Profis Stimmen zum Spiel Samstag, 15.01.2022

Stimmen zum Spiel: "Das darf uns nicht passieren"

Foto: Sportfoto Zink

Keine Punkte zum Jahresauftakt für den 1. FC Nürnberg. Worüber sich Trainer und Spieler besonders ärgerten, lest ihr in den Stimmen zum Spiel...

Robert Klauß …

… zum Ergebnis: "Wir sind enttäuscht. Wir hatten eine gute Trainingsphase und hatten uns viel vorgenommen. In den Phasen des Spiels, in denen wir mutig waren, waren wir gut, in den zögerlichen Phasen schlecht. Das 0:1 kann mal passieren. Wichtig ist, dass man dann stabil ist und mit einem 0:1 in die Halbzeit geht. Dass wir mit einem 0:2 in die Kabine gehen, ist unnötig. Das war eine extreme Hypothek gegen eine konterstarke Mannschaft, die viel Ruhe am Ball hat."

… zur Reaktion der Mannschaft: "Wie wir in der zweiten Halbzeit reagiert haben, war gut. Wir hatten Chancen, um das zweite Tor zu schießen. Das sind unglückliche Situationen, solche Tore müssen wir einfach machen. Paderborn hat die Tore gemacht, wir nicht in dem Fall."

… darüber, was heute nicht so lief: "Wir haben die Bälle zu leicht wieder weggegeben, haben oft Lösungen nach hinten gesucht. Wir haben nicht mutig genug ins Zentrum gespielt, obwohl die Räume da waren. Ansonsten waren wir auf einigen Positionen nicht gut. Wir waren nicht richtig aktiv. Da müssen wir individuell an unser Leistungslimit rankommen."

Lukas Kwasniok: "Wir sind extrem erleichtert. Nach der Winterpause weißt du nie ganz genau, wie man in die Rückserie startet. Das war heute ein immens wichtiger Sieg. Wir hatten eine ganz ordentliche Spielkontrolle. Der Doppelschlag vor der Pause war sicherlich entscheidend. Die Ausgangssituation war dann ganz gut. Trotz der Spielumstellung von Nürnberg waren wir mit dem Ball gut. Aus dem Nichts kassieren wir das 1:2, lassen dann paar große Dinger liegen. Am Ende war dann nochmal das Quäntchen Glück auf unserer Seite."

Fabian Nürnberger: „Wir sind nicht so gut ins Spiel gekommen, hatten in der ersten Halbzeit wenig Zugriff und Druck auf den Ball. Das 0:1 ist aus meiner Sicht vermeidbar. Und dann so schnell das Zweite zu kriegen, darf uns nicht passieren. In der zweiten Halbzeit haben wir es dann gut gemacht und nochmal alles reingeworfen. Vielleicht hat uns da auch ein bisschen das Glück gefehlt.“

Mats Möller Daehli: „Unser Pressing hat in der ersten Halbzeit nicht funktioniert. Wir waren immer einen Schritt zu spät. Und Paderborn hat es richtig gut gespielt. Das 0:2 zur Pause war verdient, aber aus unserer Sicht war das zweite Tor völlig unnötig. In der zweiten Halbzeit haben wir es besser gemacht, aber am Ende war es insgesamt zu wenig.“

Christian Mathenia ...

… über die Gründe für die Niederlage: „Wir haben in der ersten Halbzeit die Idee, die wir hatten, nicht umgesetzt bekommen. Das zweite Gegentor kurz vor der Pause hat uns heute zumindest einen Punkt gekostet. In der zweiten Halbzeit war es eher der Fußball, den wir uns vorgestellt haben. Wir haben mutiger gespielt, besser durch die Mitte kombiniert und sind schneller zum Tor gekommen. Leider ist er am Ende nicht mehr reingerutscht.“

… die Tabellensituation: „Für mich ist die Tabelle eine Randnotiz, auf die man zum Saisonende schaut. In erster Linie geht es um die Leistung. Wir haben in dieser Saison schon eine Entwicklung genommen, die wollen wir nun auch in der Rückrunde nochmal nehmen.“

 

 

Spieldaten

19. Spieltag, 2. Bundesliga 21/22
1 : 2
1. FC Nürnberg
60. Mats Møller Dæhli (Kopfball) 1:2
SC Paderborn 07
41. Sven Michel 0:1
44. Felix Platte (Kopfball) 0:2
Stadion
Datum
15.01.2022 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Matthias Jöllenbeck
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Mathenia - Valentini (58. Krauß) - Schindler - Sörensen - Handwerker (80. Duman) - Geis (46. Shuranov) - Nürnberger - Tempelmann - Møller Dæhli - Dovedan (80. Schleimer) - Schäffler (58. Köpke)
Reservebank
Klaus, Castrop, 18466, Suver, Duman, Krauß, Köpke, Schleimer, Shuranov
Trainer
Robert Klauß
SC Paderborn 07
Huth - Schuster - Hünemeier - Correia (78. van der Werff) - Justvan (84. Carls) - Schallenberg - Srbeny (70. Yalcin) - Klement (84. Thalhammer) - Muslija (78. Stiepermann) - Platte - Michel
Reservebank
Schulze, Ananou, Carls, van der Werff, Yalcin, Pröger, Stiepermann, Thalhammer, Cuni
Trainer
Lukas Kwasniok

Ereignisse

41. min Spielstand: 0:1
Sven Michel

44. min Spielstand: 0:2
Felix Platte

46. min Spielstand: 0:2
Erik Shuranov kommt für Johannes Geis

58. min Spielstand: 0:2
Pascal Köpke kommt für Manuel Schäffler

58. min Spielstand: 0:2
Tom Krauß kommt für Enrico Valentini

60. min Spielstand: 1:2
Mats Møller Dæhli

70. min Spielstand: 1:2
Robin Yalcin kommt für Dennis Srbeny

78. min Spielstand: 1:2
Marco Stiepermann kommt für Florent Muslija

78. min Spielstand: 1:2
Jasper van der Werff kommt für Marcel Correia

80. min Spielstand: 1:2
Taylan Duman kommt für Tim Handwerker

80. min Spielstand: 1:2
Lukas Schleimer kommt für Nikola Dovedan

83. min Spielstand: 1:2
Marco Stiepermann

84. min Spielstand: 1:2
Jonas Carls kommt für Julian Justvan

84. min Spielstand: 1:2
Maximilian Thalhammer kommt für Philipp Klement

87. min Spielstand: 1:2
Felix Platte

89. min Spielstand: 1:2
Lino Tempelmann

90. min Spielstand: 1:2
Fabian Nürnberger

90.(+1) min Spielstand: 1:2
Marco Schuster

]]>