Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Stimmen zum Spiel Montag, 05.08.2019

Stimmen zum Spiel: "Kein guter Tag für uns"

Foto: Sportfoto Zink

Das erste Heimspiel der Saison ging für den Club in die Hose. Nach der Partie sammelte fcn.de die Stimmen der Beteiligten.

Damir Canadi: "Die ersten zehn Minuten kamen wir gut ins Spiel. Nach dem 0:1 waren wir sehr verunsichert, kamen ab da auch nicht mehr in die Zweikämpfe. Das 0:2 hat uns richtig wehgetan. Der Anschlusstreffer ist uns leider nicht geglückt, nach dem 0:3 ist es uns erst recht nicht mehr gelungen, ins Spiel zurückzufinden. Der HSV war in allen Belangen besser. Wir müssen uns Sicherheit und Mut erarbeiten. Es tut mir leid für die Fans, die uns sehr gepusht haben."

Dieter Hecking (HSV): "Ich bin sehr zufrieden heute Abend. Wir hatten uns vorgenommen, etwas mitzunehmen. Wir haben wenig zugelassen und sehr diszipliniert gegen den Ball. Es war gut, dass wir mit der ersten Aktion direkt in Führung gegangen sind. In der zweiten Halbzeit standen wir tiefer. Die eine Mannschaft war dann im Flow, die andere hat den Kopf hängen lassen. Darauf lässt sich viel aufbauen."

Christian Mathenia: „Wenn man zuhause 0:4 verliert, kann etwas nicht richtig gelaufen sein. Wir hatten uns viel vorgenommen, sind aber schlecht reingekommen. Die ersten beiden Schüsse waren gleich drin. Nach der Pause haben wir dann versucht, es nochmal rumzureißen und das Stadion mitzunehmen. Aber es hat heute nicht gereicht. Es war kein guter Tag für uns.“

Patrick Erras: „Wir haben ein sehr schlechtes Spiel gemacht und verdient verloren. Es war von allen eine schlechte Leistung, die uns so nicht passieren darf. Im ersten Heimspiel wollten wir nach dem Sieg in Dresden nachlegen, das ist uns überhaupt nicht gelungen. Wir haben zu viele Fehler gemacht und es den Hamburgern zu leichtgemacht. Wir sind nie so richtig ins Spiel gekommen.“

Hanno Behrens: „Wir kriegen zwei schnelle Gegentore. Mit einem 0:2 ist es natürlich schwer, zumal es Hamburg gut gemacht hat. Anfang der zweiten Hälfte hatten wir eine Druckphase, wenn wir da ein Tor machen, dann geht wahrscheinlich nochmal was. Der HSV kontert uns dann allerdings zweimal eiskalt aus. Wir sind kaum in die Zweikämpfe gekommen. Da müssen wir uns steigern.“

 

 

Spieldaten

2. Spieltag, 2. Bundesliga 2019/2020
0 : 4
1. FC Nürnberg
Hamburger SV
12. Jeremy Dudziak 0:1
30. Sonny Kittel 0:2
72. Khaled Narey 0:3
81. Tim Handwerker (Eigentor) 0:4
Stadion
Datum
05.08.2019 20:30 Uhr
Schiedsrichter
Harm Osmers
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Mathenia - Margreitter - Erras - Sörensen - Sorg - Behrens - Jäger (36. Ishak) - Handwerker - Medeiros (69. Kerk) - Dovedan - Hack (69. Palacios)
Reservebank
Lukse, Mühl, Nürnberger, Valentini, Kerk, Petrak, Rhein, Ishak, Palacios
Trainer
Damir Canadi
Hamburger SV
Kittel (82. Samperio) - Hinterseer - Jatta (65. Narey) - Dudziak (75. Kinsombi) - Fein - 18466 - Leibold - van Drongelen - Jung - Gyamerah - Heuer Fernandes
Reservebank
Wood, Amaechi, Wintzheimer, Moritz, Narey, Kinsombi, Samperio, Papadopoulos, Mickel
Trainer
Dieter Hecking

Ereignisse

12. min Spielstand: 0:1
Jeremy Dudziak

30. min Spielstand: 0:2
Sonny Kittel

36. min Spielstand: 0:2
Mikael Ishak kommt für Lukas Jäger

45. min Spielstand: 0:2
Tim Handwerker

64. min Spielstand: 0:2
Jeremy Dudziak

65. min Spielstand: 0:2
Khaled Narey kommt für Bakery Jatta

69. min Spielstand: 0:2
Sebastian Kerk kommt für Iuri Medeiros

69. min Spielstand: 0:2
Federico Palacios kommt für Robin Hack

72. min Spielstand: 0:3
Khaled Narey

75. min Spielstand: 0:3
David Kinsombi kommt für Jeremy Dudziak

81. min Spielstand: 0:4
Eigentor: Tim Handwerker

82. min Spielstand: 0:4
Jairo Samperio kommt für Sonny Kittel