Profis Spielbericht Samstag, 18.12.2021

Stimmen zum Spiel: "War der einfache Fußball, den wir sehen wollten"

Foto: Sportfoto Zink

Nach dem letzten Spiel des Jahres sammelte fcn.de die Stimmen...

Robert Klauß …

... über die heutige Leistung seiner Mannschaft: "Wir hatten gute Abläufe drin und sind als Mannschaft sehr gefestigt, haben eine gute Mentalität. Wir hätten das Spiel viel früher in der ersten Halbzeit klarer gestalten können, dann kommt auch keine Hektik auf. Am Ende muss ich sagen, dass es die letzten 15 Minuten sehr reif war, wie wir das Tor machen und den Gegner weghalten."

... über den vor dem Spiel angekündigten „einfachen Fußball“: „Das war definitiv der einfache Fußball, den wir heute sehen wollten. Auch wenn man sieht, wie wir zu unseren Chancen erspielt haben: Schnelles Umschalten, viel im Tempo gewesen, einfache Bälle gespielt, das war okay.“

... über die Leistung von Nikola Dovedan: „Ich habe mich sehr gefreut. Er hat ein gutes Spiel gemacht. Er hat die Dinge, die wir ihm vor dem Spiel mitgegeben haben, gut umgesetzt. Er ist immer wieder in die Tiefe gelaufen, ist da gut rumgeschlichen und hinter Manu Schäffler reingelaufen. Das hat er heute gemacht und ich freue mich sehr für ihn.“

... über die anstehende Weihnachtspause: „Die Jungs haben alle einen Laufplan und ein individuelles Kraftprogramm mit. An Weihnachten ist aber auch mal erlaubt, über die Stränge zu schlagen und dann geht es nach Weihnachten darum, sich vorzubereiten.“

Marc Hensel (Aue): „Wir sind extrem enttäuscht. Wir wussten, dass wir heute unter Druck sind, haben diesem Druck aber leider nicht standgehalten. Das war in vielen Situation zu erkennen. Wir gehen direkt nach einem Standard in Rückstand, kämpfen uns dann aber gut rein und gleichen aus. Beim zweiten Tor verlieren wir reihenweise Zweikämpfe. In der zweiten Halbzeit haben wir dann Chancen zum Ausgleich und kassieren dann aus einer unnötigen Situation den dritten Treffer. Wir liegen nach dem Spiel in fast allen Statistiken vorne, aber in der entscheidenden eben nicht. Aber ich mache den Jungs keine Vorwürfe.“

Enrico Valentini…

… über das Spiel: „Wenn man das Jahr mit einem Auswärtssieg abschließt, kann man schon zufrieden sein. Wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt. Nach der Pause hat Aue viele lange Bälle gespielt und wir haben die zweiten Bälle nicht mehr so gut aufgesammelt. Am Ende müssen wir dann auch früher für die Entscheidung sorgen.“

… über Dreierpacker Dovedan: „Ich gönne es ihm wirklich sehr. Das wird ihm guttun. Es ist natürlich für die Defensivspieler sehr schön, wenn vorne einer so trifft. Aber ich denke auch, wir hätten es schon früher ruhiger gestalten müssen.“

Nikola Dovedan…

… über seine drei Tore: „Ich freue mich natürlich darüber. Noch glücklicher als über meine Tore bin ich aber darüber, dass wir mit einem Sieg in die Winterpause gehen können.“

… über den Spielverlauf: „In der er ersten Halbzeit hatten wir das Spiel unter Kontrolle und hätten aus meiner Sicht auch noch höher führen müssen. Ich hatte auch noch eine gute Chance. Nach der Pause haben wir uns zu wenig zweite Bälle geholt. Und auch die langen hohen Bälle waren schwer zu verteidigen. Dadurch hatte Aue mehr Ballbesitz. Wenn wir trotzdem früher einen Konter setzen, wäre es schon eher entschieden gewesen.“

… über die Tabellensituation zum Jahresende: „Die Tabelle ist sehr eng. Wenn du mal verlierst, bist du direkt Siebter, wenn du gewinnst gleich Dritter oder Vierter. Für uns ist wichtig, möglichst viele Punkte zu sammeln. Und dann kann man nach 30 Spieltagen mal schauen, wo man steht.“

Spieldaten

18. Spieltag, 2. Bundesliga 21/22
1 : 3
FC Erzgebirge Aue
8. Jan Hochscheidt 1:1
1. FC Nürnberg
2. Nikola Dovedan 0:1
22. Nikola Dovedan 1:2
81. Nikola Dovedan 1:3
Stadion
Datum
18.12.2021 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Martin Thomsen
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

FC Erzgebirge Aue
Männel - Strauß (46. Gueye) - Barylla - Majetschak - Carlson - Messeguem (60. Baumgart) - Kühn - Schreck - Jonjic (60. Trujic) - Nazarov - Hochscheidt
Reservebank
Klewin, Baumgart, Härtel, Riese, Sijaric, Gueye, Mance, Trujic, Zolinski
Trainer
Marc Hensel
1. FC Nürnberg
Mathenia - Valentini (90. Fischer) - Schindler - Sörensen - Handwerker - Nürnberger - Tempelmann - Shuranov (83. Köpke) - Dovedan (90. Schleimer) - Møller Dæhli (83. Suver) - Schäffler (70. Duman)
Reservebank
Klaus, Fischer, 18466, Suver, Duman, Latteier, Borkowski, Köpke, Schleimer
Trainer
Robert Klauß

Ereignisse

2. min Spielstand: 0:1
Nikola Dovedan

6. min Spielstand: 0:1
Lino Tempelmann

8. min Spielstand: 1:1
Jan Hochscheidt

22. min Spielstand: 1:2
Nikola Dovedan

31. min Spielstand: 1:2
Antonio Jonjic

46. min Spielstand: 1:2
Babacar Gueye kommt für John-Patrick Strauß

58. min Spielstand: 1:2
Nikola Dovedan

60. min Spielstand: 1:2
Tom Baumgart kommt für Soufiane Messeguem

60. min Spielstand: 1:2
Nikola Trujic kommt für Antonio Jonjic

70. min Spielstand: 1:2
Taylan Duman kommt für Manuel Schäffler

81. min Spielstand: 1:3
Nikola Dovedan

83. min Spielstand: 1:3
Mario Suver kommt für Mats Møller Dæhli

83. min Spielstand: 1:3
Pascal Köpke kommt für Erik Shuranov

86. min Spielstand: 1:3

Marc Hensel

90.(+1) min Spielstand: 1:3
Kilian Fischer kommt für Enrico Valentini

90.(+1) min Spielstand: 1:3
Lukas Schleimer kommt für Nikola Dovedan

]]>