diallo - Zagadou - Weigl - Wolf - Bürki
Reservebank
Hitz, Hakimi, Schmelzer, Toprak, Dahoud, Bruun Larsen, Alcacer
Trainer
Lucien Favre

Ereignisse

63. min Spielstand: 0:0
Paco Alcacer kommt für Maximilian Philipp

66. min Spielstand: 0:0
Mikael Ishak kommt für Adam Zrelak

77. min Spielstand: 0:0
Robert Bauer kommt für Eduard Löwen

80. min Spielstand: 0:0
Jacob Bruun Larsen kommt für Thomas Delaney

85. min Spielstand: 0:0
Federico Palacios kommt für Yuya Kubo

88. min Spielstand: 0:0
Christian Mathenia

89. min Spielstand: 0:0
Axel Witsel