Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Stimmen zum Spiel Donnerstag, 30.01.2020

Stimmen zum Spiel: "Das Spiel in der ersten Halbzeit verloren"

Foto: Sportfoto Zink

Nicht gut reingekommen, verdientermaßen zurückgelegen, kurzzeitig zurückgekämpft, am Ende aber eine berechtigte Niederlage kassiert: fcn.de sammelte die Stimmen der enttäuschten Club-Protagonisten in der Mixed Zone der Volksparkarena.

Jens Keller: „In der ersten Halbzeit waren wir nicht gut im Spiel. Die Qualität unseres Ballbesitzes war nicht gut. Wir haben viele Bälle erobert, aber die dann wieder zu einfach hergegeben. Das Umschaltsspiel war auch nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben. Dann kommen wir gut aus der Pause, machen das Tor und waren dran – bis der Elfmeter kommt. Das hat uns ein bisschen das Genick gebrochen. Bis dahin konnten wir das Spiel wieder offener gestalten. Nach dem 1:3 hat die Mannschaft dann etwas der Mut verlassen.“

Dieter Hecking (Hamburger SV): „Wir haben von der ersten Minute an ein richtig gutes Heimspiel gemacht. Wir hatten schon vor dem 1:0 drei, vier gute Chancen. Ich bin heute mit dem Auftritt meiner Mannschaft sehr einverstanden. Wir haben aufs Tempo gedrückt, hatten gute Balleroberungen und haben über außen viel Druck gemacht. Nach der Pause haben wir erst den Faden nicht gefunden. Nach dem Anschlusstreffer wollte Nürnberg mehr. Wir haben aber schnell wieder Lösungen gefunden und es nach dem 3:1 auch seriös zu Ende gespielt.“

Hanno Behrens: „Wir haben es in der ersten Hälfte nicht gut gemacht. In der zweiten Hälfte waren wir gut dran, hatten bis zum Elfmeter eine Druckphase. Das ist bitter gelaufen. Aber der Sieg geht für Hamburg in Ordnung, weil die erste Hälfte zu schwach war.“

Christian Mathenia: „Ich bin enttäuscht. Es sah in der ersten Halbzeit nicht gut aus. Danach haben wir phasenweise ein gutes Spiel gemacht, das 1:3 war aber ein Nackenschlag. Das Spiel haben wir aber in der ersten Halbzeit verloren. Wir hatten einen klaren Plan, aber Hamburg hat es immer geschafft, zwischen unsere Ketten zu spielen. Man hat auch gesehen, dass Hamburg eine große individuelle Klasse hat.“

Johannes Geis: „Man kann nicht erklären, wie wir ins Spiel reingekommen sind. Ist jetzt aber auch egal, weil wir in drei Tagen wieder spielen. Wir wissen, dass das heute nicht gut war. Jeder weiß, das die Stunde geschlagen hat. Hamburg ist auch nicht unser Gradmesser, das müssen wir uns eingestehen. Jetzt kommt Sandhausen, da müssen wir zeigen, was wir trainiert haben. Wir sind als Team zusammengewachsen, das muss man jetzt auch zeigen.“

Spieldaten

19. Spieltag, 2. Bundesliga 2019/2020
4 : 1
Hamburger SV
18. Bakery Jatta 1:0
28. Lukas Hinterseer (Elfmeter) 2:0
68. Sonny Kittel (Elfmeter) 3:1
82. Gideon Jung 4:1
1. FC Nürnberg
51. Tim Handwerker 2:1
Stadion
Volksparkstadion
Datum
30.01.2020 20:30 Uhr
Schiedsrichter
Markus Schmidt
Zuschauer
39985

Aufstellung

Hamburger SV
Heuer Fernandes - Beyer - Letschert - van Drongelen - Leibold - Fein - Schaub (76. Jung) - Dudziak (86. Kinsombi) - Jatta - Hinterseer (83. Pohjanpalo) - Kittel
Reservebank
Mickel, Ewerton José, Jung, 18466, Kinsombi, Moritz, Narey, 18466, Pohjanpalo
Trainer
Dieter Hecking
1. FC Nürnberg
Mathenia - Mühl - Margreitter - Mavropanos - Handwerker - Gnezda Cerin (41. Nürnberger) - Geis - Schleusener (78. Zrelak) - Behrens - Hack (90. Dovedan) - Frey
Reservebank
Lukse, Sörensen, Sorg, Dovedan, Erras, Kerk, Lohkemper, Zrelak, Nürnberger
Trainer
Jens Keller

Ereignisse

2. min Spielstand: 0:0
Louis Schaub

18. min Spielstand: 1:0
Bakery Jatta

20. min Spielstand: 1:0
Rick van Drongelen

20. min Spielstand: 1:0
Michael Frey

28. min Spielstand: 2:0
Lukas Hinterseer

41. min Spielstand: 2:0
Adam Gnezda Cerin

41. min Spielstand: 2:0
Fabian Nürnberger kommt für Adam Gnezda Cerin

49. min Spielstand: 2:0
Hanno Behrens

51. min Spielstand: 2:1
Tim Handwerker

66. min Spielstand: 2:1
Georg Margreitter

68. min Spielstand: 3:1
Sonny Kittel

76. min Spielstand: 3:1
Gideon Jung kommt für Louis Schaub

78. min Spielstand: 3:1
Adam Zrelak kommt für Fabian Schleusener

82. min Spielstand: 4:1
Gideon Jung

83. min Spielstand: 4:1
Joel Pohjanpalo kommt für Lukas Hinterseer

86. min Spielstand: 4:1
David Kinsombi kommt für Jeremy Dudziak

90. min Spielstand: 4:1
Nikola Dovedan kommt für Robin Hack

90. min Spielstand: 4:1
Nikola Dovedan kommt für Robin Hack