Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Stimmen zum Spiel Montag, 08.12.2014

Stimmen zum Spiel: "Da ging was"

Der Club schlägt am 16. Spieltag den TSV 1860 München. fcn.de sammelte wie gewohnt die Aussagen der Beteiligten.

Foto: Picture Alliance

René Weiler: "Wir sind froh, dass wir das Spiel gewonnen haben. Am Ende war es spannender als es hätte sein müssen. In den ersten Minuten hatten wir etwas Glück. Danach haben wir sehr gut nach vorne gespielt und hatten das Spiel im Griff. Aber wir haben das dritte Tor nicht gemacht, deshalb war es bis zum Schluss knapp. Man kann die gesamte Mannschaft heute loben. Es waren nach vorne Fortschritte erkennbar, es wurde Druck erzeugt. Da ging was. Defensiv haben wir nach dem Gegentor wenig zugelassen."

Markus von Ahlen (TSV 1860 München): "Wir sind das Derby von Beginn an sehr vehement angegangen. Die Anfangsphase war auf unserer Seite, aber wir konnten die ersten Abschlüsse nicht nutzen. Der Club hat dann eiskalt zugeschlagen. Wir brauchten ein paar Minuten, um uns vom Schock zu erholen, machten aber den Anschlusstreffer. Wir wollten nach der Pause den Druck erhöhen. Das ist durch den aus meiner Sicht unberechtigten Platzverweis zunichte gemacht worden. In Unterzahl ist es dann natürlich nicht einfach. Die Mannschaft hat aber bis zuletzt alles versucht."

Jan Polak: "In den ersten fünf Minuten waren wir noch nicht richtig da, danach schon. Wir haben uns viele Chancen erarbeitet. Wir müssen jetzt positiv vom Spiel zu Spiel schauen und wollen jetzt auch auswärts mal punkten. Ich habe mich auswechseln lassen, weil ich mit einem Gegenspieler unglücklich zusammen geprallt bin. Ich wollte lieber auf Nummer sicher gehen."

Alessandro Schöpf: "Es war wichtig, dass wir heute gewonnen haben. Wir waren über das ganze Spiel die aktivere Mannschaft und sind hinten bis auf das Gegentor relativ gut gestanden. Wir haben einige Chancen herausgespielt, die wir aber nicht alle genutzt haben. Insgesamt haben wir es heute als Mannschaft gut gemacht."

Robert Koch: "Der Sieg war heute verdient. Wir müssen uns nur ankreiden lassen, dass wir das dritte Tor nicht gemacht haben. Das Gegentor ist letztlich zu einfach gefallen. Ich habe im Laufe des Spiels auf ein paar Positionen gespielt, aber es hat heute überall Spaß gemacht."

 

Spieldaten

16. Spieltag, 2. Bundesliga 2014/2015
2 : 1
1. FC Nürnberg
14. Alessandro Schöpf 1:0
17. Jakub Sylvestr 2:0
1860 München
28. Jürgen Mössmer (Eigentor) 2:1
Stadion
Grundig Stadion
Datum
08.12.2014 19:15 Uhr
Schiedsrichter
Robert Kampka
Zuschauer
31079

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Rakovsky - Celustka - Mössmer - Hovland - Bulthuis - Petrak - Polak (67. Candeias) - Koch - Schöpf - Füllkrug (78. Stark) - Sylvestr (89. Dittgen)
Reservebank
Schäfer, Bihr, Pachonik, Ramirez, Stark, Candeias, Dittgen
Trainer
René Weiler
1860 München
Ortega Moreno - Angha - Vallori - Schindler - Wittek - Weigl - Stark (83. Claasen) - Wolf (66. 18466) - Adlung - Rama (46. Vollmann) - Mulic
Reservebank
Eicher, Kagelmacher, Volz, Wojtkowiak, Claasen, 18466, Vollmann
Trainer
Markus von Ahlen

Ereignisse

14. min Spielstand: 1:0
Alessandro Schöpf

17. min Spielstand: 2:0
Jakub Sylvestr

28. min Spielstand: 2:1
Eigentor: Jürgen Mössmer

32. min Spielstand: 2:1
Martin Angha

36. min Spielstand: 2:1
Jürgen Mössmer

46. min Spielstand: 2:1
Korbinian Vollmann kommt für Valdet Rama

52. min Spielstand: 2:1
Fejsal Mulic

58. min Spielstand: 2:1
Martin Angha

66. min Spielstand: 2:1
18466 kommt für Marius Wolf

66. min Spielstand: 2:1
Dave Bulthuis

67. min Spielstand: 2:1
Daniel Candeias kommt für Jan Polak

73. min Spielstand: 2:1


78. min Spielstand: 2:1
Niklas Stark kommt für Niclas Füllkrug

79. min Spielstand: 2:1
Robert Koch

83. min Spielstand: 2:1
Daylon Claasen kommt für Yannick Stark

89. min Spielstand: 2:1
Maximilian Dittgen kommt für Jakub Sylvestr