Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Stimmen zum Spiel Sonntag, 28.06.2020

Stimmen zum Spiel: "Ein Spiegelbild der Saison"

Foto: Sportfoto Zink

Nach der Partie in Kiel sammelte fcn.de die Aussagen der Protagonisten.

Jens Keller: „Wir sind sehr gut reingekommen und machen das frühe 1:0. Danach haben wir 20 Minuten nicht mehr nach vorne verteidigt, sind zu weit zurückgewichen. Vor der Pause war es dann wieder besser. In der zweiten Halbzeit kassieren wir dann das Gegentor. Danach haben wir alles versucht, aber es war immer ein Kieler Bein dazwischen. Es ist sehr bitter, dass wir jetzt in die Relegation müssen. Wir müssen jetzt die Köpfe frei kriegen und dann voller Energie in diese zwei Spiele.“

Ole Werner: „Wir wollten dem sportlichen Wettbewerb gerecht werden und uns mit einem guten Spiel in die Pause verabschieden. Wir haben dann keinen guten Start erwischt, insgesamt aber ein sehr gutes Heimspiel gemacht. Wir gehen jetzt mit einem guten Gefühl in die Sommerpause.“

Robert Palikuca: „Das Spiel war ein Spiegelbild der Saison. Wir hatten gute Phasen, haben aber nicht nachgelegt und das Spiel dann aus der Hand gegeben. Dadurch haben wir wie so oft Punkte liegen lassen. Um unsere Fehler abzustellen, fehlt uns einfach die Konstanz in unserem Spiel. Wir geben immer wieder die Kontrolle ab und müssen unsere Chance entschlossener nutzen. In der Kabine herrscht natürlich Enttäuschung, aber keine Resignation. Es geht jetzt in die Relegation.“

Christian Mathenia: „Wir sind gut reingekommen und haben gleich das Tor gemacht. Dann ist irgendwas passiert, wie so häufig in dieser Saison. Wir haben Kiel das Spiel machen lassen, das war nicht gut. Wir wollten heute unbedingt den Sack zumachen und haben uns auf nichts anderes konzentriert. Jetzt haben wir noch zwei Spiele, in denen wir uns den Hintern aufreißen müssen, um diesen Verein in der Liga zu halten. Wir haben eine große Verantwortung für unsere Fans und diesen Verein und sind es allen schuldig, dass der Club in der Liga bleibt.“

Spieldaten

34. Spieltag, 2. Bundesliga 2019/2020
1 : 1
Holstein Kiel
67. Lion Lauberbach (Kopfball) 1:1
1. FC Nürnberg
3. Patrick Erras (Kopfball) 0:1
Stadion
Holstein-Stadion
Datum
28.06.2020 15:30 Uhr
Schiedsrichter
Sven Jablonski
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

Holstein Kiel
Gelios - Dehm - Wahl - Thesker (70. Schmidt) - van den Bergh - Ignjovski (70. Khelifi) - Porath (85. Eberwein) - Meffert - Özcan - Lauberbach - Iyoha
Reservebank
Reimann, Fleckstein, Schmidt, Seo, Baku, Eberwein, Khelifi, Sander, Sterner
Trainer
Ole Werner
1. FC Nürnberg
Mathenia - Sorg (74. Valentini) - Sörensen - Mühl - Handwerker - Geis (84. Ishak) - Erras - Dovedan (84. Heise) - Behrens (69. Schleusener) - Hack - Frey (69. Zrelak)
Reservebank
Dornebusch, Heise, Margreitter, Mavropanos, Nürnberger, Valentini, Ishak, Schleusener, Zrelak
Trainer
unbekannt

Ereignisse

3. min Spielstand: 0:1
Patrick Erras

53. min Spielstand: 0:1
Asger Sörensen

60. min Spielstand: 0:1
Tim Handwerker

67. min Spielstand: 1:1
Lion Lauberbach

69. min Spielstand: 1:1
Fabian Schleusener kommt für Hanno Behrens

69. min Spielstand: 1:1
Adam Zrelak kommt für Michael Frey

70. min Spielstand: 1:1
Dominik Schmidt kommt für Stefan Thesker

70. min Spielstand: 1:1
Salim Khelifi kommt für Aleksandar Ignjovski

74. min Spielstand: 1:1
Enrico Valentini kommt für Oliver Sorg

84. min Spielstand: 1:1
Mikael Ishak kommt für Johannes Geis

84. min Spielstand: 1:1
Philip Heise kommt für Nikola Dovedan

85. min Spielstand: 1:1
Michael Eberwein kommt für Finn Porath

88. min Spielstand: 1:1
Enrico Valentini