Profis Stimmen zum Spiel Sonntag, 03.04.2022

Stimmen zum Spiel: "Die letzte Gier hat gefehlt"

Foto: Sportfoto Zink

Mit der Leistung seiner Mannschaft war Robert Klauß grundsätzlich einverstanden, was ihm nicht gefallen hat, hat er nach der Partie verraten...

Robert Klauß...

…mit seiner Spielzusammenfassung: „Wir haben die erste Großchance – und kriegen im Gegenzug aus einer vermeidbaren Situation das 0:1. Das haben wir aber gut abgeschüttelt, haben weiter Fußball gespielt, hatten viel Ballbesitz und auch Chancen. Vor der Pause kriegen wir dann ein dämliches 0:2. Das hat das Spiel auf den Kopf gestellt. In der Pause haben wir uns geschüttelt und dann weiter Gas gegeben, müssen aber am Ende mit dieser Niederlage leben.“

… über die Gründe für die Niederlage: „Wir haben das Spiel kontrolliert, waren dominant und haben auch aus dem Spiel nicht viel zugelassen. Aber zum Fußball gehören natürlich die Tore – das ist vorne wie hinten das Entscheidende. Wir haben hinten ein paar Mal nicht gut verteidigt und sind vorne nicht oft genug rein in den Strafraum. Die Gier, Tore zu machen, hat heute gefehlt. Mit der Art und Weise bin ich heute einverstanden, mit dem Ergebnis natürlich nicht.“

Frank Schmidt (1. FC Heidenheim): Wir konnten unsere erste Chance gleich gut nutzen. Tim setzt den Kopfball perfekt. Der Club war unheimlich spielstark, viel in Bewegung. Das war eine Menge Arbeit für uns. Wir haben 20, 25 Meter vor unserem Tor sehr gut verteidigt. Wir sind nicht das maximale Risiko nach vorne gegangen. Trotzdem machen wir das 2:0. In der zweiten Halbzeit hatten wir die ersten zehn Minuten bisschen Probleme, das wollten wir eigentlich vermeiden. Danach haben wir umgestellt. Da haben wir sehr konsequent verteidigt und auf den Konter zum 3:0 gelauert, so war es dann auch.

Mats Möller Daehli…

… über den Spielverlauf: „Wir hatten die erste Chance, dann schießt Heidenheim ein sehr einfaches Tor. Danach waren wir klar besser und müssen eigentlich den Ausgleich machen. Stattdessen trifft Heidenheim. Und wenn du gegen Heidenheim 0:2 hinten bist, wird es schwer. Sie spielen Mann gegen Mann und sehr intensiv. Das ist nicht einfach.

… über die Gründe für die Niederlage: „In der ersten Halbzeit haben wir es gut gemacht, auch noch die ersten zehn Minuten nach der Pause. Danach hat etwas gefehlt, da haben wir unsere Qualitäten nicht mehr so auf den Platz gebracht. Da waren wir im letzten Drittel nicht mehr gut genug.“

… über die Fan-Unterstützung: „Die Stimmung war von Anfang an richtig gut. Es war sehr schön, heute vor so vielen Fans zu spielen, die zum Teil erstmals wieder da waren. Umso bitterer ist es, dass wir ihnen keinen Sieg schenken konnten.“

Christian Mathenia…

… über die Gründe für die Niederlage: „Bis zum Strafraum haben wir gute Lösungen, dann stand Heidenheim sehr tief und hat mit allen Mann das Tor verteidigt. Wir haben es zu selten geschafft, gefährlich zu werden.“

… über die eigene Leistung: „Wir haben schon in vielen Spielen schlechter Fußball gespielt, dafür aber die Null gehalten. Da müssen wir einen Mix finden. Wir können aus diesem Spiel aber viel mitnehmen, weil wir erstmals so viel Ballbesitz hatten. Das bringt uns weiter, daran können wir arbeiten.“

… über die Fans: „Wir sind unglaublich froh, dass auch die aktive Fanszene wieder da ist. Wir freuen uns über jeden Fan, der uns unterstützt. Jetzt hoffen wir, dass wir sie kommende Woche mit einem Dreier beschenken können.“

Spieldaten

28. Spieltag, 2. Bundesliga 21/22
3 : 1
1. FC Heidenheim 1846
3. Tim Kleindienst (Kopfball) 1:0
36. Maurice Malone 2:0
84. Tim Kleindienst 3:0
1. FC Nürnberg
88. Manuel Schäffler 3:1
Stadion
Datum
03.04.2022 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Felix Brych
Zuschauer
10673

Aufstellung

1. FC Heidenheim 1846
Müller - Mainka - Hüsing - Theuerkauf - Geipl - Sessa - Schöppner - Burnic (57. Siersleben) - Mohr (87. Föhrenbach) - Malone (70. Leipertz) - Kleindienst (87. Kerschbaumer)
Reservebank
Eicher, Föhrenbach, Rittmüller, Siersleben, Kerschbaumer, Leipertz, Ramusovic, Schimmer, Thomalla
Trainer
Frank Schmidt
1. FC Nürnberg
Mathenia - Fischer - Schindler - Sörensen - Handwerker - Tempelmann - Nürnberger (78. Krauß) - Duman (46. Dovedan) - Møller Dæhli - Schleimer (78. Schäffler) - Köpke (64. Shuranov)
Reservebank
Klaus, Hübner, Valentini, Dovedan, Geis, Krauß, Borkowski, Schäffler, Shuranov
Trainer
Robert Klauß

Ereignisse

3. min Spielstand: 1:0
Tim Kleindienst

36. min Spielstand: 2:0
Maurice Malone

46. min Spielstand: 2:0
Nikola Dovedan kommt für Taylan Duman

57. min Spielstand: 2:0
Tim Siersleben kommt für Dzenis Burnic

64. min Spielstand: 2:0
Erik Shuranov kommt für Pascal Köpke

70. min Spielstand: 2:0
Robert Leipertz kommt für Maurice Malone

75. min Spielstand: 2:0
Fabian Nürnberger

78. min Spielstand: 2:0
Tom Krauß kommt für Fabian Nürnberger

78. min Spielstand: 2:0
Manuel Schäffler kommt für Lukas Schleimer

84. min Spielstand: 3:0
Tim Kleindienst

87. min Spielstand: 3:0
Jonas Föhrenbach kommt für Tobias Mohr

87. min Spielstand: 3:0
Konstantin Kerschbaumer kommt für Tim Kleindienst

88. min Spielstand: 3:1
Manuel Schäffler

]]>