Profis Stimmen zum Spiel Sonntag, 26.09.2021

Stimmen zum Spiel: "Können mit dem Punkt gut leben"

Foto: Sportfoto Zink

Intensives Spiel in Hamburg, gerechte Punkteteilung - fcn.de sammelte nach dem Spiel die Stimmen der Protagonisten

Robert Klauß...

…über sein Fazit: „Hinten raus sind wir mit dem Punkt zufrieden. Die letzten zehn Minuten haben wir es leidenschaftlich verteidigt. Der Spielverlauf hat uns durchaus in die Karten gespielt. Zwischendrin in der zweiten Halbzeit hat es sich so angefühlt, dass wir den Lucky Punch mit dem dritten Tor hätten setzen können. Wir hatten die Möglichkeiten und hätten ein oder zwei Kontersituationen besser ausspielen können. Unterm Strich muss man aber sagen, dass es ein verdientes 2:2 war.“

… über die Spielweise: „Wir sind das heute ein bisschen anders angegangen als sonst. Wir wollten etwas tiefer stehen, damit wir Räume für Umschaltmomente haben. Wir hatten die Ansätze, sind aber nicht ganz so gut hinter die Kette gekommen. Zwei Tore in Hamburg zu schießen, ist trotzdem ordentlich.“

… über den Auftritt seines Teams: „Wir sind zufrieden, wie die Jungs leidenschaftlich dagegengehalten haben. Das waren viele junge Spieler auf dem Platz gegen einen starken HSV mit der Stadionatmosphäre im Rücken. Mit der Art und Weise, wie die Jungs das gemacht haben, bin ich einverstanden.“

Tim Walter (Trainer Hamburger SV): "Ich glaube wir haben heute nicht so gut reingefunden. Aus anderen Gründen sind wir in Rückstand geraten. Dann haben wir endlich mal angefangen, etwas mehr in die Offensive zu investieren und kommen verdient zum Ausgleich. Wir waren dann aber nicht so konsequent wie in den letzten Wochen. In der zweiten Halbzeit kommen wir raus und geraten aus heiterem Himmel in Rückstand. Wie in den letzten Wochen haben wir nie aufgegeben, waren immer dran und haben uns belohnt, wenn auch nicht komplett. Man hat gesehen, dass die Mannschaft gewinnen wollte.“

Enrico Valentini…

… über sein Fazit: „Unterm Strich ist es für uns zufriedenstellend. Wenn man das ganz Spiel betrachtet, ist es ein gerechtes Ergebnis. Wir wussten, dass wir heute leider müssen. Wenn wir allerdings unsere Konter etwas ruhiger und entspannter ausspielen, dann wäre auch mehr drin gewesen.“

… über den Ausgleich zum 2:2: „Wir waren bei der einen Situation nicht aufmerksam, verteidigen die Flanke nicht und verhindern dadurch das Tor nicht. Gefühlt war der Treffer ein bisschen aus dem Nichts, weil Hamburg schon gedrückt hat, aber auch nicht so richtig gefährlich wurde. Deshalb ist es schon ein bisschen bitter, andererseits hat der HSV auch viel Druck gemacht.“

Lino Tempelmann…

… über sein Fazit: „Wenn man gut aus der Pause kommt und das Tor macht, dann aber noch das 2:2 schlucken muss, dann ist es schon ein bisschen bitter. Aber insgesamt können wir mit dem Punkt gut leben. Es war ein intensives Spiel gegen einen guten Gegner.“

… über sein Tor: „Ich hatte in der ersten Halbzeit schon eine Aktion, in der ich nicht ganz mit der Chance gerechnet hatte. Darüber habe ich mich geärgert und wollte es bei der nächsten Möglichkeit durchlaufen. Der Ball von Enrico Valentini kam dann perfekt und ich bin natürlich sehr glücklich über das Tor.“

… über die Spielweise des FCN: „Wir haben es über weite Strecken gut verteidigt, schade dass der eine Ball noch durchrutscht. Wir standen zwar tief und hatten insgesamt wenig Ballbesitz, hatten aber dennoch ein paar gute Umschaltmomente, um vielleicht sogar das dritte Tor zu machen.“

Spieldaten

8. Spieltag, 2. Bundesliga 21/22
2 : 2
Hamburger SV
34. Robert Glatzel 1:1
80. Robert Glatzel (Kopfball) 2:2
1. FC Nürnberg
22. Enrico Valentini (Elfmeter) 0:1
46. Lino Tempelmann (Kopfball) 1:2
Stadion
Datum
26.09.2021 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Felix Zwayer
Zuschauer
25000

Aufstellung

Hamburger SV
Heuer Fernandes - Gyamerah - David - Vuskovic - Leibold - Meffert - Kinsombi (90. Suhonen) - Heyer - Jatta (64. Wintzheimer) - Glatzel - Kittel
Reservebank
Johansson, Muheim, Alidou, Doyle, Reis, Suhonen, Meißner, Wintzheimer
Trainer
Tim Walter
1. FC Nürnberg
Mathenia - Valentini - Schindler - Sörensen - Handwerker - Geis - Tempelmann - Krauß - Nürnberger - Møller Dæhli (65. Schleimer) - Dovedan (68. Shuranov)
Reservebank
Klaus, Fischer, 18466, Suver, Duman, Latteier, Borkowski, Schleimer, Shuranov
Trainer
Robert Klauß

Ereignisse

6. min Spielstand: 0:0
Nikola Dovedan

21. min Spielstand: 0:0
Mario Vuskovic

22. min Spielstand: 0:1
Enrico Valentini

34. min Spielstand: 1:1
Robert Glatzel

46. min Spielstand: 1:2
Lino Tempelmann

59. min Spielstand: 1:2
Jan Gyamerah

64. min Spielstand: 1:2
Manuel Wintzheimer kommt für Bakery Jatta

65. min Spielstand: 1:2
Lukas Schleimer kommt für Mats Møller Dæhli

68. min Spielstand: 1:2
Erik Shuranov kommt für Nikola Dovedan

80. min Spielstand: 2:2
Robert Glatzel

90. min Spielstand: 2:2
Anssi Suhonen kommt für David Kinsombi

90.(+2) min Spielstand: 2:2
Lukas Schleimer

]]>