Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Stimmen zum Spiel Samstag, 09.02.2019

Stimmen zum Spiel: "Werden nicht aufgeben!"

Foto: Sportfoto Zink

Nach dem Pokalaus in Hamburg gab's für den Club am Samstag den nächsten Nackenschlag. Bei Hannover 96 musste sich der FCN im Kellerduell mit 0:2 geschlagen geben. Vor allem mit den Umständen der Niederlage haderten nach dem Spiel Trainer wie Spieler. fcn.de hat die Stimmen zusammengetragen.

Michael Köllner: "Wir haben nach zehn Minuten eine harte Rote Karte hinnehmen müssen, das beeinflusst das Spiel natürlich. Mit Knöll und Zrelak hatten wir zwei Riesenchancen, da müssen wir in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit haben wir versucht alles dagegen zu stemmen. Hinten raus hat die Mannschaft alles investiert, so bleibt aber ein bitteres 0:2."

Thomas Doll (Hannover 96): "Wir wussten, dass es ein schweres Spiel werden wird. Nach dem Platzverweis haben wir Zeit gebraucht, um Ruhe reinzubekommen, hatten viele Ballverluste. Nürnberg hatte zwei Riesenchancen, da konnten wir froh sein, dass wir nicht hinten lagen. Wenn man dann elf gegen zehn spielt, hat man auch den nötigen Raum. Irgendwann ist bei dem ein oder anderen der Rucksack runtergefallen, das 1:0 war dann der Brustlöser. Die Jungs haben sich reingehauen, genauso wie Nürnberg."

Hanno Behrens: "So früh rot zu geben, das macht das ganze Spiel kaputt. In einer Englischen Woche mit zehn Mann nach zehn Minuten - das ist ganz schwierig. Wir geben alles, wir hauen uns rein. Es soll momentan aber einfach nicht sein. Wir müssen sehen, dass wir Punkte holen. Egal, wie viele Nackenschläge wir noch kassieren, wir werden weiterhin alles geben. Man kann uns vieles vorwerfen, aber sicherlich nicht, dass wir nicht alles geben. 

Christian Mathenia: "Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass wir mit elf Mann hier heute gewonnen hätten. Hannover hat nichts auf die Platte bekommen, nur lange Bälle geschlagen. Wir haben es versucht spielerisch zu lösen, haben aber das Glück nicht auf unserer Seite, das ist einfach schade. Die meisten dürften jetzt nicht mehr mit uns rechnen, wir werden uns aber nicht fallen lassen, sondern die Boxhandschuhe rausholen und alles dafür geben, den Verein in der 1. Liga zu halten."

Lukas Mühl: "Es ist schwierig, nach so einem Spiel die richtigen Worte zu finden. Die Rote Karte tat sehr weh. Wir haben alles probiert, kassieren zwei dumme Dinger. Unsere Chancen haben wir nicht gemacht. Wir haben versucht, den Ball in den eigenen Reihen zu halten, haben auch gute Dinger herausgespielt. Jetzt ist jeder enttäuscht, für mich ist die Saison aber noch lange nicht abgehakt. Wir haben einen guten Spirit und werden nicht aufgeben."

Spieldaten

21. Spieltag, 1. Bundesliga 2018/2019
2 : 0
Hannover 96
45. Nicolai Müller 1:0
77. Nicolai Müller 2:0
1. FC Nürnberg
Stadion
Datum
09.02.2019 15:30 Uhr
Schiedsrichter
Tobias Welz
Zuschauer
33700

Aufstellung

Hannover 96
Esser - Korb - Akpoguma (44. Wimmer) - Anton - Ostrzolek - Bakalorz - Souza Silva - Müller (78. Fossum) - Haraguchi - Weydandt (63. Wood) - Jonathas
Reservebank
Albornoz, Sahin-Radlinger, Sorg, Wimmer, Fossum, Muslija, Wood
Trainer
Thomas Doll
1. FC Nürnberg
Zrelak - Knöll (76. Kubo) - Pereira - Palacios (60. Fuchs) - Behrens - Rhein - Leibold - Ewerton José - Mühl - Valentini (88. Ishak) - Mathenia
Reservebank
Bauer, Bredlow, Fuchs, Erras, Ishak, Kerk, Kubo
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse

11. min Spielstand: 0:0
Simon Rhein

28. min Spielstand: 0:0
Walace Souza Silva

33. min Spielstand: 0:0
Marvin Bakalorz

44. min Spielstand: 0:0
Kevin Wimmer kommt für Kevin Akpoguma

45.(+5) min Spielstand: 1:0
Nicolai Müller

60. min Spielstand: 1:0
Alexander Fuchs kommt für Federico Palacios

63. min Spielstand: 1:0
Bobby Wood kommt für Hendrik Weydandt

68. min Spielstand: 1:0
Adam Zrelak

72. min Spielstand: 1:0
Matheus Pereira

76. min Spielstand: 1:0
Yuya Kubo kommt für Törles Knöll

77. min Spielstand: 2:0
Nicolai Müller

78. min Spielstand: 2:0
Iver Fossum kommt für Nicolai Müller

88. min Spielstand: 2:0
Mikael Ishak kommt für Enrico Valentini