Profis Stimmen zum Spiel Samstag, 31.10.2020

Stimmen zum Spiel: "Das ist niemals ein Elfmeter"

Foto: Sportfoto Zink

Vor allem die strittige Elfmetersituation sorgte nach der Partie in Braunschweig für Diskussionsstoff.

Robert Klauß: „Das ist niemals ein Elfmeter, auch wenn man sich das zehnmal anguckt. Selbst wenn da ein minimaler Kontakt, ist der halt längst nicht ursächlich fürs Hinfallen. Es ist jetzt leider schon das dritte Spiel, in dem wir einen Elfmeter gegen uns kriegen, der im Nachhinein nochmal bewertet werden muss. Dass wir so Punkte verlieren, ist sehr bitter. Wir waren zwar heute dominant und überlegen, aber am Ende wird das Spiel in den Strafräumen entschieden. Sie gehen durch einen Sonntagsschuss in Führung, beim zweiten Gegentor verteidigen wir schlecht. Wir haben insgesamt aus unserer Überlegenheit und unserem Ballbesitz zu wenig Kapital geschlagen. Wir wollten heute unbedingt diesen Dreier und hätten einen Sieg heute auch verdient gehabt.“

Daniel Meyer (Braunschweig): “Es war ein relativ wildes Spiel. Wir hatten uns vorgenommen, Nürnberg etwas im Spiel zu pressen. Das liegt ihnen nicht so gut. Der Club kreiert die besten Möglichkeiten aus dem Umschaltspiel, deswegen wollten wir Nürnberg den Ball überlassen und haben die Bälle schnell hinten rausgespielt. Wir hatten gute Balleroberungen und gehen durch dieses Traumtor von Danilo Wiebe in Führung. In der Folge waren wir taktisch undiszipliniert, machen ganz einfache Fehler und liegen aus meiner Sicht unnötig zur Pause mit 1:2 hinten. Wir haben in der zweiten Hälfte mehr Torchancen bekommen und erzielen durch Martin Kobylanski den Ausgleich. Mit dem Elfmeter hinten raus haben wir ein stückweit glücklich den Siegtreffer noch erzielen können"

Pascal Köpke: „Alle sind heute sehr sauer und sitzen mit hängenden Köpfen in der Kabine. Es ist bitter, dass wir am Ende durch so einen Elfmeter verlieren. Wir haben nach der Pause zu schnell den Ausgleich bekommen und unser Spiel dann nicht mehr so gespielt. Es war dann ein kampfbetontes Spiel und es ging viel hin und her. Wir müssen jetzt die Köpfe wieder hochkriegen und schauen, dass wir gegen Düsseldorf drei Punkte holen.“

Lukas Mühl: „Für mich ist das viel zu wenig für einen Elfmeter. Ich wusste, dass er den Elfer will. So eine Situation wird nicht mal im Mittelfeld gepfiffen. Wir haben heute eine gute erste Halbzeit gespielt, können uns davon aber nichts kaufen. Wir wollten nach der Pause aufs 3:1 gehen, weiter kontrolliert spielen und die Lücken finden. Das war bei den beiden Toren gut. Das 2:2 war unnötig, weil wir das Spiel eigentlich im Griff hatten. Danach haben wir leider nicht mehr die notwendigen Räume gefunden.“

Spieldaten

6. Spieltag, 2. Bundesliga 20/21
3 : 2
Eintracht Braunschweig
21. Danilo Wiebe 1:0
52. Martin Kobylanski 2:2
90. Nick Proschwitz (Elfmeter) 3:2
1. FC Nürnberg
31. Pascal Köpke 1:1
42. Pascal Köpke 1:2
Stadion
Datum
31.10.2020 13:00 Uhr
Schiedsrichter
Sven Waschitzki
Zuschauer
2788

Aufstellung

Eintracht Braunschweig
Dornebusch - Ziegele - Wydra - Nikolaou - Wiebe - Ben Balla - Kroos - Schlüter - Kobylanski (84. Kammerbauer) - Kaufmann (72. Bär) - Proschwitz
Reservebank
Fejzic, Burmeister, Kessel, Schultz, Bär, Kammerbauer, Schwenk, Kupusovic, Otto
Trainer
Daniel Meyer
1. FC Nürnberg
Mathenia - Valentini - Mühl - Sörensen - Handwerker - Krauß - Nürnberger (72. Singh) - Köpke (86. Schleusener) - Geis (86. Behrens) - Hack (79. Lohkemper) - Schäffler
Reservebank
Früchtl, Knothe, Krätschmer, Behrens, Dovedan, Rhein, Singh, Lohkemper, Schleusener
Trainer
Robert Klauß

Ereignisse

21. min Spielstand: 1:0
Danilo Wiebe

31. min Spielstand: 1:1
Pascal Köpke

36. min Spielstand: 1:1
Yassin Ben Balla

42. min Spielstand: 1:2
Pascal Köpke

52. min Spielstand: 2:2
Martin Kobylanski

63. min Spielstand: 2:2
Tom Krauß

72. min Spielstand: 2:2
Marcel Bär kommt für Fabio Kaufmann

72. min Spielstand: 2:2
Sarpreet Singh kommt für Fabian Nürnberger

79. min Spielstand: 2:2
Felix Lohkemper kommt für Robin Hack

84. min Spielstand: 2:2
Patrick Kammerbauer kommt für Martin Kobylanski

86. min Spielstand: 2:2
Hanno Behrens kommt für Johannes Geis

86. min Spielstand: 2:2

Daniel Meyer (Braunschweig)

86. min Spielstand: 2:2
Fabian Schleusener kommt für Pascal Köpke

90.(+3) min Spielstand: 3:2
Nick Proschwitz