Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Stimmen zum Spiel Samstag, 07.04.2018

Stimmen zum Spiel: "Ganz großer Sport der Fans"

Foto: Sportfoto Zink

Spieler und Trainer blicken auf "eine verrückte Partie", so formulierte es zumindest Kapitän Hanno Behrens nach Abpfiff. fcn.de hat sich umgehört und die Stimmen der Protagonisten zusammengetragen.

Michael Köllner: "Nach so einer Phase endlich wieder zu gewinnen, ist immer schwer. Das Wichtigste für uns war heute, dass die Fans uns durch das ganze Spiel getragen haben. Das war ganz großer Sport. Diese Liga ist etwas ganz Kompliziertes. In der ersten Halbzeit hätten wir den Sack schon zumachen müssen. Nach der Halbzeit haben wir uns mit dem Gegentor selbst unter Zugzwang gesetzt. Heidenheim ist eine gute Mannschaft, das haben wir im Hinspiel schon erleben müssen. Die Partie war hart umkämpft. Am Ende war wichtig, wieder in die Erfolgsspur zu finden. Der Schlüssel wird am Ende sein, dass die Fans uns durch die Saison peitschen."

Frank Schmidt (1. FC Heidenheim): "Es fällt mir schwer, heute sachlich zu analysieren. Aus unserer Sicht ist es unfassbar, was hier passiert ist. Wir haben uns selber geschlagen. Mit einem Wahnsinnstor belohnen wir uns für die Anfangsphase. Die Gegentore schießen wir gefühlt alle selber. Dass wir so schnell Gegentore bekommen, passierte uns diese Saison auch schon öfter. In der zweiten Halbzeit kann ich meinem Team keinen Vorwurf machen."

Hanno Behrens: "Das war schon etwas verrückt. Fabi hält am Ende nochmal überragend. In der ersten Hälfte haben wir so viel Gas gegeben, dass uns am Ende vielleicht etwas die Körner gefehlt haben. Da müssen wir etwas cleverer spielen und das vierte Tor machen. Das ist jetzt aber auch egal, wir haben gewonnen und die drei Punkte mitgenommen. Man sieht aber auch: Wenn wir mit viel Power nach vorne spielen, ist es sehr schwer, uns zu verteidigen."

Mikael Ishak: "In der ersten Halbzeit haben wir sehr gut gespielt. Das ist ein wichtiger Sieg. Ich habe versucht, der Mannschaft zu helfen. Ich hätte das 4:1 machen müssen, das hat leider nicht geklappt. Da hat man gemerkt, dass ich sieben Wochen keine Torabschlüsse trainieren konnte. Wir versuchen uns weiterhin auf uns zu konzentrieren, der Sieg war nach den letzten Wochen aber extrem wichtig."

Eduard Löwen: "Wir haben am Anfang geduldig gespielt und auf unsere Chancen gewartet. Nach dem Gegentor haben wir die perfekte Antwort gezeigt, besser geht’s da kaum. Man muss einfach ruhig bleiben. Allein schon wie er kämpft und rackert – auch ohne Tore ist Ishak für uns wichtig. Fürs Selbstvertrauen war es extrem wichtig, heute zu gewinnen. Düsseldorf hat verloren, Kiel hat unentschieden gespielt, das ist natürlich ideal."

Spieldaten

29. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
3 : 2
1. FC Nürnberg
30. Hanno Behrens 1:1
31. Eduard Löwen 2:1
38. Marvin Stefaniak (Kopfball) 3:1
1. FC Heidenheim 1846
28. John Verhoek 0:1
52. Nikola Dovedan (Kopfball) 3:2
Stadion
Datum
07.04.2018 13:00 Uhr
Schiedsrichter
Johann Pfeifer
Zuschauer
29351

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Bredlow - Valentini - Margreitter - Mühl - Leibold - Erras (74. Petrak) - Stefaniak - Behrens - ?? - Löwen - Ishak (46. Werner)
Reservebank
Kirschbaum, Brecko, Sepsi, Petrak, Werner, Palacios, Salli
Trainer
Michael Köllner
1. FC Heidenheim 1846
Müller - Strauß (37. Busch) - Steurer (46. Dovedan) - Beermann - Feick - Wittek - Theuerkauf - Titsch-Rivero - Schnatterer - Thiel - Verhoek (29. Glatzel)
Reservebank
Eicher, Kraus, Skarke, Dovedan, Thomalla, Glatzel, Busch
Trainer
Frank Schmidt

Ereignisse

3. min Spielstand: 0:0
Robert Strauß

25. min Spielstand: 0:0
Maximilian Thiel

28. min Spielstand: 0:1
John Verhoek

29. min Spielstand: 0:1
Robert Glatzel kommt für John Verhoek

30. min Spielstand: 1:1
Hanno Behrens

31. min Spielstand: 2:1
Eduard Löwen

37. min Spielstand: 2:1
Marnon Busch kommt für Robert Strauß

38. min Spielstand: 3:1
Marvin Stefaniak

46. min Spielstand: 3:1
Nikola Dovedan kommt für Oliver Steurer

46. min Spielstand: 3:1
Tobias Werner kommt für Mikael Ishak

48. min Spielstand: 3:1
Marcel Titsch-Rivero

52. min Spielstand: 3:2
Nikola Dovedan

60. min Spielstand: 3:2
Tobias Werner

72. min Spielstand: 3:2


74. min Spielstand: 3:2
Ondrej Petrak kommt für Patrick Erras

86. min Spielstand: 3:2
Federico Palacios kommt für