Profis Stimmen zum Spiel Mittwoch, 16.12.2020

Stimmen zum Spiel: "Das wirft uns nicht um"

Foto: Sportfoto Zink

Beim Tabellenführer gut mitgehalten, am Ende aber leider keine Punkte. Robert Klauß, Ole Werner, Christian Mathenia und Fabian Schleusener ordnen die Partie ein.

Robert Klauß: "Am Ende war es ein verdienter Sieg für Kiel, auch wenn sie nicht viele klare Chancen hatten. Sie hatten aber mehr Ballbesitz und mehr torgefährliche Szenen. Wir hatten zu Beginn beider Halbzeiten offensiv ein paar gute Momente. Dann haben wir aber in der zweiten Halbzeit zu viele Flanken zugelassen und nicht mehr so gut Druck auf den Ball bekommen. Wir sind viele Kilometer gelaufen, hatten viele Sprints. Leider haben wir beim Tor die Box nicht gut verteidigt und uns vorher schon nicht clever verhalten. So war die Niederlage unnötig, wirft uns aber nicht um.“

Ole Werner (Holstein Kiel): "Wir haben unterm Strich verdient gewonnen. In der ersten Halbzeit hatten wir durchaus Phasen mit dem ein oder anderen Ballverlust zu viel. Wir haben nicht allzu viel zugelassen. Es war die Herausforderung, 90 Minuten konzentriert und geduldig zu bleiben. Das war am Ende so, dafür haben wir uns belohnt. Die Jungs haben das super gemacht. Am Ende des Tages haben wir eine außergewöhnliche Situation gebraucht, um das Spiel zu entscheiden – unterm Strich geht das aber wie gesagt so in Ordnung. Dem Club alles Gute für die weitere Saison."

Christian Mathenia: „Es ist bitter, dass wir uns für die Laufbereitschaft nicht belohnt haben. Wir hätten aus meiner Sicht einen Punkt verdient gehabt. Wir hatten einige gute Umschaltmomente, da hat die Genauigkeit im letzten Drittel gefehlt. Leider haben wir heute vorne nicht so eiskalt zugeschlagen wie in den letzten Auswärtsspielen in Osnabrück oder Paderborn. Kiel ist das gelungen. Ich bin mit der Leistung gegen den Ball zufrieden, wir haben alles reingehauen, es gut gemacht, uns aber leider nicht belohnt.

Fabian Schleusener: „Es war ein sehr intensives Spiel. Wir wussten, dass Kiel eine breite Brust hatte, aber auch, dass wir etwas mitnehmen können, wenn alles gut läuft. Wir wollten mit unseren Umschaltmomenten gefährlich werden, das ist uns nicht so gelungen. Leider haben wir auch nicht alles verteidigen können und verlieren dann durch so ein irres Tor. Wir lassen aber die Köpfe nicht hängen und schauen jetzt schon auf Aue.“

Spieldaten

12. Spieltag, 2. Bundesliga 20/21
1 : 0
Holstein Kiel
80. Fin Bartels 1:0
1. FC Nürnberg
Stadion
Datum
16.12.2020 18:30 Uhr
Schiedsrichter
Thorben Siewer
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

Holstein Kiel
Gelios - Dehm - Wahl - Thesker - van den Bergh - Meffert - Mühling - Lee - Mees (59. Reese) - Bartels - Serra (70. Hauptmann)
Reservebank
Reimann, Komenda, Neumann, Arslan, Hauptmann, Ignjovski, Porath, Girth, Reese
Trainer
Ole Werner
1. FC Nürnberg
Mathenia - Knothe (83. Behrens) - Mühl - Sörensen - Handwerker - Geis - Krauß (83. Shuranov) - Schleusener (88. Dovedan) - Nürnberger - Lohkemper (88. Misidjan) - Schäffler (70. Singh)
Reservebank
Früchtl, Krätschmer, Rosenlöcher, Behrens, Dovedan, Latteier, Singh, Misidjan, Shuranov
Trainer
Robert Klauß

Ereignisse

33. min Spielstand: 0:0
Fabian Schleusener

59. min Spielstand: 0:0
Fabian Reese kommt für Joshua Mees

59. min Spielstand: 0:0
Stefan Thesker

70. min Spielstand: 0:0
Niklas Hauptmann kommt für Janni Serra

70. min Spielstand: 0:0
Sarpreet Singh kommt für Manuel Schäffler

80. min Spielstand: 1:0
Fin Bartels

83. min Spielstand: 1:0
Hanno Behrens kommt für Noel Knothe

83. min Spielstand: 1:0
Erik Shuranov kommt für Tom Krauß

88. min Spielstand: 1:0
Nikola Dovedan kommt für Fabian Schleusener

88. min Spielstand: 1:0
Virgil Misidjan kommt für Felix Lohkemper